brauche mal hilfe in der "Akkordbildung" <- nee

von roastbeef, 08.12.03.

  1. roastbeef

    roastbeef Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 08.12.03   #1
    ...also bitte erklärt mir mal wie sich akkorde ala' "A5" oder D7 ???
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.12.03   #2
    A5 => Prim und Quinte (A und E)

    D7 => Prim, gr. Terz, Quint und Septim (D F# A und c)

    Ansonsten empfehle ich dir eine Harmonielehre.
     
  3. roastbeef

    roastbeef Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.424
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    4.088
    Erstellt: 08.12.03   #3
    das heisst A5=
    A-7
    E-5
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 08.12.03   #4
    Neinneinnein...

    Akkorde mit dem sleben Namen (Dur, Moll, Eptime (7) etc.) haben immer die gleiche Struktur... der Abstand zwischen den Toenen, der ist immer gleich.

    Die Prim ist der Grundton, die Terz der 3. die Quint der 5. die Septime der 7. und so weiter (auf klein,gross, vermindert etc. gehe ich jetzt nicht ein ;) )

    D.h. bei einem A-DurAkkord ergibt sich daraus:
    Prim => A
    gr. Terz => C#
    Quint => E

    Bei A-Moll ist das dann:
    Prim => A
    kl. Terz => C
    Quint => E

    Bei A5 verzichten wir auf die Terz komplett
    Prim => A
    Quint => E

    Und bei A7 kommt noch die Septime dazu
    Prim => A
    gr. Terz => C#
    Quint => E
    Setime => g

    Das Problem ist einfach das Harmonielehre etwas zu kompliziert ist um sie jezt hier in einem Beitrag zu erklaeren (aber nicht so, das man sie nicht autodidaktisch aus einem guten Buch entnehmen kann).

    Ist halt einfach nur komplizierter wie die Frage : wie greife ich den Akkord XYZ
     
Die Seite wird geladen...

mapping