Celestion Speakers für JTM45 Combo - die Qual der Wahl...

von drul, 04.09.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. drul

    drul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    2.685
    Kekse:
    7.045
    Erstellt: 04.09.20   #1
    Hi,

    mich habe mal wieder Lust auf ein paar Experimente.

    min meinem JTM45 Combo (also wichtiger Hinweis: halboffene Rückwand!) werkelt ein Creamback 65; bin an sich sehr zufrieden damit. Trotzdem würde ich gern mal wieder was ausprobieren.

    Cream, Gold, Ruby? Alle keine Schnäppchen; also einfach bestellen und ausprobieren wird mir etwas zu aufwändig. deshalb wäre ich für jegliche Tipps aus eigener Erfahrung dankbar.

    mir ist natürlich klar, dass das alles subjektiv ist; aber wir befinden uns hier im Bereich des persönlichen Vergnügens ;-) - also - drauf los!

    vielen Dank
     
  2. Tobi Elektrik

    Tobi Elektrik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.600
    Kekse:
    5.914
    Erstellt: 04.09.20   #2
    G12K100. Sehr belastbar, relativ neutral, bei Downtuning auch im Bassbereich schön definiert, gerade für Death Metal super..... :rolleyes:

    Ein paar mehr Infos über Soundvorstellungen und Musikstil könnten helfen. Denn ich vermute mal, meine Empfehlung geht da eher in die falsche Richtung? :D
    Zudem: Warum soll es unbedingt Celestion sein? Schränkt das nicht gerade bei Deiner Experimentierfreude gehörig ein? Gerade wenn auch die Kosten im Blick bleiben sollen.
    Und: Muss es aktuelle Neuware sein oder käme auch gebrauchtes in Frage, was eventuell gar nicht mehr auf dem Markt ist?
    Dein sonstiges Equipment sieht eher konservativ aus, also warum nicht beim Speaker mal in Richtung "echt vintage" gehen?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Dr Dulle

    Dr Dulle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.14
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    4.626
    Ort:
    Berlin Wedding
    Kekse:
    12.628
    Erstellt: 04.09.20   #3
    Wenn es nicht Alnico sein muss dann = V Type

    Geht laut und leise, Vintage und Modern. Mehr muss ich nicht ausgeben
    Achja von Metal hab ich keine Ahnung .....
     
  4. drul

    drul Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.11
    Zuletzt hier:
    29.10.20
    Beiträge:
    2.685
    Kekse:
    7.045
    Erstellt: 04.09.20   #4
    Äh ja - konservativ. Zumindest bei der Musik ;)

    Blues, Rock. Und Bluesrock :D

    gebraucht - klar immer gerne. Gerade bei Speakern
     
  5. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    2.043
    Ort:
    nähe München
    Kekse:
    14.803
    Erstellt: 04.09.20   #5
    Nachdem ein Bluesbreaker für Metal nicht die erste Wahl ist, wie du ja auch bestätigt hast, schließe ich mich der Empfehlung für den V-Type voll umfänglich an. Ich hatte ihn bereits mehrfach in verschiedenen Kombinationen, der hat mich immer überzeugt. Aktuell nutze ich ihn in einer 2x12 Box mit einem Celestion A-Type, funktioniert erstklassig an einem Tweed Amp, könnte ich mir für den Bluesbreaker ebenfalls gut vorstellen.
     
  6. tonyroma

    tonyroma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.10
    Zuletzt hier:
    12.09.20
    Beiträge:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.09.20   #6
    Für Blues und erdigen Rock: Heritage G12H 30 / 75 Hz (75 Hz wegen der netten Mitten).
    Für alles was Rock ist: Original Marshallbox mit Greenbacks. Auch Status Quo haben am Anfang mal ihre Combos auf Marshallboxen gestellt.
     
  7. Spanish Tony

    Spanish Tony Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.14
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    1.419
    Ort:
    Dortmund
    Kekse:
    6.815
    Erstellt: 11.09.20   #7
    Der JTM hat ja schöne Höhen. Da würde ich persönlich auch einen Speaker nehmen, der das gut rüberbringt. Ein 65er Celestion wäre mir da beispielsweise zu rund. Mein JTM werkelt mit einem 68er Alnico Silverbell. Da geht die Sonne auf. Aber das ist dann auch ziemlich teuer und man muss mit der Lautstärke aufpassen. Wenn ich an deiner Stelle wäre würde ich einen Scumback M75 kaufen. Das ist eine Kopie eines alten Greenbacks und hat die allerfeinsten, farbigen Höhen. Da hält kein Celestion mit
     
mapping