Boxen an Amp

von Phil2K, 27.02.08.

  1. Phil2K

    Phil2K Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #1
    Hallo!

    Ich hatte mir schon länger überlegt, ob man einfach so eine Box an einen Phones-Out an einem Amp anschließen kann. Neulich bin ich dann aber beim Stöbern bei Thomann auf ein paar Verstärker mit externem Boxen Ausgang.
    (z.B.: https://www.thomann.de/de/harley_benton_hb80r.htm)
    -->
    (https://www.musiker-board.de/vb/attachment.php?attachmentid=71965&stc=1&d=1204124334)
    Nun meine Fragen:

    1. Was würde passieren, wenn ich eine Box an meinen normalen Amp anschließe?
    2. Wie wäre die Soundqualität/hat das schonmal jemand von euch gemacht?


    3. In der Artikelbeschriebung steht:

    "HB-80R ist ein 65 Watt (40, wenn nur der eingebaute Lautsprecher verwendet wird; schließt man noch eine Zusatzbox an, leistet die Endstufe 65 W) Combo"

    Ist der Amp sozusagen als Topteil verwendbar?

    4.Nun kommen mir aber ein paar Fragen zu Topteilen auf:
    Bedeutet das, dass sollte man eine Box mit 100 W anschließen, die Gesamtleistung 165 W ist oder wie verhält sich das?

    5. Wofür ist das Line Out auf der Rückseite?

    6. was bedeutet 40 Watts, 18 VRMS und 8 Ohm min unter dem Lautsprecher ausgang?

    7. Könnte man über ein Y-Adapter bzw -Kabel auch zwei Boxen anschließen?
    --> 265 W?
    (z.B.: https://www.thomann.de/de/pro_snake_78219_yadapterkabel.htm
    oder https://www.thomann.de/de/the_sssnake_1850_yadapter.htm)

    Ich weiß das der Amp dort wahrscheinlich nicht alzu gut ist, aber ich bräuchte es nur um Druck dahinter zu bekommen. Effekte am Verstärker bracuh ich sowieso nicht, da ich über ein Multieffektpedal spielen würde.

    Danke im vorraus
     

    Anhänge:

  2. Jonesy

    Jonesy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    5.03.16
    Beiträge:
    1.406
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    5.357
    Erstellt: 27.02.08   #2
    Naja, du musst an den Speaker out eben eine Box mit mind. 40W Belastbarkeit und einer Mindestimpedanz von 8 Ohm anschließen.

    Achja...ich geb dem Thread noch ne Viertelstunde...dann isser zu.
    ->Überleg dir schonmal nen neuen Threadtitel
     
  3. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 27.02.08   #3
    Soooo....

    1. Wenn du eine Box an den Kopfhörerausgang hängst, wirst du wenig bis garnichts hören, denn so ein Kopfhörerausgang hat meist nur einpaar mW. Im Endeffekt wird es genauso laut sein, als ob du deinen Kopfhörer vor dich stellst.

    2. In deinem Fall habe ich ja schon geschrieben, wie es klingen würde, aber bei Verstärkern mit zusätzlichem SpeakerOut nimmt das keinen Einfluss auf den Sound (bis auf den Einfluss den die zusätzliche Box natürlich auf den Sound haben wird).

    3. Im Grunde ja, es ist das selbe Prinzip, wie beim Topteil.

    4. Die Wattangaben auf einer Box sagen nur aus, wieviel die Box aushält, die vielen Watt kommen aus dem Amp.
    Der Amp um den es hier geht hat einfach nur einen internen Leistungsschalter, d.h. wenn man eine zusätzliche Box einstöpselt dreht er automatisch etwas auf. Sowas hab ich sonst noch nirgends gesehen und der Sinn erschließt sich mir auch nicht ganz.....

    5. "Line" ist eine Pegelnorm. Das Signal, das aus deiner Gitarre und aus dem FX-Send kommt, ist sehr schwach und deshalb für viele Geräte ungeeignet (außer Gitarreneffekte, die sind ja dafür ausgelegt). Wenn du also aufnehmen willst, nimmst du das Signal aus dem Line Out.

    6. 40Watts 18V RMS bedeutet, dass der Amp eine Ausgangsspannung von 18V hat und 40W leistet. RMS ist ebenfalls eine Norm und besagt, dass bei einem Test ein komplexes Audiosignal (also nicht nur ein Sinus-Signal) in den Amp gegeben wurde und die Endstufe bis 40W nicht verzerrt.
    Die 8Ohm sind etwas schwierig zu erklären, sie sagen, welche Impedanz die angeschlossene Box haben sollte. Was genau das jetzt ist, ist relativ unwichtig für den einfachen User, es gilt aber:
    • Bei Röhrenamps sollte die Impedanz der Box gleich der angegebenen sein, sonst zerschießt man sich wahlweise Trafo oder die Röhren.
    • Bei Transistoramps sollte die Impedanz gleich oder größer als die angegebene sein, weil sonst die Transistoren überhitzen.
    7. Man kann im Prinzip mit einem Y-Adapter zwei Boxen anschließen, aber wie gesagt, es wird dadurch nicht lauter, der Amp leistet immernoch nur 65W. Außerdem wäre hier auf die Impedanz zu achten, denn 2 8Ohm-Boxen parallel ergibt 4Ohm ---> nicht gut für den Amp.

    Zu dem Ganzen sei mal noch gesagt, dass 65W schon genug Saft sind, um Gehörschäden zu verursachen. Du wirst 65W niemals voll aufdrehen (warscheinlich nichtmal 40W). Clubs kannst du damit locker beschallen und auf großen Bühnen wird dein Amp extra abgenommen und auf die PA gegeben.

    Und dieser Amp ist wirklich nicht gut. Um nicht zu sagen schlecht. Als lautmacher für ein Multi dürfte er vielleicht noch genügen, aber über einen besseren Amp klingt das auch schon wieder gaaanz anders.
     
  4. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.489
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 27.02.08   #4
    Hallo Phil,

    lad dir bitte in diesem Thread mal die PDF-Datei runter (sind nur 200k!).
    Da habe ich auf 30 Seiten einiges erklärt. Es werden zwar noch Fragen offen bleiben; aber Du hast eine Basis und kannst später immer wieder mal nachlesen. Diese Fragen werden dich dein ganzes Gitarristenleben begleiten. ;)

    1. Boxen gehören nicht an den "Phone Out"! Das bringt garnichts.
    Zu dem verlinkten Amp: Falls die Box die Du anschließt 8 Ohm hat, wird dein Verstärker 65 statt 40 Watt Leistung haben. Der interne Speaker wird weiter an sein - die Zusatzbox natürlich auch.

    2. Wie wäre die Soundqualität/hat das schonmal jemand von euch gemacht?
    Der Klang wird etwas voller, da Du die Membranfläche vergrößerst. Wunder solltest Du aber nicht erwarten!

    3. Der Amp ist nur als Topteil verwendbar, wenn Du am internen Lautsprecher die Kabel abziehst. Wäre aber Quatsch.

    4. ob Du eine Box mit 40 oder 400 Watt anschließt ist egal. Die Leistung des Verstärkers wird bei einem 8 Ohm Zusatzlautsprecher immer 65 Watt liefern. Wie laut die Zusatzbox ist, hängt vom Wirkungsgrad ab.

    5. Damit kann man in eine Endstufe gehen, mit der man eine Box anfeuern kann. Ist allerdings "Blödsinn" beim Harley Benton. Das Geld spart man lieber und käuft sich irgendwann einen besseren Verstärker.

    6. Die Zusatzbox die Du anschließt muss einen Lautsprecher haben, der mindestens 40 Watt ab kann. Zudem muss der Lautsprecher eine Impedanz von mindestens 8 Ohm haben.

    7. Man könnte zwei 16 Ohm Zusatzboxen parallel (mit einem Y-Kabel anschließen. Wäre allerdings Blödsinn) - die beiden 16 Ohm Boxen ergeben parallel zusammen 8 Ohm. Dadurch wird der Verstärker nicht lauter.

    Weitere Erklärungen in meinem "kleinen" Nachschlagewerk.

    Gruß
    Andreas

    EDIT: 6Red6Dragon6 war schneller! :)
     
  5. Phil2K

    Phil2K Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    10.08.09
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.02.08   #5
    ok danke jungs.
    wie ich sehe würde es sich nicht lohnen, da der amp einfach nicht gut ist. und für später wäre es dann auch müll.
    Habt mir wiedermal sehr geholfen
     
Die Seite wird geladen...

mapping