Bugera 6262 212

von Birnensaft, 11.07.08.

  1. Birnensaft

    Birnensaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    14.10.08
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.08   #1
    Hey Liebes Forum,
    Ich habe mir heute den Bugera Amp 6262 212 gekauft.
    120 Watt Vollröhre, 2 Kanal.

    Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät ? Würde mich sehr freuen, wenn Ihr posten könntet wie Eure Einstellungen, Equalizier sind. Der Lead Kanal ist schon leicht auf gedreht sehr verzerrt.

    Liebe Grüße
     
  2. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 11.07.08   #2
    der amp sit sehr umstritten, hab ich selbst getestet und fand ihn nicht so cool. zu dem amp gibt es mehrere threads hier im forum, die du per suchfunktion finden kannst. ich meine gelesen zu haben, dass man den sound durch vorstufenröhrenwechsel (preislich meist recht überschaubar und einfach zu machen) ganz gut aufwerten kann, der user klönta könnte dir da evtl weiterhelfen.
     
  3. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 15.07.08   #3
    hey Birnensaft!

    Sry für die späte antwort, habe die Profilnachricht erst heute entdeckt :D


    Also du kannst schon einiges verändern durch den Röhrenwechsel.
    Die Chinesentrümmer da in dem Amp verstärken viel zu hoch, das resultiert in absolutem Matsch und verwaschenheit. Hab die Bugeras mal alle in meinen TSL reingesteckt...zum kotzen. Lead war zum schmeißen und Clean war nichtmehr clean.

    Es gibt gute, billige röhren. Sovtek kann ich dir ans Herz legen. Da macht dein Budget sicher mit und ich mag die Röhren sehr.

    Guck dich da mal um: http://www.tube-town.net/ttstore
    Die haben alles, was dein AMp begehrt...

    Du könntest auch für die cleane Stufe im Amp eine ECC82 verwenden. das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, könnte aber tolle ergebnisse liefern!

    Ansonsten, die Fassungen in dem Bugera sind eine katastrophe. Da eine Röhre rauszukriegen is schon eine Kunst, ohne die Pins zu verbiegen. Sie dann wieder reinzukriegen ist noch schlimmer...
    Am besten das Gerät aus dem Gehäuse ausbauen und dann wechseln...übersichtlicher und angenehmer.

    Jow...wenn du Fragen hast...nur zu.
     
  4. NicoIbanez

    NicoIbanez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.08
    Zuletzt hier:
    3.04.09
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Willich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #4
    Stimmt, die verarbeitung ist echt nicht soo hochwertig, also aufpassen wenn mal mal selber was machen will. Hab den combo letztens bei musikstore angespielt, und der wird erst gut wenn er laut ist...und ich meine laut!
     
  5. Rampage

    Rampage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    3.658
    Erstellt: 24.07.08   #5
    Yes! :great:

    Genau. Oder aber insgesamt den Amp ein bißchen "entschärfen".
    Wenn dir der Leadchan zu arg zerrt, kannst du durch Röhren mit schwächerem Output ihn etwas zähmen.

    In V1-Position kannst du z.B. ne 5751 oder ne 12AT7 reinmachen. Diese Typen haben nur ca. 60-80% der Verstärkungsleistung einer 12AX7. Allerdings solltest du beim Kauf darauf achten, dass sie auch V1-selektiert sind, d.h. besonders rauscharm.
    Überhaupt kannst du mit den Vorstufenröhren etwas experimentieren.
    Hier gibt es tolle Infos über Klangverhalten und Eigenschaften einiger Vorstufenröhren:
    tt-report-vorstufenroehren.pdf

    Was allerdings nicht geht, ist aus dem Amp nen komplett anderen Sound herauszuholen nur durch andere Vorstufenröhren. Es geschieht hier nur quasi ein Feintuning des Amps.

    Da du den Amp aber noch nicht lange hast, würde ich ihn erst mal eine Zeit lang spielen und mich mit verschiedenen Soundeinstellungen vertraut machen.
     
  6. klönta

    klönta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.029
    Ort:
    Wien 21
    Zustimmungen:
    61
    Kekse:
    5.729
    Erstellt: 24.07.08   #6
    Das ist bei dem Amp absolut egal :)
    Die Kiste rauscht sowieso wie ein Wasserfall.
    Generell sind selektierte V1 mehr geldeintreiberei als von nutzen, mE.

    Ich verwende nur unselektierte Vorstufenröhren und hatte noch nie ein Problem, nichtmal bei meinem Eigenbau...
     
  7. RiF

    RiF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.08
    Zuletzt hier:
    26.04.14
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.07.08   #7
    Ich höre immer wieder, dass die Bugeras rauschen sollen. Hmmm... Also ich habe zwei Marshalls (6100 und 2205), beide Rauschen und Brummen superlaut. Eine Engl-Vorstufe mit Peavey Endstufe, die ebenfalls bei hohem Gain rauscht wie Hulle. Nur beim Bugera hört es sich für fast mich an, als ob ein Noisegate dazwischen wäre. Kaum Rauschen auch bei mehr Gain (Hi Input, 50% Gain).
    Ansonsten bin ich super zufrieden mit dem Sound. Vor dem Röhrentausch würde ich aber auch erstmal ein paar Wochen mit dem Amp spielen und mich mit ihm vertraut machen bevor ich die Röhren tauschen würde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping