Bühnenshows im Metal

von Gerousis, 05.09.07.

  1. Gerousis

    Gerousis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.09.07   #1
    Hey,
    hab in der Suchfunktion keinen ähnlichen Thread gefunden, also hab ich das Thema mal aufgegriffen.
    Der thread soll v.a. über das "stage-acting" im metal gehen, und alles was dazu gehört. Auch als Tipps für neue bands, das ganze ist halt nicht jedem in die Wiege gelegt.
    Was findet ihr kommt cool/ glaubhaft auf der Bühne, was übertrieben, abstoßend oder peinlich?
    Wo hört bei euch der Spass auf? Corpspaint, Kunstblut oder Tierkadaver á la Gorgoroth/ Mayhem?

    Ich werk schonmal paar Themen in die Runde.
    Das find ich weniger cool:
    - zu übertriebener Körpereinsatz (Dark Tranquillity ... aua...)
    - violent dancing (AUF der Bühne erst recht spackig....)
    - Verkleidung (Slipknot, Gwar ist klar, aber auch kettenhemnd, Äxte bei manchen viking / pagan bands,oder ganz bööösen umhang, absolut peinlich)
    - Schlechtes Corpsepaint
    - übertriebene Emotion (Screamo...)
    - Kreis-bangen mit kurzen Haaren ;-D
    - Handgreiflichkeiten
    - tote/ lebendiger Tiere auf der Bühne, schlimmer gehts nicht!!
    - vermitteln einer zu ernsten / düsteren Stimmung... Trueness hin oder her, die meisten Leute sind da um Spass zu haben)

    Das find ich cool:
    - Headbanging (da schau her..)
    - Ausnutzen des evtl. vorhandenen Raums
    - Kunstblut (wenns zur Musik passt, und nicht übertrieben wird)
    - Lustige, nicht zu lange Ansagen
    - Publikum einbinden, also auch mal runter gehen
    - Photo machen:D
    - Warpaint á la Highlander!! (habs zwar noch nie live gesehen aber finde das wirkt echt cool:-))
    - Zugabe! (ist wohl klar)

    So, das wars vorerst
    Bin auf die Diskussion gespannt-
    Gerousis:-)
     
  2. Rawsson

    Rawsson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.07
    Zuletzt hier:
    12.09.09
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Uetze
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 05.09.07   #2
    Ein sehr interessanter Thread, ich hoffe mla hier können auch Tipps gegeben werden, was man als "kleine" Band auf der Bühne machen kann ;-)

    Absolut schelcht ist iwas mit Tieren zu machen (diesen ganzen Satanisten Kack), ebenfalls übertrieben schlecht finde ich einfach nur starr dazu stehen (selbst als Keyboarder oder Trommler) und nix zu machen.

    Kunstblut ist auch nicht so toll (geht nicht mehr raus)

    Absolut geil sind Pyros und eine vernünftige Lichtshow, das ist wirklich das beste wo gibt :great:

    Soviel erstmal von mir...
     
  3. 5daysWeekend

    5daysWeekend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.05
    Zuletzt hier:
    8.01.16
    Beiträge:
    939
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    472
    Erstellt: 05.09.07   #3
    Richtig geil finde ich, wenn der Mensch der auf der Bühne steht auch dazu gemacht ist, ein Mensch zu sein, der auf der Bühne steht.

    Bühnenpräsenz kommt halt von innnen. Um die Show mach ich mir meist kaum Gedanken. Auf den Typus und seine Überzeugung kommt es an!
     
  4. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 05.09.07   #4
    Wichtig ist in meinen Augen auf jeden Fall Interaktion mit dem Publikum - nichts ist langweiliger als eine Band, die auf die Bühne kommen, ihre Songs runterspielen und wieder abhauen. Ein paar lustige Ansagen oder irgendwelche Mitsing-Spielchen tuns meist ja schon...
    Mir ist auch wichtig, das die Action nicht (wie leider zu oft) nur vom Sänger ausgeht. Immerhin ist doch gerade das das herausragende an Rock- und Metalbands gegenüber HipHop etc: Jeder Musiker in der Band ist gleich viel wert, jeder ist sich selbst der Star. Bei uns ist das z.B. so, das in einem Song eine ganz bestimmte Stelle ein total geiler Mitklatschpart ist, die aber nur unser Rhytmusklampfer spielt, während ich nix zu tun habe (bzw. die 16 Takte zu meinem Solo abwarte). An der Stelle kann ich als Gitarrist das Publikum doch etwas animieren - wobei zu sagen ist das wir noch im Songwriting sind und ich das ganze noch nie auf der Bühne ausprobiert habe^^
    Genauso verhält es sich umgekehrt auch mit Sängern während Instrumentalparts (z.B. Soli). Es ist einfach Kacke, wenn der Klampfer sich einen abfummelt, und der Sänger steht da wie zur Salzsäule erstarrt. Er könnte diese Gelegenheit z.B. nutzen, um ne Runde beim Publikum zu drehen, oder um etwas rumzulaufen etc.
    Ein Konzert ist eine Party, und die Leute kommen u.a. um etwas zu sehen, was ihnen die Platte nicht bietet. Es heißt also Gelegenheit nutzen - wenn man z.B. auf einem Festival spielt, kann man ja jemanden von den anderen Bands für einen Gastauftritt auf die Bühne holen, sowas kommt sicher gut, wenn man es nicht Kopflos macht (Fands z.B. auf Wacken echt geil, als Peter von Rage bei Destruction auf die Bühne stiefelte).

    Und das allerwichtigste: Spaß haben! Wenn die Leute auf der Bühne gut drauf sind, überträgt sich das auch auf das Publikum... oder, treffender: Wenn man den Musikern anmerkt, das sie keinen Bock haben, hat das Publikum auch keinen.

    Was ich total panne und aufgesetzt finde:
    - Band ist sich uneinig über Corpsepaint (entweder alle oder keiner - wenn die halbe Band welches benutzt und die andere Hälfte nicht sieht das in meinen Augen total peinlich aus)
    - Tiere auf der Bühne (Verschont die armen Tiere)
    - So "starke" Bühnenshow, das sich die Musiker ständig verspielen (klar, jeder macht mal nen Fehler oder auch zwei, kein Thema - aber wenn ich weiß, das gleich ein hochkomplexer Part kommt, den ich gerade mal so spielen kann, fange ich nicht an wien wilder rumzuhüpfen)
    - zu lange Ansagen (siehe Manowar - "längere" Ansagen sind sicher gut, wenn sie gut sind - aber die Leute kommen eigentlich, um ein paar Songs zu hören, nicht um die Doktorarbeiten der Musiker akkustisch serviert zu bekommen)
    - usw. ...
     
  5. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 05.09.07   #5
    ich sag nur "iron maiden"... wer bedarf an hammer-buehnenshow hat, der schaue sich die dvds von den frueheren jahren (maiden england) bis zum rock im rio an. egal ob mit riesigen aufbauten oder mit schlichten wechselndne backdrops - die maiden-shows waren mMn eigentlich immer perfekt - was posing, ansagen, show, buehnenbidl und lichteffekte angeht... (ja, ich bin maiden-fan...)
     
  6. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.09.07   #6
    ne gute bühnenshow für mich:

    - Musiker bewegen sich zu der Musik entsprechend. Bei Breakdowns oder sonstigen harten half time parts lehnen sich alle zusammen im gleichen takt nach vorne und wieder zurück, also sozusagen bangen mim ganzen körper ^^. ansonsten muss kopfnicken sein, muss aber net so extrem sein, dass überall die haare fliegen
    - Publikum wird einbezogen. Also circle pits, wall of death, singalongs sind imo ein Muss
    - Selbstsicheres Auftreten. Man sollte nicht das Gefühl bekommen, dass die Leute auf der Bühne es unangenehm finden auf der Bühne stehen oder total Angst haben. Arroganz ist aber trotzdem nich besser.
     
  7. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.09.07   #7

    Ich liebe meinen Void, er nimmt mir immer die Worte ausm Mund.

    Ich steh voll drauf wenn die Band auf der Bühne was her macht. Was oft sehr enttäuschen ist, ist der Fakt das sBands in iren Videos "posen" bis zum geht nicht mehr und live ist ned mal ein Guitarspin oder sonst ein Kick zu sehen.

    Freue mich schon auf AILD in 1 1/2 Wochen da wirds auch wieder recht dick zur Sachen gehen !!!


    Zu den Besuchern :

    finde es immer putzig wenn dann so ein Metalmännchen im Kreis eteht und gar nicht kapiert was gerade abläuft und nur immer schön seine goldenen Haare schüttelt :-)
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 05.09.07   #8
    naja auf circle pits, wod und sonstige "affendressur" kann ich immer ganz gerne verzichten... Ich kann halt noch selber entscheiden, wann ich im publikum abgehen will und wann nicht - aber da scheiden sich eben die geschmaecker... vermutlich geh ich deshalb auch nicht zu metal-core konzerten... :)
     
  9. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.09.07   #9
    kann man ja auch selbst entscheiden. entweder stellt man sich ins pit oder nich ;). und jetzt komm mir nicht damit, dass in manchen hallen die pits so groß sind, dass man sowieso einbezogen wird. das hab ich noch nie gesehen, und ich war auf einigen konzerten ;). Mag vielleicht bei einigen wenigen passieren, aber die rate ist wohl seehr niedrig
     
  10. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 05.09.07   #10
    darum geht's mir ja nich - klar kann ich mich immer n bischen weiter nach hinten stellen - trotzdem steh ich nich drauf, wenn mir irgend ein clown auf der buehne versucht zu sagen, was ich machen soll (bzw. wie ich "tanzen" soll)... ok "jetzt mitklatschen" oder "alle mitsingen" oder so find ich schon in Ordnung und die duerfen auch durchaus sein (wenn die band bekannt genug und die songs gut genug sind)...
    Aber ueber das thema kann man sicher jahrelang philosophieren ohne zu nem resultat zu kommen - und es ist ausserdem hier noch OT, also lassen wir das lieber :)
     
  11. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 05.09.07   #11
    nun ja es ist nich t so ganz einfach ne wod oder n circle pit zu machen, ohne das es jemand von oben (nicht gott, sondern jemand auf der bühne :D) leitet. wie sollen denn sonst ca 50 leute gleichzeitig auf die idee kommen den gang frei zu machen?
     
  12. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.09.07   #12
    Dafür hebt aber jeder hirnleere Metaller seine Hand zur Pommesgabel auf wenn es einer der Band macht, hehehe

    Also frühe rbei meiner BM Band haben wir auch versucht eben auf der Bühne mit den deftigen Opening Song nach ruhigem Intro loszufeuern und eben mit dem ersten Song schon alles in Bewegung zu bringen. Dann noch 3 weitere schnelle aggresive Lieder ohne Paus ehinterher. Dann darf au mnal was langsames kommen.

    Problem ist das jeweilige Publikum, dass gewisse Dinge nicht versteht,. So bringt es nicht als BM Band von MC Gästen zu spielen und andersrum.

    Ich fühle mich im MC um einiges wohler als damals im BM und ich bin ja ned erst 17 geworden (hehe) nur was wirkl,ich stört sind die extremen Kinder die es ned blicken was Rücksicht bedeutet und einfach drauf los abspacken.
     
  13. Creepy

    Creepy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    21.03.16
    Beiträge:
    1.872
    Ort:
    Erlangen, Germany
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    2.065
    Erstellt: 05.09.07   #13
    Es ist ja schließlich immernoch Geschmackssache.
    Jede Band hat andere Mittel ihre Fans anzuheizen. Mögen viele Slayer gut finden(Ich tus ja auch abundan), aber gerade diese Band ist ein Musterbeispiel für Setlists runterzuspielen, ohne einen Kommentar ins Puplikum abzugeben. Das ist wiederum zu langweilig.

    Metallica ist auf der Bühne auch die Luft rausgegangen, das habe ich auch schon öfters in diversen Metallicathreads hier kommentiert, man wird halt nicht jünger. ;) Ich erinner mich noch an die Roam Tour, wo Hetfield selbst ins Puplikum gegangen ist und die Fans mit seinem Mikro Seek and Destroy singen lassen hat. So muß das sein. Oder auch ein oder das andere mal einen Fan auf die Bühne kommen lassen hat und um was zu singen. Selbst haben sie die Instrumente getauscht - Hammett Bass - Newsted Leadgitarre, Drumsolis zwischen einzelnen Kollegen. Das hab ich bei kaum einer anderen Band gesehen. ;)

    Gut letztes Jahr stand ich bei Aborted auf der Bühne und durfte kräftig mitmachen. War schon lustig. :D
    Sonst gehört normales Headbangen dazu, kein übleres Rumgepose, sowie im Takt alle gleichzeitg zu moshen, das sieht oberpeinlich aus.
     
  14. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 05.09.07   #14
    Killswitch machen live auch ne Menge guter Launa und spaß auf der Bühne
     
  15. DeadEye

    DeadEye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.06
    Zuletzt hier:
    23.11.16
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    334
    Erstellt: 05.09.07   #15
    als ich die gesehen hab hat Araya zu jedem lied vorher sein kommentar abgegeben



    Ich bin ja immer fürs pogen offen, aber was mich immer derbst ankotzt sind diese poger die null rücksicht haben (ja davon gibt es zu viele), hab ja nichts wenn man sich gegenseiteig anrempelt und umherspringt, aber dann gibts es solche spacken die dir mit absicht den ellbogen in den rücken rammen und einfach mal aufm boden kicken und dann lachen, usw..... (hab ich bis jetzt bei jedem konzert solche spacken erlebt, einer hat mir sogar mal einen zahn ausgeschlagen)
    komischerweise passierte das immer nur bei hardcore und metalcore bands die ich live gesehn habe
     
  16. Sam Razr

    Sam Razr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    4.006
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.279
    Erstellt: 05.09.07   #16
    da ist hauptsächlich adam dran schuld. der ist sone bühnensau. :D

    ansonsten find ich rumstehen genausoschlimm wie übermässiges gepose oder ala soad mehr auf show als auf die musik zu achten
     
  17. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 05.09.07   #17
    bei sachen die zB shining durchziehen (verteilen von rasierklingen im publikum und die leute auffordern sich selber zu schneiden...zitat kvarforth: "shining konzerte sind nicht zum spass da.") da hörts bei mir definitiv auf. auch die cd-taufe in halmstad war aus der untersten schublade, mit attila, nattefrost und maniac... das muss echt nicht sein.
    tierkadaver sind mir egal, solange es nicht stinkt, sprich: auf einer wacken bühne is mir das wurscht, aber in einem konzertsaal möcht ich nicht damit zugedampft werden (apropos gorgoroth höhö)

    corpsepaint find ich ok (soferns zur musik passt), was mir nicht gefällt sind kleidungsstile wie enge hose, patronengurt und oben ohne (inkl. bierbauch oder bierbauch ansatz). abstossend finde ich fette bassisten die ihren arsch ins publikum halten müssen (carpathian forest lässt grüssen). geil find ich dezentes deko wie zB bei satyricon (mehrarmige kerzenständer und so), auch geile mikrofonständer gefallen mir...
    gugscht du hier:
    [​IMG]
    oder auch der, den nergal zeitweise benutzte (zB am summerbreeze 05)

    und das licht macht auch noch recht viel aus, das kann (je nach lichttechniker) die stimmung recht verbessern/verschlechtern.

    achja, nochwas: doublebass das in der brust so richtig hämmert, das brauchts auch :D
     
  18. Gerousis

    Gerousis Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    296
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    315
    Erstellt: 05.09.07   #18
    Jo, das Rumgekloppe ist ein Problem bei Metalcore Konzerten... wobei man da als Acter wieder sagen kann "Die Hampelmänner auf den billigen Plätzen mal bitte runterkommen oder rausgehen" hat Benny von Neaera mal gemacht, das hat die Stimmung sogar mächtig gepusht.

    Ja, Shining hat wohl die extremste Bühnenshow, das ist sowas von ätzend... kenn ein Video wo die zusammen auf irgendwen einstiefeln.

    rofl^^

    dito:D in welcher stadt gehstn du? Ich am 15. in München und da das genau 1 1/2 Wochen sind...;)

    Achja zu den Tierleichen, wo kriegen diese Bands das Zeug eigentlich her? Kann man einfach so zum Schlachthof gehen und 20 Schafsköpfe mitnehmen?
     
  19. Blastphemer666

    Blastphemer666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    14.08.12
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Gröditz, Sachsen --> Dresden
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.959
    Erstellt: 05.09.07   #19
    Naja Kopfnicken und Headbangen ist ja wohl mal Pflicht!!! Aber bei zu kurzen Haaren nen Propeller abzuziehen sieht echt nur peinlich aus (siehe TBDM :p).

    Und was ist an der Show von Dark Tranquillity so verkehrt?!!!! Ich fand, DAS war genau das richtige Maß an körperlichem Einsatz, mir kam es auch nicht zu künstlich vor, denn es hat ja auch zu der Musik gepasst.

    Eine ziemlich geile Bühnenshow haben Haemorrhage. Das Pathologie-Thema wird zwar viel kopiert, aber bei denen kommt es immer noch am Besten. Leider ist nur der Sänger aktiv, die anderen sind mir teilweise zu statisch. Naja, trotzdem sehr geile Show :great:

    Zum Thema Metalcore und Mosh-bla-bla: Es ist schon wichtig, dass die Sänger das Publikum "moderieren", das heißt zum einen auch mal zum Moshen auffordern (gibts ja auch im DM-Bereich alá Malevolent Creation.), aber noch wichtiger ist es, die Meute auch mal zu beruhigen, man geht ja auch auf ein Konzert um Spaß zu haben und nicht um sich die Fresse zu zerdreschen zu lassen ... gerade, da viele im Metalcore straight edge und damit höchst wahrscheinlich nüchtern sind, kann man wohl erwarten, dass gegenseitige Rücksichtsnahme nicht zu kurz kommt. Ordentliche Pits sind richtig geil, Violent Dancing dagegen einfach nur total sinnentleert und was für gehirnamputierte Opfer.... [Das, was Violent Dancing betrifft betrachte ich nicht als meine eigene Meinung sondern als Fakt, dafür spricht ja schon der gesunde Menschenverstand]

    Actio = Reactio :evil:
     
  20. Ataca del Rasha

    Ataca del Rasha Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.030
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.513
    Erstellt: 05.09.07   #20
    was ich einsame spitze finde ist:

    wenn die Musiker ihre Instrumente beherrschen (Necrophagist, Death.....)
    mit ihren Instrumenten rumposen und dabei noch sauber und technisch spielen (Immolation, vorallem Rob Vigna, das ist sowas von genial)
    synchron Headbangen
    einfach nur bei der Musik abgehen wie z.B Kataklysm, da sieht man das die Leute vor Energie fast platzen und ihre Musik mit freude celebrieren. (wenn z.B Maurizio bei manchen Riffs auf die Knie geht und seine Arme in die Luft streckt "Spread your Wings as I strike them down" )

    was mist ist:

    99% aller Corpsepaint Clowns (Behemoth is da wohl die ausnahme die können wenigstens spielen, gut manche BM´ler auch aber viele wohl eher net)
    Posermüll wie Manowar (ist doch mehr Sketchshow als Metal)
    Theaterbühnenshows wie bei Iron Maiden
     
Die Seite wird geladen...