Bugera 6262-212 - 120 Watt Röhren Combo

  • Ersteller fill in name
  • Erstellt am
fill in name
fill in name
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.09
Registriert
17.03.09
Beiträge
30
Kekse
0
Hi,
hab mich inzwischen von transistoren amps abgewandt, suche einen vollen, kraftvollen klang(gibts zwar auch unter transistoren, aber halt doch nicht so hammermäßig). auf der suche nach so einem amp bin ich dann auf den Bugera 6262-212 - 120 Watt Röhren Combo gestoßen. hab mir n' paar soundbeispiele im internet zu dem amp angehört, war schon sehr positiv angetan.
die marke ist mir nur leider völlig unbekannt ;D
hat jemand schon erfahrungen gemacht mit der marke bzw. dem combo ?
würde mich über baldige antwort/en freuen :)
 
Eigenschaft
 
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.420
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
Ja ich hab den 6260 Combo.Kraftvoller klang :confused: was meinst du damit Laut und Heavy :confused: .Also erstmal meine persönliche Meinung ist die dass er wirklich hefig rockt Gain ohne ende und einen mords Punch nur für Cleane Sachen ist er nicht gut.Nur wenn du jetzt vergleiche willst,da kann ich keine Auskunft geben,noch was hier im Forum werden die Bugeras oft schlecht gemacht,auch von Leuten die den gar nicht angespielt haben.
 
Big A
Big A
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.09
Registriert
19.10.06
Beiträge
387
Kekse
621
Hab in den SAE Studios ein Bugera Stack gespielt und der Klang unterirdisch schlecht und ich find mein Behringer Mischpult und die Kompressoren echt super für den Preis - nur mal so was ich allgemein von Behringer halte.
Bei günstiger guter Röhre komm ich immer wieder auf Peavey.
 
buesing_de
buesing_de
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
07.03.05
Beiträge
2.072
Kekse
1.814
Ort
Langen
Nur wenn du jetzt vergleiche willst,da kann ich keine Auskunft geben,noch was hier im Forum werden die Bugeras oft schlecht gemacht,auch von Leuten die den gar nicht angespielt haben.

...was auch daran liegen kann, dass das Anspielen gar nicht möglich war, weil nach jedem Anschalten die Sicherung des Amps durch war. Kein Witz, ist unserem frühere 2. Gitarristen bei seinem ersten und auch bei dem neu gelieferten Amp genauso passiert.

Ich habe da mal was Interessantes aus der Technikecke zu geschrieben, nach all den Erfahrungen kann zumindest ich von Bugeras nur heftigst abraten. Mögen im Sound klasse sein, aber die Zuverlässigkeit gleicht einem Lotteriespiel...
 
Y
yzrmn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.11.18
Registriert
11.05.08
Beiträge
1.000
Kekse
1.339
Ich habe da mal was Interessantes aus der Technikecke zu geschrieben, nach all den Erfahrungen kann zumindest ich von Bugeras nur heftigst abraten. Mögen im Sound klasse sein, aber die Zuverlässigkeit gleicht einem Lotteriespiel...

Liegt in 90% aller Fälle daran, dass sich die Billigröhren verabschieden...
Baut vernünftige Röhren ein und gut ist ;)

Ich habe selber nen 6262 und bin sehr zufrieden. Von den Bugera-Boxen bzw. auch den Lautsprechern in den Combos kann ich aber auch nur abraten :rolleyes:
An einer Harley Benton G212 mit zwei Eminence Governor klingt der richtig gut :great:

Mal sehen ob ich den Review nächste Woche fertig bekomme, aber Bugera weigert sich ja anscheinend mir die Pin-Belegung von dem Footswitchstecker mitzuteilen :D
 
Honny
Honny
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
22.10.07
Beiträge
291
Kekse
85
Ort
Diez
ich hab gestern den ultimativen vergleich durchgeführt in köln im music store.

peavey 6505+ vs. bugera 6262
mesa boogie triple rectifier vs. fame bulldozer

und ich muss sagen: in beiden fällen ham die billigamps gewonnen! der peavey hat mich leider schwer enttäuscht. zu wenig durchsetzungsvermögen, zu kratzig. der bugera war vom klangbild her sehr sehr ähnlich, aber eben ne ecke besser. das hat mich überrascht, aber ich würde mich in jedem fall für den bugera entscheiden!
die größte enttäuschung war aber der triple rectifier. sooo teuer und nichts dahinter! null druck..echt enttäuschend! der bulldozer war klanglich um längen besser, rauscht dafür aber wie die hölle!

Fazit: Es lohnt sich auf jeden Fall den Bugera zu kaufen!
 
Mountainbikemike
Mountainbikemike
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.10.21
Registriert
28.01.09
Beiträge
3.420
Kekse
17.853
Ort
Pfalz
ich hab gestern den ultimativen vergleich durchgeführt in köln im music store.

peavey 6505+ vs. bugera 6262
mesa boogie triple rectifier vs. fame bulldozer

und ich muss sagen: in beiden fällen ham die billigamps gewonnen! der peavey hat mich leider schwer enttäuscht. zu wenig durchsetzungsvermögen, zu kratzig. der bugera war vom klangbild her sehr sehr ähnlich, aber eben ne ecke besser. das hat mich überrascht, aber ich würde mich in jedem fall für den bugera entscheiden!
die größte enttäuschung war aber der triple rectifier. sooo teuer und nichts dahinter! null druck..echt enttäuschend! der bulldozer war klanglich um längen besser, rauscht dafür aber wie die hölle!

Fazit: Es lohnt sich auf jeden Fall den Bugera zu kaufen!

Also ich mag den kratzigen Klang,muß mich auch nicht durchsetzen weil ich immer alleine spiele.Ich denke langsam müßten die Bugera Kritiker mal ruhe geben,vor allen dingen die die immer nur was schlechtes "gehört" haben
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Nen 6505 zu wenig Druchsetzungsvermögen? Spiel das Ding mal ab Post 2,5 dann hat der nämlich erst richtig Eier ;)
 
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Bugera besser als Mesa .......hahahaha
Bugera besser als 6505 .......doppelt hahahaha

Also wenn Mann zu doof ist einen Mesa richtig einzustellen dann kann das schon sein das er nicht so toll klingt und beim 6505 genauso. Bei einem Mesa bedarf es schon ein bischen Feingefühl, ist nichts für Grobmotoriger und Anfänger.
Mein Bandkollege hatte einen Bugera und der ist bei der ersten Probe abgeraucht.
Eine Woche später neuer Amp eine Std. gespielt .........AUS !!!
Zum Durchsetzungsvermögen innerhalb der Band.........NULL !!!
Ich spiel meinen Rivera in der Probe auf 12 Watt und den hörst du immer.
Aber man kann sich den Schrott ( Bugera ) auch gut reden, meine Meinung.
Mfg. Nightman
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Aber man kann Bugera nicht mit dem Bulldozer unter eine Decek stecken. Der Bugera ist ein echter Billigamp, billige Bauteile, man hört ja ständig die rauchen ab. Die Bulldozer werden allerdings von Yerasov gebaut und das ist ein hochwertiger Ampbauer nicht so ein Chinaschrott wie bei Bugera.
 
Zuletzt bearbeitet:
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Wollen wir doch mal realistisch sein, ein Vollröhrenamp für 500.-€ naja das kann ja wohl nicht viel sein. Die sind im ersten Moment vielleicht gut und recht, Aber Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Qualität sind die Dinge die bei so Billigamps darunter leiden und arme Schüler kaufen den, sind im ersten Moment glücklich und 6 Monate später ist das geheule groß wenn eins nach dem anderen verreckt.
Wenn ich eh kein Geld hab dann kauf ich mir halt für 500.-€ ne zuverlässige Transe und habe 3-4 Jahre spaß an dem Gerät und dann kauf ich mir einen vernünftigen Amp.
Da gehste auf'n Gig und mußt zittern das der Amp auch die ersten 10 Songs überlebt, na Danke.
Mfg. Nightman
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Die Bugeras sind schrott wie du schon sagst aber die Bulldozer sind hochwertig da gibts nix dran zu rütteln und 1000Euro ist ja nicht günstig :)
 
-N-O-F-X-
-N-O-F-X-
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
09.10.03
Beiträge
5.561
Kekse
8.946
die größte enttäuschung war aber der triple rectifier. sooo teuer und nichts dahinter! null druck..echt enttäuschend!
also man kann ja sagen dass der sound geschmackssache ist. aber das ein triple rectifier keinen druck hat kann man wohl nicht sagen. ich denke da hat irgendwas nicht gepasst. entweder defekt oder falsch eingestellt oder scheiß gitarre oder box? oder vielleicht nur sehr leise gespielt?
oder einfach scheiße eingestellt...
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Seh ich auch so, also Druck muss er auf jeden Fall haben, ich kann mri vorstellen das die Amps nicht laut genug gespielt wurden :confused:
 
N
nightman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
31.03.18
Registriert
03.02.09
Beiträge
3.283
Kekse
37.624
Ort
Bayern
Fame kenn ich leider nicht aber im Forum hört man nicht viel schlechtes im gegenteil eher gute Sachen.
Aber ich lass mich auf keine Experimente mehr ein, ich kauf mir nur einen neuen Amp wenn er sich über Jahre bei vielen tausend Musiker bewährt hat.
Mfg.
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.177
Kekse
10.911
Wie gesagt Fame labelt die nur um, sie kommen von Yerasov direkt aus Russland.
 
Bastimania
Bastimania
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.10.14
Registriert
20.06.08
Beiträge
607
Kekse
363
Ort
Ditschieland
o_O

Hab meinen Bugi nun schon ein paar Monate und nen Gig hat er auch überlebt...
und vorherige tägliche nutzung...

Preamp röhren ausgetauscht, dann ist der Sound noch ne Ecke besser und die Südsee hält die Fresse.
Endröhren hab cih noch nicht getauscht, seh ich momentan aber auch keinen Grund zu.

Durchsetzungsfähigkeit in der Band ist top!

Also:
Es ist vielleicht wie Lotterie, aber wenn man mal nen 6er hat, dann ist auch Ruhe im Puff und man kann damit glücklich werden.

Achja, nochwas...
Die Combo Version is Mist(wie schon erwähnt) aufgrund der Speaker.
Hab ne V30er Box dran und Er rockt wie Hölle.

Der Clean Channel ist vielleicht nicht jedermanns Ding, aber mir gefällt er.

Basti :)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben