Box entscheident für gute PA Übertragung?

von BJLB, 26.06.10.

Sponsored by
pedaltrain
  1. BJLB

    BJLB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.06.10   #1
    Hallo, spiele einen Diezel Vh4 mit einer 2x12 Mesa Boogie Recti Box. Die Box bringt sehr wenig Bässe durch und klingt auch relativ hochmittig, was den Vh4 Sound nicht gerade entgegen kommt. Ich bin mit dem Sound der V30 Lautsprecher sehr zufrieden, von daher würde mich interessieren, ob es eigentlich bei der Übertragen auf die PA einen Soundunterschied macht, ob ich bspw. eine Diezel oder Mesa Box vor das Mikro stelle. Ist bei der PA Übertragen letztendlich der Lautsprecher maßgebend oder trägt die Box auch einen ziemlich großen Anteil bei?
    Wie verhält sich im Gegensatz zu einer 2x12 eine 4x12 bei der Mikroabnahme?
    Danke
     
  2. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.265
    Ort:
    Greifswald
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 26.06.10   #2
    natürlich macht es einen Unterschied, ob du unter deinem Amp eine Mesa, Diezel, oder was auch immer für eine Box hast. Sie klingen halt jeweils anders, was dabei besser oder schlechter ist entscheidet der Geschmack alleine. Aber dadurch haben sie logischerweise auch einen Einfluss, wie der Sound über die PA klingt.

    Die Größe, also 1x12, 2x12, 4x12 hat natürlich auch Einfluss auf den Klang, es ändert sich ja das Volumen der Box und damit auch das Klangverhalten. Dann gibt es ja auch noch den Faktor "Bauweise", nicht jede Box ist ja gleich konstruiert im Inneren, das kann auch einen deutlichen Unterschie machen.

    Aber das aus einer Mesa 2x12 nicht genug Bass kommen soll, wenn die mit einem Mikro abgenommen durch die PA geschickt wird, kann ich kaum glauben. Da würde ich eher die Mikrofonierung als Fehlerquelle im Auge haben. Wenn du allerdings einen Hochmittigen Sound mit relativ wenig Bässen nicht magst, frage ich mich, warum du die V30 dann magst, die sind dafür ja gerade bekannt. :gruebel:
     
  3. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    6.06.19
    Beiträge:
    2.040
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 26.06.10   #3
    Ja.
    Allerdings bleibt der Grundcharakter der V30 durchaus erhalten. Wenn du den nicht magst (wie Frostbalken schon meinte), dann solltest du dir etwas ganz anderes zulegen.
    Ich verstehe allerdings überhaupt nicht, warum die kleine Recto Box dem Diezel nicht entgegen kommen soll. Ich habe genau die Kombi schon gehört und finde sie sehr fett. Sind die Speaker vielleicht noch nicht eingespielt? Ich persönlich könnte mir kaum eine bessere Box dafür vorstellen. Die Recto hat für eine V30 Box verglichen mit anderen überdurchschnittlich viel Wumms und klingt für eine 2x12 wirklich extrem fett und "breit". :confused:
     
  4. BJLB

    BJLB Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.05
    Zuletzt hier:
    10.11.12
    Beiträge:
    475
    Kekse:
    78
    Erstellt: 26.06.10   #4
    Naja die Lautsprecher sind nach ca. 2 Jahren denke ich schon recht gut eingespielt. Vielleicht sollte ich einfach auf eine 4x12 umsteigen. Allerdings denke ich ist das für den Cleansound auch wieder ein Kompromiss....habe aber auch noch wenig Erfahrung mit 4x12 Boxen gemacht, da mir das Gewicht schon immer eine große Rolle gespielt hat. Spielte nur die ein oder andere kurz im Laden an.

    Peter Stapfer von Diezel testet genau die Kombi mit VH4 und 2x12 Recti Box und er war sehr enttäuscht. Sagt er das um seine Boxen anzupreisen oder ist tatsächlich was dran? Ich empfinde ja die Recti Box auch irgendwie unpassend....Ist schon nicht schlecht aber würde mir noch einen wuchtigeren fetteren Sound wünschen.
    Wie gesagt, konnte hinsichtlich Boxen noch nicht allzuviel Erfahrungen einholen.
     
mapping