Bruststimme besser geworden? Echtes Vibrato oder nicht

von absoluterfreak, 14.06.16.

  1. absoluterfreak

    absoluterfreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    15
    Erstellt: 14.06.16   #1
    Huhu,

    ich mal wieder. Wenn ihr euch mal folgendes anhören würdet - hab mal schnell ohne Begleitung 'Saturnine' von The Gathering versucht:


    https://soundcloud.com/inesschwettmann/saturnine/s-REzr8



    Ich finde, ich hab Fortschritte gemacht, was die Atemanbindung und Bruststimme angeht - es klingt für mich jetzt stabiler als früher. Wer noch eine meiner älteren Aufnahmen kennt kann da vllt was zu sagen. Allerdings sind immer noch Wackler drin, vor allem wenn der Ton länger gehalten werden muss. Teilweise bin ich mir da nicht sicher, ob das eher 'Zittern' ist, oder Vibrato. Hin und wieder auch noch so ein leichtes Kratzen...
     
  2. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.876
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.572
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 18.06.16   #2
    Sorry für die Verspätung, aber jetzt habe ich es geschafft mal reinzuhören. Ich schätze, der Grund warum bisher keiner geantwortet hat, ist die immer noch ziemlich schlechte Aufnahmequali. Gerade bei solchen Feinheiten, die dich interessieren, ist es unglaublich schwer mit dieser Qualität die rauszuhören. Sehr starke Artefakte und das Gerät pegelt andauernd nach. Da singst du einen etwas längeren Ton und es ist erstmal total laut und dann wird rasch runtergeregelt.
    Ich vermute aber, dass du dich tatsächlich verbessert hast. Es erscheint im Refrain nicht mehr so verhaucht. In den Strophen wird es zwar mal zu luftig, aber stört nicht, könnte auch Absicht gewesen sein. Bruststimme habe ich nicht gehört, eher Misch- und Kopfstimme, was bei der Tonlage aber normal ist. Für Bruststimme - wenn es dir überhaupt wichtig ist - müsstest du was tieferes singen. Vibrato und Zittern hört man glaube ich beides. Zumindest könnte das bei längeren Tönen das weniger flimmerig klingt tatsächlich Vibrato sein und kann mir vorstellen, dass dein natürliches Vibrato tatsächlich eher ein leichtes, schnelles ist. Zittern höre ich eher in der ersten Strophe bei kurzen Tönen.
    Also bitte weitermachen (und sich besseres Aufnahmeequipment zulegen ;) )!
     
  3. absoluterfreak

    absoluterfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    15
    Erstellt: 18.06.16   #3
    danke fürs Reinschauen :) ich hab ja Zeit :D das mit dem Nachpegeln ist mir bisher gar nicht aufgefallen.

    Bruststimme war glaub ich auch nicht das was ich meinte. Eher Stütze, also dass der Ton halt irgendwie fühlbar aus der Brust bzw Bauchgegend kommt und nicht irgendwo zwischen Kopf und Hals, falls das Sinn macht. Ich sag dazu immer Bruststimme aber stimmt ja eigentlich nicht. Aber schön wenn man doch eine Verbesserung hört.

    Weiter gehts auf jeden Fall sowieso.. hab heute das erste Mal vor Leuten singen können, ohne die Stütze zu verlieren und zittrig zu werden.
     
  4. Vali

    Vali Vocalmotz Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    4.876
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.572
    Kekse:
    34.060
    Erstellt: 18.06.16   #4
    Gratulation! Macht so noch mehr Spaß, oder? :great:
    Was hast du denn gemacht, dass es stabiler wurde? Mehr Atemübungen? Einfach nur viel gesungen?
    Ja, könnte einerseits Stütze sein, also bessere Verankerung in den Körper sozusagen, aber auch deine Mischstimme, dass du es geschafft hast in deine Kopfstimme ein wenig brustigeren Anteil zuzumischen. Es klingt jedenfalls auch schon auf dieser Aufnahme nicht mehr so dünn wie damals. Vor allem im Refrain klingt es mMn schon stabiler und tragfähiger.
     
  5. absoluterfreak

    absoluterfreak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.09
    Zuletzt hier:
    14.03.18
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    15
    Erstellt: 18.06.16   #5
    Ich habe letztens einen Song zum Gesangsunterricht mitgebracht, den ich ganz nett fand, der mich letztendlich aber fast wahnsinnig gemacht hat: 'Amaranthine' von Amaranthe. Der Anfang ging, aber dann wird es irgendwann rockiger und ich bekam es einfach nicht hin, dann auch angemessen lauter und rockiger zu singen. Meine Lehrerin hat mich dann vorsichtig dahin gebracht, dass ich den Teil schon fast gebrüllt habe. So hätte ich den Song nie wirklich vor Publikum gesungen. Ich hab auch mehrmals Zweifel angemeldet, aber sie meinte, wir müssten jetzt erstmal das Extrem ausloten und später könnte man es ja wieder ein Bisschen zurücknehmen. Nach ein zwei Stunden mit dem Song merkte ich dann, dass es mir leichter fiel, lauter und stabiler zu singen. Ich spüre jetzt auch beim Singen mehr Bewegung im Zwerchfell oder der Muskulatur da in der Gegend - früher habe ich da bewusst kaum Anspannung gefühlt. Jetzt merke ich, wie sich bei einem besonders hohen oder auch tiefen Ton bzw alles zusammenzieht und dann wieder etwas loslässt sobald es in bequemere Lagen geht und so weiter.

    Mittlerweile bin ich zum Glück in der Situation, dass ich in fast jeder Bandprobe bzw Unterrichtsstunde bemerke, wie sich die Stimme ein Bisschen weiter festigt. Für Außenstehende vielleicht noch nicht so wahrnehmbar aber man merkt ja, was einem plötzlich leichter fällt.
     
  6. Erfresilvi

    Erfresilvi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.16
    Zuletzt hier:
    18.06.16
    Beiträge:
    1
    Ort:
    raum Pforzheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 18.06.16   #6
    hallo,
    habe eben auch reingehört. die aufnahmequalität ist wirklich nicht so prickelnd. ich kann dir für deine sicherere und kräftiger werdende stimme eines auf jeden fall raten, training: und zwar nicht nur gesanglich sondern denk auch an eine gute rumpfmuskulatur. ober- und unter-bauch,schulter-und Rückenmuskulatur sowie Brustmuskeln.....du wirst nach vier Wochen täglichem trainig von 15 min eine enorme Steigerung deiner Kondition bezüglich des singens (ton halten und kraft einteilen bzw. Atmung) feststellen. denk auch an das mund und zungen training ;-)

    vg und erfolg beim training
     
Die Seite wird geladen...

mapping