Boss RC-300 single vs. multi-track play mix

von Caster13, 04.04.12.

  1. Caster13

    Caster13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.12
    Zuletzt hier:
    5.04.12
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.04.12   #1
    Hi leute,
    hab die Frage ohne antwort zum RC-300 weiter oben schon gesehen. Ich würde gerne auf Track 1 durchgehend Rhytm loopen (über den gesamten song) und den Gitarrensound zwischen Track 2 und 3 switchen (Strophe, Refrain) d.h. wenn ich auf Tracck 3 trete schalte Track 2 automatisch ab, der Rhythmus auf Track 1läuft aber weiter. Ich check nur, dass man alle 3 Tracks auf multi oder auf single stellen kann. Geht das, oder muss ich mir dazu noch einen VE20 kaufen. Kann ich den VE20 mit dem RC300 im live-Betrieb synchronisieren oder wandern die Looplängen nach 3 Minuten unschön auseinander? Hilft ein externes Pedal? (FS-5U oder EV-5)? Wie läuft das?
    Danke fürs antworten und
    groove ya
    Caster13
     
  2. HannesOberger

    HannesOberger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.14
    Zuletzt hier:
    23.10.14
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.10.14   #2
    hallo caster13,
    hab mir auch eine rc-300 gekauft und genau das selbe Problem.
    wollt dich fragen, ob du schon eine lösung gefunden hast?
    danke und glg
    hannes
     
  3. owi

    owi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.04
    Zuletzt hier:
    26.03.18
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Gyhum
    Zustimmungen:
    82
    Kekse:
    924
    Erstellt: 23.10.14   #3
    hallo,
    den rc 300 könnt ihr entweder single- oder multimode einsetzen. der ve 20 lässt sich nicht per midi synchronisieren.
    der rc 300 läuft nur als midi master. man kann also nur etwas an ihn dran hängen, was als midi slave läuft.
    unter den hardware-loopern wären da: boomerang 3, boss rc 300(läuft slave hinter einem rc 300 als master), boss rc 505, boss rc 50(ist nicht ganz genial, geht aber), pigtronix infinity-looper (lest mal weiter vorne im looper-forum über eventuelle sync-probleme), tc helicon voicelive touch2, ehx 45000.
    mehr fallen mir im moment nicht ein. die kleineren hardware-looper sind nicht midi-sync-fähig. dann gibt es noch software-lösungen:
    pc: ableton live, möbius. ios: loopy hd.
    vielleicht tut es aber auch ein einfacher drumcomputer?
    lg
    o.
     
  4. singwas

    singwas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    47
    Erstellt: 26.10.14   #4
    Vorweg: ich würde mich sehr freuen, wenn man eine (deutschsprachige) Plattform schaffen könnte, um sich speziell zum RC 300 auszutauschen.

    Ich hab mir den RC 300 auch geholt, um alleine komplette Songs nachzuspielen. Ich fand das Konzept von Per Haar bei youtube toll. Allerdings spielt er nur Songs, bei denen durchweg die gleichen Akkorde vorkommen.
    Auch war ich auf der Suche nach zusätzlichen Drum-Möglichkeiten. Hierzu sollte die RC Master-Midi-Clock als Tempovorgabe dienen. Nach verschiedenen, nicht zufrieden stellenden iPad-Versuchen habe ich mir einen gebrauchten Alesis SR 16 Drum-Computer geholt. Aber auch dessen Midi-Clocl-in zickt (scheint bekannt zu sein…) Ich gebs auf und versuche nur mit den Gegebenheiten des RC 300 auszukommen.
    Probier mal folgenden Weg:
    Die Loops laufen parallel, nicht einzeln.
    Track 1: Basis Drum
    1 Takt Measure
    Track 2: Strophe
    Free, Tempo Synch
    Track 3: refrain
    Free, Tempo Synch
    Ausserdem habe ich 2 Assigns vorgenommen:
    Nr. 1: Fußschalter FS 5 U: Wechsel zwischen 2 Drum-Modi: (a) nur Hi Hat; (b) der Drum-Sound
    Nr. 2: Volume Pedal RC bestimmt Lautstärke der Drums

    Mein Live-Looping geht so:
    1. ich tappe das Tempo. Blöderweise fängt der RC 300 jetzt an den Beat zu spielen, das lässt sich nur mit dem kleinen Stop-Button anhalten.
    Mit dem Volumen -Pedal kann ich das "unhörbar" machen. Oder ich muß mich bücken… aber wie sieht das aus? Das finde ich echt schräg beim RC 300. Oder weiss da jemand eine Lösung?
    2. Ich nehme einen Takt Beats auf.
    3. Ich nehme jeweils Strophe und Refrain auf.

    Das Schöne ist, dass der Beat der Drums immer synchron ist, da er vom RC 300 generiert wird und nicht extern erzeugt wurde. Ausserdem habe ich beim Stop-Modus gewählt, dass der Loop zünde gespielt wird. Da fällt der Wechsel zwischen den Tracks leichter. Wenn mal was anderes als Strophe oder Refrain gebraucht werden, kann ich einfach nur den Beat von Track 1 laufen lassen, und den sogar auf die Hihat reduzieren… Man könnte bei Tack 1 auch länger einspielen, dann kann man da auch mitten im Song was draufspielen.

    Ein echt spannendes Thema.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. singwas

    singwas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.10
    Zuletzt hier:
    26.04.18
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    47
    Erstellt: 27.10.14   #5
    Hoppla, ich sehe gerade, dass mein Wunsch nach einer Plattform zum Austausch über den RC 300 eigentlich unnötig ist... es gibt ja schon einen speziellen RC 300 User-Threat. Vielleicht könnten die Admins den in der Rubrik Looper dauerhaft "nach oben" holen? Das ist wesentlich einfacher, als sich durch zerstreute Einzelposts zu lesen. Was meint ihr? https://www.musiker-board.de/threads/boss-rc-300-userthread.450699/
     
Die Seite wird geladen...

mapping