Box umbauen: Aus einer 2 x 15" zwei 1x15"

  • Ersteller Gast17445
  • Erstellt am
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Hi,
ich liebe (meistens) den Sound meiner urururalten Zeck BS 215/2 (2x EV 15L + 1x6" weiß nicht), aber ich mag sie schon lange nicht mehr schleppen. Schwer, groß, ätzend! Ich bin viel lieber mit meinem 14kg Promethean 5110 unterwegs. An anderer Stelle habe ich ja schon kundgetan, das ich den wiederum gerne für einen weiteren Proberaum mit einer 15"-Box etwas unterfüttern würde.

Meine Gedanke: Ich verkleinere die Zeck-Box in eine Box mit 1x15" + 1x6", den zweiten EV 15L setze ich in eine Extra-Box, Gehäuse a la TL 606.

Meine Frage: Hat jemand von euch sowas schon mal gemacht und irgendwelche Erfahrungswerte oder Tips parat? Hat vielleicht jemand ein TL 606 Leergehäuse übrig? Oder vielleicht eine bessere/andere Idee, welches Gehäuse man für den EV 15L verwenden könnte?

Danke für eure Tips!
 
Eigenschaft
 
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.351
Kekse
8.118
Ort
Oktoberfeststadt
Das TL606 ist im 1. Moment schon ein gutes kompaktes Gehäuse für den EV15L - alerdings war es auch für den 15B vorgesehen, der geringfügig andere Parameter hat.
Eines der bekanntesten ist das leicht modifizierte Gehäuse, das Mesa Boogie mit der Diesel-Serie auf den Markt gebracht hat - und das ist unbestritten gut. Auch in den alten schweren EV 115-Gehäusen kommt er gut - die sind aber recht selten geworden, genauso wie die Zeck 15 (/3).
Beim EV 15L würde ich keine Bastellösungen, sondern schon ggf. das TL 606-Gehäuse verwenden, denn auf Fehlanpassung (akustischer Art) reagiert das Chassis empfindlich und die Belastbarkeit sinkt.
Der 15L wurde ja zu einer Zeit gebaut, als Amp-Leistung noch teuer war. Wegen seines hochen Wirkungsgrads benötigt er keine wirkich hohen Leistungen um gut zu klingen. Mit einem Fender Baßman 135 + 2 EV15L bist Du klanglich und vom Volumen her bestens bedient - mehr brauchts nicht.
Falls Dich die Maße der Mesa Diesel interessieren: schicke P.M. und ich messe meine aus...

NB: wirklich abgrundtiefe Bässe "kann" der EV15L in dem kleinen Gehäuse nicht, aber die gleichmäßige Wiedergabe von "unten" bis in den für Baß relevanten "Obertonbereich" ist einfach klasse und wird von vielen neueren Speakern nicht mehr erreicht
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Danke Norbert für deine ausfühliche Antwort!
Ich habe dir eine PM geschickt.
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
So, endlich hatte ich mal ein wenig Zeit am Wochenende zum Sägen und Leimen/Schrauben. Der Umbau Zeck BS 215/2 in 1x TL 606 und 1 x BS 15/2 geht endlich etwas voran: Das TL 606-Gehäuse ist soweit schon mal fertig.
DSC_0354.jpg
Ich habe mich für die 18mm-Birkenmultiplex-Version entschieden, 15mm Wandstärke schienen mir einfach zu wabbelig. Vermutlich hätte ich das gesparte Gewicht wieder an Verstärkungen reingebaut. Leer wiegt das Gehäuse ca. 20kg, mit EV 15L also ca. 30kg. Ok, das ist nicht wenig, aber 2 x 30kg Boxen kann man schon besser hantieren die original 60kg Zeck BS 215/2.

Aber das ist nur eine theoretische Betrachtung, ich mache unsere Live-Gigs sowieso nur noch mit meinen Leichtgewicht Combos und 12"ern.
Aber es ist doch schön zu wissen, dass der Felsbrocken Zeck BS 215/2 im Proberaum sich schon bald in zwei Felsbröcklein TL606 und Zeck BS 15/2 verwandelt haben wird. He - vielleicht nehme ich dann mal wieder einen von beiden als Zusatz zu meinem Promi oder GK-Combo mit auf die Bühne - wer weiß...
 
Zuletzt bearbeitet:
N
Norbert
HCA Bass Amps/Elektronik
HCA
Zuletzt hier
31.07.21
Registriert
11.09.03
Beiträge
1.351
Kekse
8.118
Ort
Oktoberfeststadt
Gratulation!

OT:
Ich hatte vor langer Zeit auch schon ein 2. TL606 (für meinen 15B) in Arbeit - und ist noch nicht fertig.
Berichte wie's klingt. Gut; die 30kg muß man akzeptieren..... leider.
Trotz meines fortgeschrittenen Alters (*räusper*) und Schlepperei stehe ich noch auf EV 15L......
OT off

Norbert
 
gillem
gillem
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.19
Registriert
21.01.07
Beiträge
603
Kekse
3.566
Wie kann man nur eine BS215/2 zersägen wollen...... hab ich selber mal in den 80ern gespielt und suche
seit langem wieder eine... :(
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Soso, hast auch mal eine gespielt. Dann jammer doch nicht rum und kauf dir einfach eine - oder eine ihrer Zwillingsboxen: JM Audio B215, EV Mark IV oder Mesa Boogie. Die wiegen und klingen alle ähnlich mächtig und verlangen alle nach einem Kombi - zumindest jedoch nach umgelegten Rücksitzen.

Oder du wählst zwei 1x15" und stellst sie aufeinander. Klingt genauso, ist jedoch flexibler mit deinen restlichen Boxen zu kombinieren und geht ohne Kombi. Fehlt halt nur der 80ger Nostalgiefaktor. (Rückenmark durch Ohren spritz...)
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Man kommt ja zu nix - aber angeregt durch den "Selbstbau einer Bassbox..."-Thread wollte ich doch mal den Stand meines Zeck-Box-Umbaus zeigen.

a) Für einen der beiden EV 15L habe ich aus 18mm-Birkenmultiplex ein TL606-Gehäuse gebaut, das mittlerweile in Betrieb gegangen ist. Den Sound habe ich im Electro-Voice-Speaker-Thread beschrieben. Kurz: Ich bin sehr zufrieden, nur E-Voice klingt wie E-Voice - mit der richtigen Box drumrum. Die Box macht sich unter meinem Promethean 5110 als Zusatzbox sehr gut und knurrt wie Omas Arsch (ihr kennt meine Oma nicht!!).

TL606 plus Pomi 600x800.jpg
Der Transport? Die TL606 wiegt zwar mehr als die halbe Zeck-Box, (ca. 30 kg, die Zeck BS 215/2 wog ca. 50 kg), aber sie ist doch wg. der Abmessungen wesentlich besser zu transportieren.


b)
DSC_0420.jpg
Autsch!

Ursprünglich wollte ich den zweite EV 15L und den Zeck CM 800 Mitteltöner in die obere der hier gezeigten Hälften der Zeck-Box einbauen. Von den Abmessungen hätte das sogar ganz gut auf die TL606 gepasst. Aber die Zeckbox war doch in sehr schlechtem Zustand: Die Schallwand hatte sich während der letzen 30 Jahre von den Seiten gelöst und war gerissen. Ich werde den alten Müll also nicht weiterverwenden sondern auch für den zweiten Teil ein neues Gehäuse bauen. Irgendwann.

c) Während der Beschäftigung mit der TL 606 kam mir allerdings der Gedanke, das selbe uralte Prinzip mit modernen Mitteln nochmal zu realisieren, aber viel handlicher. Eine kleine, moderne TL606, in Leichtbau. Eine Little 606.
Von E-Voice gibt es ja die TL806, das ist die TL606 für 12"-Speaker. Allerdings ist das Gehäuse zu klein für was Bassiges (nur 35 Liter oder so). Ich hab mir also einen gescheiten 12" Neodym-Speaker ausgeguckt und eine ca. 50-Liter-Reflexbox a la TL 606 (aber etwas würfelförmiger, weil dann weniger Einstellerei auf der Kreissäge nötig ist) drumrum gebaut. Ich bin gerade soweit, erste Tests zu machen, aber wie eingangs schon geschrieben: Man kommt ja zu nix!

So sieht das Ding zur Zeit aus:

DSC_0441.jpg

DSC_0446.jpg

Eckdaten:
Tuningfrequenz ca. 55Hz
55Hz - 5KHz
300Watt, 8Ohm
ca. 14 kg
Die Little 606 mache ich jetzt zuerst fertig, ich glaube, die wird ganz gut. Dann wende ich mich den Überresten der Zeckbox zu.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.609
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Hättest Du evtl. eine Detailaufnahme von Deiner Warnex-Lackierung? Interessiert mich ernsthaft. Ich hatte nämlich gedacht, dass man das nicht selbst kann und hatte daher den Gedanken an Warnex für mein derzeitiges Projekt verworfen. Aber Du schriebst ja, dass es mit 'ner Rolle ginge.

Grüße, Pat
 
G
Gast17445
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.13
Registriert
16.04.10
Beiträge
329
Kekse
2.140
Bitteschön:
Warnex, 1 x gerollt, dann mit Pinsel üppig aufgetupft und mit langflooriger Rolle (Plüschrolle, Lammfellrolle) verteilt.

Warnex_getupft_gerollt.JPG

Sieht anders aus als gepritzt, aber ich kann damit sehr gut leben. Ich möchte mir den Hussle mit einer Unterbodenspritzpistole nicht antun.

Hier noch ein interessanter Link dazu: http://www.paforum.de/phpBB/viewtopic.php?f=27&t=80204
 
papero
papero
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.07.21
Registriert
25.01.07
Beiträge
2.609
Kekse
10.790
Ort
Koblenz
Vielen Dank. Jetzt kann ich mir das vorstellen.

Ich hab hier jetzt wasserdichtes Nylon-Segeltuch liegen, das auf der Unterseite PVC-kaschiert ist. Tolex wollt' ich nicht und Filz wirkte sehr attraktiv auf meine Katzen... :(

Grüße, Pat
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben