Cajon nur mit der Hand

von Rudolphono, 11.02.08.

  1. Rudolphono

    Rudolphono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    12.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #1
    Hi.

    Spiele schon ein wenig Bass und wollte mir jetzt ein paar Percussions zulegen.
    Wollte mit einem Cajon anfangen und das dann bei gefallen, nach und nach ergänzen.
    Zuerst mit Hihat und später vielleicht noch mit Holzglocken etc.
    Mein Problem ist jetzt, das man das Cajon mit den Händen spielt, und die Hihat, Holzglocken etc. eher nicht. :rolleyes:
    Habe zwar schon gesehen, dass auch Besen beim Cajon eingesetzt werden, diese sind aber sehr leise und helfen mir auch bei Holzglocken wenig weiter.
    Ein kleines Drummset ist für mich wegen Platz, Geld und Lautstärke keine Alternative.
    Vielleicht hatte hier ja schon mal jemand das gleiche Problem oder der ein oder andere hat einen Alternative im Angebot.

    Gruß Ralph
     
  2. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 11.02.08   #2
    Das sind aber sehr komplexe Ansprüche für einen Anfang ;).

    Wie Du vielleicht schon mal irgendwo gesehen hast, gibt es inzwischen Cajon-Sets, bei denen alles so ist wie am Schlagzeug. Nennt sich bei Schlagwerk BC Booster-Set (bestehend aus Booster Boxx inkl. Bodenplatte und Roland Peil Signature Cajinto
    mit Bodenständer).

    Als Start-Teil wäre also vielleicht das Cajinto erste Wahl.

    Oder eben die sog. Rods – weiß aber nicht, wie die auf Glocken klingen. Ansonsten gibt´s – von Pearl – dieses Ding (siehe Anhang). Damit funktionieren (angeblich) auch Glocken ohne Sticks. Zum traditionellen Cajon (eines,wo man drauf sitzt) müsste man´s wohl am besten irgendwie so befestigen, dass sich die Glocke in der Ebene der Schlagplatte befindet.

    Die Hemmnisse scheinen also ähnlich komplex wie die Ansprüche :D.

    Wie wär´s mit was Elektronischem (gibt´s da nicht so Sachen von Roland oder Yamaha) – kann man dann auch ganz für sich alleine mit Kopfhörer genießen.
     

    Anhänge:

  3. Rudolphono

    Rudolphono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    12.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.08   #3
    Hi.
    Vielen dank für die Antwort.
    Das Bosster Set ist mir ein wenig zu groß und die Cajinto gefällt mir vom Sound nicht.
    Elektro geht schonmal gar nicht.
    Über Rods habe ich auch schonmal nachgedacht.
    Hat das schonmal jemand auf einem Cajon getestet?

    Ein schönes Option wäre vieleicht das Yambú Peruano von Schlagwerk.
    Drüber ein paar Holzglocken/Blocks und daneben die Hihat.
    Natürlich eins nach dem anderen.

    Vorausgesetzt das Glocken und Cajon mit Rods was taugen.
    Das wäre schön kompakt und bezahlbar.

    Gruß Ralph
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 11.02.08   #4
    Ich bin ja ein total dillettentischer Klopfer, aber ich hab mir mal aus Neugierde Rods im Sonderangebot mitbestellt :) Die klingen an den Kanten ganz gut - z.B. für Cascara-Figuren, können keinen Bass - zumindest bekomme ich das nicht hin, "Snare" ist mit Vorsicht zu genießen, denn da ist die Dynamik schwer zu kontrollieren.
     
  5. Puncher

    Puncher Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    21.02.06
    Zuletzt hier:
    23.09.10
    Beiträge:
    2.559
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.663
    Erstellt: 12.02.08   #5
    Wie andi schon sagte kriegst du mit Rods, Besen, ... keinen Bass-Sound. Wenn ich zusätzlich zur Cajon noch anderes spielen will, dann spiel ich mit einer Hand auf der Cajon und halte in der anderen einen Stick o.ä. Zusätzlich gibt es Halterungen für Fußmaschinen, so dass man damit eine Cowbell/Block/Schellenkranz spielen kann.
     
  6. Rudolphono

    Rudolphono Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    12.02.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.08   #6
    Hi.

    Nochmal vielen Dank für die nette Beratung.
    Habe mir schon fast gedacht, dass es da keine wirkliche Lösung gibt.
    Habe mich nach ein paar Nachforschungen doch für ein Djembe entschieden.
    Und dann mal schauen was kommt.

    Gruß Ralph
     
Die Seite wird geladen...

mapping