Cabelpick saven?!

von Tobse, 19.07.06.

  1. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 19.07.06   #1
    so, hier mal ne frage an die Alu experten,
    joe-gando, dein einsatz :D

    der threadtitel müsste es ja eigentlich schon deutlich ausrücken. gleich vorweg um alle zu beruhigen: nein ich tue nichts was ich nicht darf/kann, ich hab keine experimente vor. wenn auf dem job was gerrigt werden muss geh ich zum rigger. mir gehts nur um das theoretische verständniss.

    nehmen wir also an wir hängen ein linearray. der nette kollege mit den vielen gurten und karabienern setzt mir meine punkte, hängt mir meine ketten ein und alles ist gut. das system befindet sich aber z.b. frei über publikum, es ist eine lange strecke zurückzuelgen und ich benötige einen cablepick um meine kabel sauber über die leute zu bekommenn. meine kabel sind im array gesteckt und verriegelt, der kabelbaum ist natürlich am cradle zur zugentlastung fixiert, der kabelpick wird ordnungsgemäß mit lastschlinge und schäkel durchgeführt..

    so und jetzt der teil der mich zu meiner frage führt.. angenommen der kollege setzt mir jetzt für meinen pick einen weiteren punkt, hängt mir die kette ein und ich hab nen motor in der kiste den ich in meinen pick hänge...

    - müsste dieser pick dann nciht auch noch gesichert werden? (2ter punkt, steels von decke z.b.) denn auch kabel haben ja ein gewicht und können weh tund wenn sie aus 20 meter runterfallen...
    ist es nur unschöne routine das man dies seltenst sieht oder gilt hier eine ausnahmeregel? und wenn ja welche und warum?

    - ändert sich etwas wenn das ganze anderst herum aufgebaut ist, soll heissen motor ist oben unterm punkt und es wird nur eine kette mit haken im pick eingehängt??

    ich gehe davon aus das es sich NICHT um c1 sondern um d8 motoren handelt. wer kennt die genaue rechtslage?

    - müssen picks gesichert werden?
    - beide arten? sowohl mit kletterndem als auch mit oben angeschlagenem motor?
    - wenn nein warum?

    vielen dank
     
  2. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    3.07.16
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 19.07.06   #2
    Mal ne Frage, nen Cabelpick, kann man den sich als "Schlaufe" vorstellen, wo man die Kabel praktisch durchzieht ?

    mfg TiGu
     
  3. burner

    burner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.07.06   #3
    T58109.jpg

    sowas kann mann an die traverse schrauben und dann das kabel dran befestigen
    ich glaube wenn die kabel 2x in stahl hängen braucht man keinen safty mehr das reicht
     
  4. futuretec

    futuretec Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    8.07.13
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #4
    Hm, denkt ihr mit dem Saven über die Vorschriften nach, oder eher was sich da am besten eignet.?

    also ich (unerfahrener schul-techniker) würde einfache Klettbänder nehmen, dann soo schwer sind unsere kabel nicht. :p
     
  5. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 21.07.06   #5
    Ähmm, Jungens, wir reden da eher nicht von 3-5 XLR-Käbelchen, sondern von Leitungen die ein Gewicht in drei-stelligen Bereich aufweisen können... Da kommt man mit Klettbändern nicht mehr allzuweit:rolleyes: Um das Feld von hinten aufzurollen:

    @futuretec: Erst mal braucht man da nicht groß nachdenken sondern sich einfach informieren. Dazu gibts zB Riggerkurse etc... Da lernt man dann je nach Kurs wie man eine Box so fliegt das sie nur den gewünschten Leuten auf den Kopf fliegt, oder wie man irgendwelche Leuchten/Arrays am Alu festzutackern hat:rolleyes:

    @burner: Süßes Ding, geht auch bei Wackellaternen nicht unbedingt schlecht, allerdings wollen wir jetzt mit Motoren und richtig schönem Gewicht arbeiten...

    @Tobse: Prinzipiell eine sehr gute Frage. Ich versuch mal mein Glück.

    Also:Nach BGV D8 geht da gar nix, ohne Tothängen keine Chance, sobald Personen (ausgenommen Rigging) in der Nähe sind! Bei Bewegungen der Last natürlich sowieso absoluter Sperrbereich unter dem Rigg. Bei C1 siehts da schon wieder ganz anders aus... Der C1 muss eben die entsprechenden Sicherheitseinrichtungen aufweisen,dann darf auch Publikum unter eine hängende, nicht bewegte Last.

    Jetzt mal in meinen Worten:

    Bei einem D8 Zug muss meiner Einschätzung nach dein Pick gesichert werden, und zwar von einem Punkt aus dem eigentlichen Rigg/Decke (je nach Sicherung des Riggs, aber das geht zu weit). Ob der klettert oder selbst im Rigg klebt ist egal, er sollte allerdings auch save sein!
    Folglich:

    Picks bei D8 Motoren müssen immer gesichert werden, egal wo der Motor hängt.

    relative Ausnahme:D : Bei Verwendung eines D8 PLUS Motors (aufgerüsteter D8 an dem ruhige Lasten fest hängen): Hier darf unter Umständen, sofern die Last nicht bewegt wird ohne Sicherung gearbeitet werden-sollte nicht,ebenso wie an nem c1, aber wird oft genug praktiziert:o Allgemein ist es faszinierend wie man zB bei 14 Punkten mit 2 Saves auskommt:eek: Allerdings sind sich die Fachleute allgemein nicht ganz einig was die D8 Plus angeht...Meiner Einschätzung nach nichts halbes und nichts ganzes.

    Von Chainmaster gibts zB so nen D8plus, allerdings ist der rar...
     
  6. burner

    burner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    8.11.10
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 21.07.06   #6
    ok danke aber bei uns reichen meist noch die doughtys mit öse und der rigger kurs ist erst im oktober
     
  7. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 21.07.06   #7
    Ich mach mir zu dem Thema auch schon einige Tage so meine Gedanken. D8 und tothängen ist ja eh klar, aber mit geht es speziell um die Befestigung fürs Kabel. Ist der Pick nun ein Anschlagmittel oder ein Tragmittel? Ich kann zwar auch keine explizite Vorschrift zitieren und bin ebenfals etwas ratlos, tendiere aber zur gleichen Vorgehensweise wie Jochen
     
  8. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 21.07.06   #8
    Ich hab doch tolle Vorschriften zitiert:D Wollt euch nur nich noch mehr zumüllen:rolleyes:

    Picks sind in 95% aller Fälle Anschlagmittel, sofern sie eben nicht fest mit dem Rigg verbunden sind, was zB durch ne Truss ging. Korrigiert mich, aber ich denk es is eben Standard mit Schäkeln,Seilen,Ketten etc zu arbeiten, was dann Anschlagmittel sind:great:
     
  9. Tobse

    Tobse Threadersteller PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 23.07.06   #9
    das war genau die Art von Antwort und Erläuterung die ich mir gewünscht hatte. Sehr schön.
    Vielen Dank, Jochen :great:


    Im Grunde hatte ich mir genau das gedacht, es war einfach nur logisch. Aber 2 Sachen verunsicherten mich:

    - Ähnlich wie wohl auch bei lini, ich wusste einfach nicht wie ich den pick genau einordnen soll. Aber das ist ja jetzt klar.

    - die Praxis: ich bilde mir ein das ganze einfach schon deutlich öfter ungesaved wie gesaved gesehen zu haben (mit d8). Woher das kommt ist ja im prinzip klar (muss ja eh nochmal gefahren werden etc..) allerdings war das in letzter Zeit so häufig das ich an meiner persöhnlichen schlussfolgerung D8+über Menschen = Saven gezweifelt habe.

    ein trend der mir übrigends auch an backdrop trussen immer wieder auffällt. festival, es muss schnell gehen, hinten ne fd34 an 2 punkten und im changeover wird gefahren. da ja eh jede band immer nur ne stunde spielt lohnt sich doch das saven nicht......

    im gegensatz hierzu war ich mir bei den picks aber einfach nicht sicher. schön das das so schnell geklärt werden konnte.
     
  10. joe-gando

    joe-gando Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    25.02.13
    Beiträge:
    2.339
    Ort:
    Waiblingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.387
    Erstellt: 24.07.06   #10
    Das is schlichtweg Faulheit.. Meistens weiss ich lange vor dem Festival wo mein Schweinchen nachher hängt, sprich was ich zum saven bräuchte. Und im Endeffekt save ich so ein Ding wenns in der geplanten Position hängt in 5 Minuten...:confused:
     
  11. Tobse

    Tobse Threadersteller PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 26.07.06   #11
    genau das ist es worauf ich mit "im prinzip ist es klar woher das kommt"... und dem vergleich zur backdrop truss anspielen wollte..

    wenigstens bin ich jetzt am we mal wieder an eine company geraten, bei der beides vorbildlich gelöst war :great:

    trotzdem irgendwie schockierend das man sowas immer wieder sieht und es auch durch bauabnahmen kommt....

    na ja werde mal weiter drauf achten ob das jetzt in letzter zeit ein zufall war oder ob sich bei manchen firmen (die dann natürlich im ansehen stark fallen) ein trend zur schlampigkeit abzeichnet.

    jedenfalls sind jetzt die hintergründe für diskussionen in diesem bereich da. dankeschön.
     
  12. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 26.07.06   #12
    Das Thema "Bauabnahme" ist halt auch wider so ein Problem für sich. Viele Leute in den öffentlichen Ämtern haben halt von dem, was sie überwachen sollen auch keinen Plan und bevor sie sich lächerlich machen, lassen sie lieber ganz die Finger davon.
     
Die Seite wird geladen...

mapping