Brillianz von Saiten und deren Haltbarkeit, Hörgewohnheiten

  • Ersteller delayLLama
  • Erstellt am
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
Hallo Ihrs!
....ich habe nun schon viel recherchiert hier, aber mache doch einen neuen thread auf.....

Folgendes:
Ich spiele schon seit langer Zeit und bin eigentlich immer bei einer Stamm-Marke von Saiten (zu 80%). Dies sind die dáddarios in 009-042". Die Stärke geht für mich in Ordnung!
Ich habe nun seit kurzem mal zum testen 3 Sätze Pyramid Saiten bestellt und bin doch ziemlich erstaunt, da diese nach nur 2 Stunden so dermassen "muffig und alt" klangen, obwohl man denen ja eine längere Haltbarkeit zusagt?
Sicher der Klang ist am brillantesten wenn man eben neue aufgezogen hat, das lässt dann halt nach.
1. Frage:
Was ist Eurer Meinung nach der Hersteller/Typ, bei denen der frische Klang am längsten rüberkommt?

Sicher nicht einfach, da es schwerfällt Saiten direkt zu vergleichen....
Von der Gewöhnung her und selbst mit 2 Gitarren (die eigentlich identisch sein müssten)kann ich nicht unbedingt objektiv urteilen, sicher es ist eine Geschmacksfrage, aber der direkte Vergleich fällt eben schwer. Wie gesagt ich habe schon einige Jährchen aufm Buckel.... aber wie soll ichs sagen..... es ist eben wie mit langsam runtergefahrenen Bremsbelägen, man selbst merkt es eben nicht so einfach.
Ich muss sagen, dass die verwendeten saiten in der Vergangenheit in der Regel nicht schlecht waren.... sind ja auch alles renomierte Markenfabrikate gewesen.

Nur hat mich das jetzt mit den Pyramids echt erstaunt, so neu und so schnell alt und muffelig????

Und das obwohl ich nicht schwitze wie ne Sau und Fastfret und abwisch und so......

Ich will natürlich möglichst lang gutklingende brilliante Saiten zu vernünftigen Preisen, die es auch um die Ecke gibt......
Denke an ghs, earnies, vinci... etc. nix extrem ausgefallenes und auch nicht allzu teuer. Elixier stehen zwar noch im Profil, werden aber wegfallen da zu teuer und deswegen auch nicht unbedingt besser.

Ich habe grade mal wieder die Boomers aufgezogen und war echt überrascht wie geil und wie haltbar die klingen, oder täusche ich mich????

Weitere Fragen ;-)
Wie vergleicht Ihr die verschiedenen Hersteller?
Sagt mir bitte Eure Eindrücke......
Was gefällt Euch wg. Hersteller sehr gut, klingt geil?
Was ist preisgünstig?

Sicher der 100000000000000000000000000 thread zum Thema Saiten, aber ich habe zum Punkt subjektives eigenes Hörempfinden nix finden können. Klingt jetzt etwas hochgestochen, aber rethorisch bin ich eher unterbelichtet.

Helft mir, denke mit einem Satz zum Testen komme ich nicht aus, und irgendwie bin ich mit den daddarios nicht mehr zufrieden (die werden auch zu schnell stumpf)
Danke

Nochne Frage:
Wie lange heben Saiten verpackt und gut gelagert und wie lange wennse aufgezogen, aber nicht berührt werden?
Weiss, das sind auch so Geschmackscircaangaben aber nicht uninteressant.
Es geht eben nix über frische Saiten, auskochen tu ich die auch nicht... das rumgefiesel mit Kräusel und so ist mir zu blöde....
 
D

DeadEye

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.18
Registriert
23.05.06
Beiträge
745
Kekse
324
hat früher immer
dáddarios 10-48

und seit kurzen nehm ich immer 10-52 Ernie Ball, die bleiben ziemlich lange rostfrei (und klingen auch dementsprechend), die dáddarios rosten ja ziemlich schnell ^^

meine meinung
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
hat früher immer
dáddarios 10-48

und seit kurzen nehm ich immer 10-52 Ernie Ball, die bleiben ziemlich lange rostfrei (und klingen auch dementsprechend), die dáddarios rosten ja ziemlich schnell ^^

meine meinung

Stimmt schon, ausserdem nervt mich die Verpackung, ich habe da lieber einzeln in Papiertütten verpackte Saiten. Ich denke da gibts wohl wegen Umweltschutz auch kein Prob.
 
D

DeadEye

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.18
Registriert
23.05.06
Beiträge
745
Kekse
324
Stimmt schon, ausserdem nervt mich die Verpackung, ich habe da lieber einzeln in Papiertütten verpackte Saiten. Ich denke da gibts wohl wegen Umweltschutz auch kein Prob.

jo ich sag ja Ernie ball, da hast jede einzeln verpackt :)
 
M

mrkurdtmcbain

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.12.14
Registriert
11.06.06
Beiträge
521
Kekse
320
also ich hatte sowohl auf meiner Yamaha (mit Humbucker) und meiner Strat die Ernie Ball Hybrid Slinky. Die halten wirklich lange und rosten überhaupt nicht... naja irgendwann schon^^

Soo.. vorgestern hab ich die GHS- Boomers meiner Strat gewechselt, weil sich da die Saiten ziemlich mitgenommen anhörten. Jedenfalls gegen die Slinkys gewechselt... sone Kacke! da kommen nur noch Boomers rauf!
 
S

Sam Razr

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.15
Registriert
22.10.05
Beiträge
3.793
Kekse
4.269
Elixier. Die halten ewig. Und klingen auch ewig.
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
...und ich habe mir noch in einer Bierlaune den stringclener von dandrea gekauft......
Ich denke da ist ausser Isopropylalkohol nix drin und ist das Geld nicht wert.
 
darkest.hour

darkest.hour

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.09
Registriert
08.03.04
Beiträge
496
Kekse
0
ernie ball power slinky sind "meine" saiten. lange frisch und lassen sich besser bespielen als die d addarios meienr meinung nach. frher benutzte ich die addario.

jetzt nur noch ernie ball. sind perfekt!
 
Reaper23x

Reaper23x

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
12.07.06
Beiträge
391
Kekse
202
Ich hab auch mom. Ernie Ball drauf. Ich hatte bisher nur ernie ball drauf, daher kann ich net wirklich was zu anderen Marken sagen. Aber ich erwäge mir beim nächsten Saitenkauf Dean Markley zu kaufen. Hat irgendwer ausgiebige Erfahrungen damit ?
Und wie sieht es mit DR Strings aus ?
 
Hans Muff

Hans Muff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
03.05.06
Beiträge
1.080
Kekse
3.610
Ort
Trier
Ich habe auch seit Jahren nur Daddario gespielt, wollte aber mal neue ausprobieren. Neben Ernie Ball und Boomers (diese hab ich zwar hier, aber noch nicht drauf) hab ich mir auch nen Satz Elixir gegönnt.
Also ich find die Saiten zu dem Preis nicht so gut. Ich hab das Gefühl, dass das Schwingungsverhalten der Saiten sich von Mal zu Mal ändert. Will heissen, sie klingen vom Sound her zwar frischer als andere Saiten in dem Alter (ca. 6 Wochen), schwingen aber anders wie "normale" Saiten. Weniger Sustain, irgendwie komisch.
Bin mal auf die Boomers gespannt. Hoffentlich klingen die besser. Auch wenn ich öfter wechseln muss...
 
S

Sh0cKWaVE

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.14
Registriert
16.08.06
Beiträge
519
Kekse
359
Ich habe jetzt mal im Musikladen gefragt, was denn die günstigsten Saiten wären die sie da hätten, die habe ich dann einfach mal genommen. Das sind Framus Saiten für 3,50€ und die halten jetzts chon seit gut 3 Monaten ( Ich spiele viel , normalerweise reissen die Saiten bei mir nach einem guten Monat ) und sie klingen auch noch sehr gut. Ich werde sie mir wahrscheinlich acuh wiederholen.

MfG. Sh0cKWaVE
 
Bluesmaker

Bluesmaker

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.20
Registriert
27.04.04
Beiträge
838
Kekse
611
Ort
Dassendorf
Ich bin vor einiger Zeit von Daddario 009-046 auf Ernie Ball Slinky 009-046 umgestiegen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die "Ernies" länger frisch klingen und nicht so rostanfällig sind. Außerdem meine ich, dass die "Ernies" weniger "schlackern" trotz gleicher Saitenstärke. Vielleicht ist ja die Zugspannung der Saiten aufgrund einer anderen Legierung stärker als bei den Daddarios, weiß das jemand ?
 
Reaper23x

Reaper23x

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
12.07.06
Beiträge
391
Kekse
202
Sind die Dean Markley Blue Steel qualitätsmäßig mit der Ernies zu vergleichen ?
 
Gitarrierer

Gitarrierer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Registriert
11.05.05
Beiträge
229
Kekse
62
Auf jeden Fall Elixir! Aber die neue Variante! Hab' sonst immer sehr schnell korrodierte Diskantsaiten gehabt (trotz dauerndem Putzen).
Aber die neuen Elixir-Dinger korrodieren fast gar... Und klingen auch dementsprechend...
 
Hans Muff

Hans Muff

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
03.05.06
Beiträge
1.080
Kekse
3.610
Ort
Trier
Auf jeden Fall Elixir! Aber die neue Variante! Hab' sonst immer sehr schnell korrodierte Diskantsaiten gehabt (trotz dauerndem Putzen).
Aber die neuen Elixir-Dinger korrodieren fast gar... Und klingen auch dementsprechend...

Wie lange lässt du die Saiten drauf, bevor du wechselst? Ich habe echt das Gefühl, dass diese Saiten ihr Schwingungsverhalten nach spätestens 4 Wochen ändern, im negativen Sinn.
Wie bereits gesagt, Kein Rost, kein Schmodder, nix. Aber trotzdem klingen sie seltsamt. Mir gefällt es nicht, sodass ich wieder umsteigen werde.
 
D

delayLLama

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.10
Registriert
14.10.05
Beiträge
6.281
Kekse
36.092
Lohnt sich das denn denn mit den Elixier Saiten wirklich?
Die neuen kosten ja so um die 12€.
Wenn ich für einen normalen Satz (boomers, markleys...) so ca. 4€ zahle, dann müssten die Elixier rechnerisch 3 mal so lange halten.

Tun die denn das?
Wie lange halten elixier Saiten, wenn man von 2 Stunden spielen am Tag ausgeht und immer nach dem spielen abwischt?

Bin ich da nicht mit "normalen" Saiten besser dran?
Die öftere Wechselei macht mir nichts aus.

Wenn ich jetzt mal von 4 Wochen Haltbarkeit bei normalen Saiten ausgehe, dann hätte ich ja nach meiner Berechnung ca. 3 Monate einen frischen Sound.
Bei den Elixiers ist doch vielleicht nach 2 Monaten die Brillianz raus und den dritten Monat hätte ich ja denn schon einen Nachteil, gegenüber unbeschichteten.
Weiss, alles recht fiktiv.........

Kann das jemand aufklären???


In nem anderen board habe ich das zum Thema elixier gefunden:
ELIXIER® Saiten | Guitarworld.de
 
Gitarrierer

Gitarrierer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.10
Registriert
11.05.05
Beiträge
229
Kekse
62
Wie lange lässt du die Saiten drauf, bevor du wechselst? Ich habe echt das Gefühl, dass diese Saiten ihr Schwingungsverhalten nach spätestens 4 Wochen ändern, im negativen Sinn.
Wie bereits gesagt, Kein Rost, kein Schmodder, nix. Aber trotzdem klingen sie seltsamt. Mir gefällt es nicht, sodass ich wieder umsteigen werde.

Hab' ich so nicht gehört... Aber klar, ganz neue Saiten klingen wahrscheinlich immer einen Tacken besser...

Ob sich das mit den Elixir-Saiten finanziell lohnt kann ich nicht genau sagen. Ich weiß nur, dass seit dem dieses "Anti-Rust" Schild draufgedruckt ist, meine Diskantsaiten fast gar nicht oxidieren und dieses lästige Saitenabwischen nach dem Spielen fast ganz überflüssig geworden ist (und ich hab' ansonsten wohl einen ziemlich agressiven Handschweiß :evil: ).

Für mich ist einfach auch der Vorteil nicht alle paar Tage die Saiten wechseln zu müssen. Gerade mit Floyd-Rose ist das doch eine ziemlich aufwendige Angelegenheit (insbesondere wenn man mehrere Gitarren nutzt).
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben