Brumschleife zwischen zwei Röhrenamps (Mesa und Laney)

von Rick, 15.02.07.

  1. Rick

    Rick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 15.02.07   #1
    Hallo!

    Vorgeschichte:

    Ich hab im Proberaum einen schönen Single Rectifier stehen und hatte bisher nie Probleme mit Brummen und dergleichen.
    Heute habe ich mir einen Laney VC30 gekauft, der parallel mitlaufen soll um den Sound noch weiter aufzufetten. :cool:

    "Verbunden" sind die beiden über einen Korg DT-10 Tuner, der einen Bypass und einen mute-baren Output hat - somit kann ich einen Amp ein- und ausschalten.
    Das Netzteil ist hochwertig (Ibanez) und liefert genug Saft. Die Kabel sind allesamt sehr hochwertig und dürften auch keine Probleme verursachen.
    Trotzdem habe ich am Mesa ein deutlich hörbares Brummen, sobald der Laney angeht. Es kommt aber nicht vom Stromnetz, sondern durch die (Klinken)Verkabelungen.

    Testweise hab ich also meine Nobels DI-Box reingehängt und sofort ist das Brummen weg. Leider wird das Signal dadurch aber sehr stark abgeschwächt und ich komme mit den Nachregeln fast nicht mehr nach bzw. sind dann auch andere Störsignale (Handy, Uhr) leichter hörbar, klar...

    Welche Lösung gibt es hierfür? Müsste ich am DT-10 etwas modifizieren oder gibt es andere DI-Boxen, die den Pegel nicht verändern?

    Lg, Rick
     
  2. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 15.02.07   #2
    Hi, das Signal muss getrennt werden zb. über eine Spule.
    Sehr zu empfehlen ist da eine A/B A+B Box von Morley.
    Entweder 1xIn und 2xOut oder 2xIn und 1xOut.
    Und du kannst hin und her schalten oder beide Outs gleichzeitig nutzen.https://www.thomann.de/de/morley_aby.htm
     
  3. Eins815

    Eins815 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.07
    Zuletzt hier:
    4.06.07
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 15.02.07   #3
    Erkundige dich mal nach Notchfiltern.
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 15.02.07   #4
    Genau hierfür gemacht ist der Palmer Guitar Splitter. Dieser hat eine Galvanische Trennung - Damit werden Brummschleifen an dieser Stelle zu einer technischen Unmöglichkeit ;-)

    Genau soeinen verkaufe ich übrigens zur Zeit. Schreib mir doch einfach eine pm, wenn du Interesse hast.
     
  5. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 15.02.07   #5
    Hallo!

    Danke für die Antworten!
    Ich muss dazu allerdings noch etwas sagen bzw. etwas berichtigen.

    Ich suche keine A/B-Box, sondern ich möchte eigentlich mein DT-10 dazu verwenden.
    Insofern kann ich leider von der Palmer-Box keinen Gebrauch machen.

    Zwischenzeitlich habe ich noch etwas weitergesucht und folgende Teile gefunden, die scheinbar genau das machen, was ich brauche:

    http://www.musik-service.de/palmer-...triebenen-brummschleifen--prx395752351de.aspx
    https://www.thomann.de/de/art_dti.htm
    https://www.thomann.de/de/art_cleanbox_ii.htm

    Von Behringer gibts auch so ein Ding, allerdings ist da die Qualität wieder fraglich... *hm*

    Jemand Erfahrung damit gemacht?

    Lg, Rick
     
  6. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 15.02.07   #6
    Behringer != Schrott (Für die Nicht-Programmierer != heißt "ist ungleich")
    Was du brauchst, das nennt sich DI Box mit Trennübertrager. Aktiv, wenns geht. Dann hast du das Problem nicht mehr. Gibts auch von Behringer für unter 20€...

    MfG OneStone
     
  7. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 15.02.07   #7
    Ok, natürlich MUSS nicht alles Mist sein... Aber wenn es um den Signalweg zum Amp geht, will ich da nicht viel riskieren.
    Das HD400 von Behringer (oder die teureren Alternativen) wäre doch genau das, was ich brauche, oder? Eine DI-Box hat ja eigentlich eine andere Funktion und verträgt sich mit Röhrenamp-Eingängen nicht gerne, wie ich ergoogelt habe... *hm*

    Lg, Rick
     
  8. maryslittlelamp

    maryslittlelamp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    26.05.15
    Beiträge:
    1.148
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    1.129
    Erstellt: 15.02.07   #8
    oh man mesa spielen und nicht die 50 eure für ne ordentliche A/B box ausgeben wollen..... ob du nun ne di box oder nen switcher kaufst macht ja auch vom preis keinen unterschied. den tuner kannst du ja auch vor den switcher bauen
     
  9. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.02.07   #9
    hm, interessante aussage... hallo, ich hab grad 600 euro ausgegeben, damit der sound zusätzlich zum mesa (samt sevenT5) noch aufgefettet wird - nennt man das knausrig?
    ich denke, dass der DT-10 für meine bedürfnisse auch ausreicht und würde eigentlich gerne auf einen zusätzlichen switcher verzichten - will ja nicht steptanzen, sondern spielen.
     
  10. Noelch

    Noelch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    16.01.13
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    177
    Erstellt: 16.02.07   #10
    hey mein Lieber!

    heute Vormittag hab ich noch dran gedacht, daß ich dir einen Tip mailen wollte ;-)
    Kauf das Ding hier:
    Palmer PLI-01 Line Box

    ...und alle Probleme sind beseitigt. Gute Lösung und die Investition lohnt (Marcel hat das Ding auch immer in der Kiste).
    Grüße Noelch

    Nachtrag: kauf das Ding mal lieber bei deinem Link ;-)
     
  11. StrangeDinner

    StrangeDinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.06
    Beiträge:
    6.678
    Zustimmungen:
    918
    Kekse:
    14.655
    Erstellt: 16.02.07   #11
    nun also ich mach es auch ab und an so,jetzt eher weniger da ich ein g-system habe,aber so ein problem hatte ich noch nie.bei mir hat da nichts gebrummt oder ähnliches und ich hab es ja bei der bandprobe gemacht was ja heißt,dass ich laut genug war um etwas zu hören.
    wir beiden verwenden vielleicht sogar das gleiche netzteil,aber schau es dir trotzdem mal an.also es sollte mindestens 150mA haben und teste es auch mal mit einen besser stabilisierten.die ibanez netzteile machen bei keinen meiner geräte probleme,aber das heißt nichts.
     
  12. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    5.171
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    645
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 16.02.07   #12
    ich habe das selbe problem. konnte es bisher immer mit dem noisegate unterdrücken, allerdings werde ich mir jetzt auch eine lösung einfallen lassen.
    die palmer isobox macht mir einen sehr soliden eindruck, das HD400 hab ich auch schon gesehen, aber solche geräte gibt es auch noch von anderen herstellern.
    aber qualitativ ist denke ich das palmer das beste.
    werde trotzdem mal das HD400 probieren und wenn es ncoh müll klingt, dann schickt man es halt wieder zurück. ;)

    https://www.thomann.de/de/ebtech_by_morley_hum_eliminator_2.htm
    https://www.thomann.de/de/electro_harmonix_hum_debugger.htm
     
  13. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.02.07   #13
    jo dankeschön für die antworten, damit komme ich schon weiter.

    die palmer-box ist sicher gut, aber puh, die kostet auch schon gut geld, gell... *hm* aber wenn kein weg daran vorbeiführt... man braucht ja nur eine, ja?

    mich würde aber auch interessieren, ob das hd400 nicht auch reicht. muss ich mal eben meinen händler kontaktieren und fragen, ob ich was davon testen kann.

    danke für die hilfe und dass ich nicht von allen schief angesehen werde, weil ich zwei amps mit einem tuner schalten will.

    lg, rick

    ps: joe, wenn du deine beiden monster gleichzeitig laufen lässt, dann muss das wahrhaft ein spektakel sein... ich verneige mich vor dem equipment. hab den roadster erst beim letzten killswitch-konzert gehört und war nicht schlecht beeindruckt.
     
  14. Bruellwuerfel

    Bruellwuerfel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    12.05.15
    Beiträge:
    343
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.355
    Erstellt: 16.02.07   #14
    Hallo Rick
    dumme Frage, aber hast Du alle Komponenten an die gleiche Steckdose gehängt? Manchmal ist nur das die Ursache...
    Stimmt übrigens so nicht unbedingt dass die Brummschleife nicht vom Stromnetz kommt, denn auf der Abschirmung des Signalkabels hast du ja die Erdung vom Stromnetz, und wenn die bei 2 der 3 Geräten ein unterschiedliches Potential hat, dann brummt es eben...

    Das unterschiedliche Potential kann aber auch von der Elektronik (Netzgerät) des Effektgerätes kommen, dann hilft tatsächlich nur ein Trennelement wie oben alle schon gesagt haben.

    Edit: hab mich unklar ausgedrückt, wollte sagen alle Geräte SOLLTEN an der gleichen Steckdose hängen!
     
  15. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.02.07   #15
    Hi!

    Also ich habe gestern einfach eine Steckdosenleiste genommen und da meinen Kram angeschlossen. Anfangs dachte ich schon daran, es auf verschiedene Dosen aufzuteilen, aber wenn das evtl. sogar noch schlechter ist, dann wohl besser nicht.
    Hm, also daran sollte es nicht liegen.

    Dass es nicht vom Stromnetz kommt sagte ich deshalb, weil es erst beim Einstöpseln der Klinkenkabel anfängt bzw. wenn die Amps aus dem Standby rauskommen. Aber mir ist inzwischen klar, dass wohl auch erst dann die Masse der Kabel verwendet wird und deshalb die Brummschleife über alle Masseleitungen läuft... *hm*
     
  16. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.07   #16
  17. Flott

    Flott Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    833
    Erstellt: 16.02.07   #17
    Hi! Das Problem hierbei ist, dass ihr Dummerweise die Gleiche Masse für alle Geräte benutzt! Dann kommt von den Netzteilen selbiges Problem mit dem Brummen! Lösung:
    Ein Powerconditioner, der entstörfilter hat dürs Netz und für die Rückkopplung der Spannungsversorgung der Amps! Das Problem müsste dann weg sein!

    Mfg

    Flott
     
  18. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.02.07   #18
    Die beiden genannten Geräte sind sicher gut, aber um dieses Geld kaufen sich andere einen Flug nach London... :-/

    Das Brummen über das Netzteil kann so nicht stimmen, denn wie ich ja schon geschrieben habe, ist das Brummen weg, wenn ich eine DI-Box vor den Input eines Amps hänge. Der Powerconditioner wäre nur wichtig, wenn ich kein stabilisiertes Netzteil hätte, denke ich.
     
  19. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 16.02.07   #19
    Wenn das gegen Brummschleifen hilft - bitteschön :p :D Steht dann ein Amp in London und einer in D (haha, scnr ;) :D )

    Man, sind Flüge billig geworden...

    Grüße,
    /Ed
     
  20. Rick

    Rick Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.04
    Beiträge:
    1.015
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    826
    Erstellt: 16.02.07   #20
    *ggg* Stimmt, das könnte mein Masseproblem beseitigen. Wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin, inwiefern sich das Signal auf diese Distanz verändert/verschlechtert, aber ich werd halt mal Neutrik-Stecker mit Goldkontakten nehmen, dann klappt das schon. ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping