Bräuchte Hilfe bei Texas - I don't want a lover & A. Marshall - Let it rain

von Marbass, 28.07.10.

  1. Marbass

    Marbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.09
    Zuletzt hier:
    7.12.20
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.07.10   #1
    Ich versuche gerade erstmals in einer Coverband Fuß zu fassen. Mein Problem ist, dass dort für den Bass gar nix vorhanden ist, aber eigentlich abgesehen von mir schon alles bereit für einen Auftritt wäre. Ich schlag mir deswegen schon seit einiger Zeit die Abende um die Ohren, um möglichst viel rauszuhören, was mich allerdings immer wieder vor ziemliche Schwierigkeiten stellt und deswegen ziemlich dauert.
    Vielleicht kann sich ja jemand erbarmen und mir ein paar Tipps, Tabs, Noten oder auch die ganzen Stücke für folgende Songs geben, mit denen ich mich zugegebenermaßen noch gar nicht beschäftigt habe. Auf den mir bekannten Internetseiten hab ich dazu gar nichts bzw. nichts brauchbares gefunden. Dann könnte ich mich solange verstärkt den anderen widmen :)
    Amanda Marshall - Let It Rain
    Texas - I Don't Want A Lover
    Danke schon mal im Voraus.
     
  2. Rangotz

    Rangotz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.09
    Zuletzt hier:
    16.04.14
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Berlin, Germany
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.10   #2
    Ich würde an deiner Stelle einfach mal die Gitarrenakkorde zu den beiden Songs nehmen und dazu zuerst Grundtöne spielen. Danach kannst du deine Bassline beliebig erweitern, schau doch einfach mal, was so rhythmisch passt, bilde Akkordverbindungen...
     
  3. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    16.01.17
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 29.07.10   #3
  4. Marbass

    Marbass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.09
    Zuletzt hier:
    7.12.20
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.07.10   #4
    @tigereye. Hallo Namensvetter. Den Tab hatte ich noch nicht gefunden. Danke für den Hinweis. Muss ich mir dann mal anschauen.

    @Rangotz: So mach ich das ja sonst auch und nähere mich damit dem Original weitestgehend an. Aber wie geschrieben, versuche ich gerade die Sache etwas zu beschleunigen. Und da wäre etwas "fertiges" oder eine brauchbare Basis einfach eine ziemliche, vor allem zeitliche Erleichterung.

    Also - falls jemand noch was hat und bereit ist, mir seine geleistete Arbeit zur Verfügung zu stellen, immer her damit.
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    22.01.21
    Beiträge:
    13.130
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.889
    Erstellt: 31.07.10   #5
    Hallo Andreas,

    ich kannte Texas nicht, bevor ich sie um 1992 rum als Vorgruppe von Brian Adams live gesehen habe.
    Da riefen die Leute übrigens "Zugabe!" und hätten noch gut auf Adams warten können ...

    "I don't need a lover" lebt eigentlich vom total staighten Bass. Da muss man wirklich die Grundakkorde achteln. Also Gitarrenakkorde und dann ganz stur durchspielen. Auf der original CD dürfte gar kein Bass, sondern nur Synthesizer sein?

    Das Stück kannst Du aber interessaner machen, indem Du ab und zu einfach beim Akordwechsel einen Halbton tiefer anfängst.
    Also "Doi-da-da-da-da-da-da-da doi-da-da-da-da-da-da-da" ;)
    Ob jetzt Halb- oder mal Ganzton sei deiner Fantasie überlassen. Das Original lebt von drei oder vier verschiedenen Gitarren, die aus allen Richtungen kommen. Bass und Schlagzeug bilden dabei den "Fels in der Brandung". Daher wirklich stur durchspielen. Wichtig ist evtl. noch, die Betonung klar auf die 1 zu legen. Am Anfang und in der Strophe muss/kann man 1 und 3 betonen, im Refrain aber nur die 1.

    Gruß (ebenfalls) von
    Andreas
     
  6. Marbass

    Marbass Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.09
    Zuletzt hier:
    7.12.20
    Beiträge:
    11
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.08.10   #6
    Hallo Andreas,
    danke für die Tipps zu Texas. Die sind Gold wert. Ich hab auch noch eine Liveversion auf youtube gefunden, bei der man den Bass ganz gut hört. Da spielt der Bassist zwar auch noch ein paar andere Noten, aber ansonsten tatsächlich fast kontinuierlich straighte Achtel.
    Gruß
    Andreas
     
  7. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    17.11.20
    Beiträge:
    3.172
    Ort:
    Karlsruhe
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 02.08.10   #7
    Bei Let it rain einfach in den Akkorden bleiben. Das sind in der Regel der Grundton zusammen mit der Bassdrum und hin und wieder mal ne Quinte. Selten mal ein Fill beim Akkorübergang:

    Einfach das mal anhören und dann was ähnlich eigenes spielen:

    http://www.youtube.com/watch?v=Ol2Qt63bk28&feature=related
     
mapping