BUNDUNREINHEIT: wie schlimm, wenn ein Bund um 1mm abweicht

Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo,

ich habe das Griffbrett selbst geschlitzt.:eek: Ein paar Schlitze sind dabei in die Tiefe gehend schief geworden.
Da ich vom Griffbrett mehr Material abgeschliffen habe, als mir lieb war, sitzt jetzt eben ein Bund definitiv mehr als einen Millimeter versetzt nach hinten.:( Es ist der 4. Bund.
Ein paar weitere Bünde haben nur leichte Abweichungen von etwa 0,1 bis 0,2 Millmeter.

Welche Abweichungen sind noch tollerierbar? :gruebel:
Können die Bünde dahingehend gefeilt werden, daß man die Bundunreinheit minimiert.

Lieben Gruß,
Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
jojo84

jojo84

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.12.19
Registriert
19.01.08
Beiträge
321
Kekse
1.574
So aus dem Bauch heraus kann ich das nicht sagen. Aber ich würde Folgendes tun:
Schnapp die eine perfekt intonierte Gitarre mit gleicher Mensur und stimme sie ganz genau.
Dann bei allen Saiten den 4. Bund spielen und mit nem Stimmgerät die Abweichung prüfen und
aufschreiben. Am besten ein Stimmgerät nehmen, welches jeden Ton anzeigen kann, denn
du brauchst hierfür ja G#, C#, F# usw.
Dann verstellst du alle Reiter um 1 mm, also in deinem Fall ja 1 mm richtung Hals, wenn ich
das richtig verstanden habe, stimmmst sie wieder ganz genau und schaust wieder nach der
Tonabweichung im 4. Bund. Je nach dem, wieviele Zehntel das dann sind, kannst du dir dann
ja vorstellen wie schlimm die Auswirkungen sind.

Feilen kannst du hinterher sicherlich! Nur einen ganzen Millimeter wirst du dadurch nicht kompensieren
können. Aber es ist dann immerhin eine Annäherung!
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Also im Kochbuch steht soweit ich mich erinnere, dass beim Bundschlitz aufzeichnen Toleranzen >0,1mm zu groß sind und die entsprechenden Bünde neu gemacht werden sollen.
Der Abstand zwischen 3. und 4. Bund dürfte um 30,5mm liegen. +/-1mm ist bei den Relationen ne ganze Menge.

Schau dir dein Bundprofil an. Wie hoch ist die Bundkrone 1mm neben der Mitte? Wenn du meinst, dass diese Höhe für deine Bünde ausreicht (beim abrichten wird die Höhe wahrscheinlich nochmal etwas leiden), dann kannst du es versuchen, aber ganz ehrlich: Das ist Pfuscherei. Ich würde es an deiner Stelle neu machen :redface:

MfG

Edit:
Dann verstellst du alle Reiter um 1 mm, also in deinem Fall ja 1 mm richtung Hals, wenn ich
das richtig verstanden habe, stimmmst sie wieder ganz genau und schaust wieder nach der
Tonabweichung im 4. Bund.
Das wird nicht funktionieren. Errechne dir anhand der Mensur die optimale Position für den 4. Bund. Dann rechne Mensur/Abstand Sattel-4.Bund. Die Größe nennen wir X. Nun rechnest du X*Abstand Sattel-4Bund+1mm (bzw. -1mm). Der Unterschied liegt um 2,1cm. Das sind Welten :redface:
 
Zuletzt bearbeitet:
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Hallo und danke für die schnelle Antwort!

Na gut, den 4. Bund muß ich wohl neu einsetzen, die Abweichung des Tons ist echt zu viel. :)Schiefe Akkorde sind garantiert.:bad: Mit der Feile ist da leider nichts zu machen, wie es ausschaut. Ausgerechnet in der 1. Lage - ich könnt mich in den Hintern treten.

Aber gleich das ganze Griffbrett austauschen wegen >0,1 mm Abweichungen bei etwa 2-3 Bünden, ehrlich?:eek::eek:
Naja, jetzt wäre das noch möglich.:gruebel:

Gruß,
Jo
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Ich habe da selbst leider keine Erfahrungswerte und kann selbst nur rechnen und sagen, was in der Koch-Bibel steht ;)
Ich finde halt das 100%ige Bundreinheit ne Voraussetzung für eine gute Gitarre ist. Wäre halt schade, wenn's ne super Gitarre wird, die in 2-3 Bünden immer schief klingt und daher nen Dekostück an der Wand wird. Ob das hinterher wirklich so deutlich hörbar ist, kann ich leider nicht beurteilen.

MfG
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Da hast Du sicher recht.
Die Mühe soll sich am Ende lohnen.

Ich werde noch n Weilchen darüber nachdenken, was zu tun ist.
Vielen Dank erstmal,

Jo
 
L

Lord_Pinhead

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.12
Registriert
24.08.07
Beiträge
18
Kekse
0
Gibt es dazu denn keine Bundschlitz Lehren die man verwenden kann? Ich denke ich habe soetwas einmal irgendwo gesehen. Wäre einfacher als abzumessen, anzeichnen und einsägen auf gut Glück.
 
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Das hat mit "auf gut Glück" eigentlich wenig zu tun. Wenn man ordentlich arbeitet kriegt man das durchaus präzise hin, aber es kann immer mal passieren, dass der Schlitz schräg und/oder ein wenig neben der Markierung liegt.
Und ja, solche Vorrichtungen gibet es, zB hier: http://www.rockinger.com/index.php?...1/09102&sid3=8c38102ac0cc3e2e97c580c7bf17cfea
Aber was machst du, wenn du mal keine Standardmensur haben möchtest? zB für ne Bariton oder ne Klampfe mit PRS-Mensur ;) Und wenn du Gitarren mit unterschiedlichen Mensuren bauen möchtest bleibt die Frage offen, ob du Lust hast pro Mensur 175€ zu investieren...

MfG
 
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
So.

ich habe vergleichsweise mal meine Gitarren vermessen, ob da auch präzise gearbeitet wurde.
Eine Johnson Pro es335 Kopie und eime Fame Les Paul haben einige Abweichungen bis zu 0,4 mm.
Meine beiden Rockinger Hälse sind ohne Abweichungen, oder höchstens im 0,1 mm Bereich.

Ich werde das Griffbrett abfräsen, nicht ganz - 2mm bleiben stehen.
Und dann aufs Neue.

Greets ,
Jo
 
jf.alex

jf.alex

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.16
Registriert
27.07.09
Beiträge
4.639
Kekse
40.967
Ort
Frankfurt
Viel Erfolg. :great:

1mm ist definitiv zu viel. :eek:

Alex
 
L

Lord_Pinhead

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.12
Registriert
24.08.07
Beiträge
18
Kekse
0
Ach so, ich dachte mit der Lehre kann ich auch verschiedene (gängige) Messuren machen, was ich halt gerade benötige :) Mit "auf gut Glück" muss ich sagen, das hab ich aus meiner Lehrzeit im Handwerk. Wenn wir mehrere gleiche Teile machen mussten, haben wir lieber mehr Zeit in den Exakten Bau einer Lehre investiert statt umständliches anzeichnen, prüfen, nachbessern, anritzen oder anbohren, nochmal nachmessen, fertig machen. Ich denke, wenn ich mein Projekt Sense mal umsetze, mach ich erstmal die Messur bevor ich das Brett aufleime auf den Hals, dann versau ich im höchstfall nur das Griffbrett :D @Joa Dann viel Erfolg beim zweiten Versuch, nur versuch macht kluch... oder so ähnlich :)
 
R

roestie

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.11
Registriert
07.03.10
Beiträge
152
Kekse
0
Hallo, dieser link ist hilfreich(für die Zukunft)

http://www.baroquebows.net/contenuti/calculator.html

Übrigens ging meine 1. eigene Neubundierung auch völlig daneben.
Die 2. war erfolgreich: Griffbrett leicht abgeschliffen, Bundschlitze waren
noch tief genug. Abgerichtet mit ein Feile und wieder kroniert.
Ich habe das mit einer normalen Metallfeile, einer Schlüsselfeile &
einer Nagelfeile gemacht. Normalerweise braucht man dazu
Spezialwerkzeug. Also bitte nicht nachmachen!

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
Jooo, ist doch alles nur ne Übung.
Mein erster Hals.
Außer den Bundschlitzen ging ja nichts schief.;)
Der Aufwand eines neuen Griffbretts mit Binding ist aber ärgerlich, zumal ich keins mehr da habe mit so einer
schönen Maserung.

Ich hätte noch ein schönes Stück Esche, bißchen zu kurz, da müßte ich am Korpus stückeln.
Mal schauen. Werde heute die Sache in Angriff nehmen.

@roestie: Geiler Link. Danke. Ich hab ne 628 mm Mensur.
Im Kochbuch finde ich andere Werte als die vom Fretboard Calcutor errechneten - uups.

Gruß,
Jo
 
Zuletzt bearbeitet:
SickSoul

SickSoul

HCA - Gitarren
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
6.408
Kekse
40.195
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Servus!

Die Gibson-Mensur, mit der Martin Koch in seinem Buch rechnet, ist 24,75". Das sind nicht exakt 628mm sondern 628,8975mm also mehr 629 als 628. Vielleicht kommen die Unterschiede daher. Im Kochbuch ist aber auch ne Anleitung für ne Exceltabelle, die einem alles automatisch ausrechnet. Die kann man sich einmal speichern und dann braucht man nicht nach irgendwelchen Links suchen ;) Diese Seite wird wahrscheinlich auf dem gleichen Algorhythmus basieren.

Und wenn man gar keine Lust hat sich diese Arbeit zu machen, kann man auch fast überall bereits geschlitzte Griffbretter ordern. Die sind meist von einer CNC-Fräse geschlitzt und damit auf 1/100mm genau.

MfG
 
LoneLobo

LoneLobo

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
15.01.21
Registriert
13.04.04
Beiträge
8.488
Kekse
22.279
Ort
Österreich
Jopp, würde ich auch empfehlen.

Armin Dreier bietet wunderschöne und günstige Griffbretter CnC-geschlitzt an. Hatte da selbst 2 Griffbretter für mein aktuelles Projekt gekauft und kann mich absolut nicht beschweren.
Man hat dann natürlich nicht jedes Fitzelchen an der Gitarre selbst gemacht, allerdings halte ichs für unproblematisch den einen einzigen Schritt der RICHTIG wichtig ist beim Griffbrett von einer Maschine erledigen zu lassen die das besser kann als jeder Mensch der Welt ;)
Bei den Bundstäben gehts ja nicht um Verwirklichung einer persönlichen Idee (dazu hat man ja genug Möglichkeiten), sondern eher ein notwendiges Übel auf dem Weg zu einem perfekt funktionierenden Endprodukt.

Ganz klare Empfehlung: Dreier-Griffbrett kaufen, direkt (auch mit Wunschmensur!) schlitzen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Joa

Joa

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.06.14
Registriert
20.06.04
Beiträge
2.805
Kekse
5.930
Ort
Blankenheim
@SickSoul: Oh, tatsächlich.:gruebel: Wo habe ich wieder meine Konzentration - naja, kein Wunder bei dem Dschungelklima heute.:redface:

@LoneLobo: Zirikote (ganz oben aufgelistet) ist ja richtig was fürs Auge - oder Snakewood - wow. Tolle Hölzer.;)
Hmm, ich würds schon gerne selber hinkriegen. Ich denke, mein Fehler liegt beim notdürftigen Sägeanschlag und einer Säge mit zu dünnem Blatt.
Ich werde das vorher ordentlich üben, bis ich ans Griffbrett rangehe. Will mir doch auf die Schulter klopfen dürfen, wenn ichs geschafft habe.;)

Gruß,
Jo
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben