Burstbucker Pro und Häussel/Rio Grande Humbucker; 2 Gitarren - was passt besser zusam

P

punz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.17
Mitglied seit
14.03.08
Beiträge
11
Kekse
0
Hallo!

Lese nun auch schon einige Zeit in diesem Forum mit, habe nun auch selbst mal eine Frage.
Meine erste Gitarre war 2005 eine Epiphone Les Paul Standard+; die hab ich immer noch, und werd sie auch behalten. Sind schon seit einer Weile Burstbucker Pro Pickups verbaut, und das passt auch gut.
Nun habe ich innerhalb weniger Wochen drei Sachen auf Ebay ersteigert: einen Häussel Vin+ Humbucker, einen Rio Grande Texas Humbucker, und eine 1993 Gibson Les Paul Studio (letztere für weniger als 600 Euro inkl. Case). In der Gibson sind EMG Pickups verbaut. Rechne damit, dass ich die eher verkaufen werd (ausprobiert werden sie natürlich schon eine Weile, wer weiss...).
Die Frage ist nun, welche Pickups in welcher Gitarre besser aufgehoben sind. Momentan tendier ich eher dazu, den Häussel und Rio Grande in die Studio zu verbauen.
Spiele in einer Punkrock Band, mag kräftige, eigene, bissige Gitarrensouds. Spiele aber zuhaus alle möglichen Stile. Habe auch noch eine Epi P90 Goldtop, und eine Epi Sorrento, auch mit P90ern.
Ich wäre nur an ein paar (begründeten) Meinungen interessiert; der gern gegebene Hinweis, selber ausprobiern weil eigener Geschmack zählt, ist schon klar. Danke!
 
cikl

cikl

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.03.21
Mitglied seit
12.01.06
Beiträge
1.903
Kekse
6.472
Ort
Nidderau
Eigentlich kann dir hier niemand wirklich die Frage beantworten. Das sind wohl alles ordentliche PUs und welcher nach deinem Geschmack am besten mit welcher Gitarre harmoniert, kannst nur du selbst beantworten. Dazu gibt es einfach keine objektiven (die gibt es vielleicht schon, aber wenn helfen sie dir in deiner Entscheidung nicht weiter), stichhaltigen Kriterien. Dazu hat jeder seine andere Meinung und was für den einen gut ist, ist für dich vielleicht ne Spur zuviel.
Also teste die Gibson und die Epi unabhängig von den PUs und preislichem Hintergedanken trocken (unverstärkt) und schau welche dir besser liegt und welche besser verarbeitet ist. In der Regel sollte die Gibson hochwertiger sein, aber deswegen muß sie für dich nicht zwangsläufig besser sein . Schliesslich bestätigen Ausnahmen die Regel.
Dann verbau in die für dich bessere Gitarre die neuen passiven PUs und teste sie in der gleichen Gitarre gegen die Burstbucker. Dazu kannst du am besten gleich die passive Elektronik (Potis) aus der Epi nehmen (wenn du passive PUs in der Gibson testest).
Behalte die Gitarre und die PUs die am besten für dich passt. Den Rest kannst du bei Bedarf verkaufen. das ist mit einem gewissen (aber dennoch überschaubarem) Aufwand verbunden, aber imho die einzig vernünftige Lösung. Alles andere ist Kaffeesatzleserei.
Und dann erstatte hier im Forum Bericht, um andere User von ihrem Scheuklappendenken zu befreien ;) Thx.

Aus eigener Erfahrung kenne ich nur den Häussel und kann mir gut vorstellen, dass er sich gut in einer Paula macht. Den Vergleich kann ich aber nicht ziehen und Geschmäcker sind ohnehin verschieden.
 
P

punz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.10.17
Mitglied seit
14.03.08
Beiträge
11
Kekse
0
danke mal für die antwort.
hmja, werde eh nicht daran vorbeikommen, beide kombinationen in beiden gitarren anzutesten. behalten werde ich ohnehin beide gitarren, das "...dass ich die verkaufen werd..." vom vorigen post war auf die in der gibson verbauten emg-pickups gemünzt.
und ja, werde berichten, nachdem ich beide varianten probiert hab.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben