Casiotone CT S1 - der Roland GO Killer?

F

Frrranky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.21
Mitglied seit
13.11.14
Beiträge
239
Kekse
1.751
hah, endlich Gelegenheit, auch mal so eine schoen abgedroschene Phrase rauszuhauen :)

Aber ! So weit hergeholt ist das gar nicht :evil:
Leicht, Batteriebetrieb, Lautsprecher, leicht texturierte 'Piano-style' Tasten.
Klavierklang: GO hat zwar Saitenreso, nutzt aber nix, wenn der eigentliche Klang digital-kuenstlich ist. Caso AiX - Klangerzeugung ist bzgl. 'Fluegel' schon vorher positiv aufgefallen: angenehmer, eleganter Klang mit ordentlicher Brillianz und einem Schuss Waerme, das typische Casio-Timbre der Neuzeit. Als Stagepiano-Klang sehr huebsch u. gut funktionierend.
Klassisch geformte Gehaeuse in Schwarz, Weiss und ein sehr schoenes, dunkles Rot
Direkter Zugriff auf Sounds ohne Menu-Stoebern, 2-fach Layer moeglich, nette 'musikalische' Tricks bei Multi-Layer-Patches.
Sehr 'erwachsene' Klangauswahl, auf das Wesentliche konzentriert, d.h kompletter Verzicht auf 'Kindersektion' (Huehnergegacker, Hundegebell, Maennergeruelpse). Statt dessen hat Casio ein Dutzend 'Historisches' reingepackt, d.h. statt albern-abgedroschenem 'Jazz-DuDuDu' gibt's also 'Trio-DaDaDa' f. d. Spasseinlage auf d. Buehne :)
Laut Midi-Datenblatt ist es GM kompatibel u. empfaengt z.B. Mod, Pitchbend, Huellkurve, Filter, Portamento, d.h. - falls implementiert wie das Papier behauptet - kann man mit einem kleinen Midi-Controller aka Nanocontrol zusaetzlich eine ganze Menge mit den Klaengen anstellen.
Hoert sich also nach sehr brauchbarem 'hammerlosen' Kompakt-Stagepiano an (Polyphonie ist 64 was als Buehenklavier locker reicht)

sieht man vom offensichtlichen MS Problem ab, recht informatives Video:

 
B

b-ballmvp

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
12.08.17
Beiträge
5
Kekse
0
ich hab das roland GO Keys, aber unabhängig der techn, Spezifikation muss man den Einsatzfall betrachten. Ich z.B. benötige es nur zum Üben für unterwegs, meistens in Hotelzimmern. Und da würde ich alles für geben, wenn ein Hersteller ein 61 Tasten E-Piano, klein, leicht, ohne Schnickschnack, nur ein super Piano-Klang und richtig geile Tasten ins Leben rufen würde. Der Absatzmarkt dafür dürfte aber überschaubar sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
maurus

maurus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
08.10.10
Beiträge
681
Kekse
1.578
Ich wär dabei. "Richtig geile Tasten" und "klein, leicht" geht freilich nicht ohne Kompromiss zusammen...
 
unifaun

unifaun

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.04.21
Mitglied seit
17.04.07
Beiträge
2.220
Kekse
4.561
Ort
Breuna
Das Teil macht einen interessanten Eindruck. Batteriebetrieben, mit optionalem Gurt und Wireless-Adapter könnte das Gerät ggf. sogar als Keytar genutzt werden.

Ist der Preis schon bekannt?

Update: bei Anderton's für 255 £ each!
 
Zuletzt bearbeitet:
maurus

maurus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.04.21
Mitglied seit
08.10.10
Beiträge
681
Kekse
1.578
Das RD-64 war was... hab aber verpasst mir eines zu kaufen..
Für meine Begriffe war das RD-64 nicht "klein" - wegen des verschenkten Raums an der Seite.
(Außerdem zu viel Schnickschnack und der Roland-Pianoklang ist auch nicht mein Geschmack - aber das muss jede*r selbst beurteilen.)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben