Cello oder Geige

von Kompianist, 22.05.16.

  1. Kompianist

    Kompianist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.16
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.05.16   #1
    Hallo an alle :D

    Ich bin 15 Jahre alt, spiele seit 7 Jahren Klavier, und wollte schon immer Geige spielen. Im Kindergartenalter hatte ich Geigenstunden, bei einer furchtbaren Lehrerin, sowohl charakterlich und auch unterrichtsmäßig, wodurch ich nach ein oder zwei jahren frustriert wieder aufgehört habe. Vor 3 Jahren hab ichs dann nochmal versucht, die Lehrerin war super, jedoch fehlte mir die Zeit zum üben, also nach nem halben Jahr schon wieder aufgehört. Da ich im Moment ein Auslandsjahr mache und massig freie Zeit habe, möchte ich wieder anfangen. Diesmal bin ich mir aber nich sicher, ob Geige, oder doch lieber Cello. Ich liebe die Geige vom Klang, von ihrer Art und von ihrer Mobilität, jedoch mag ich auch die Tiefen Töne des Cellos sehr. Kann man theoretisch, vom praktischen Beherrschen jetzt mal unabhängig auf einem Cello so hoch spielen, dass es exakt wie eine Geige klingt? Ist das Cello von den Stücken später eine "Erweiterte Geige" im Sinne von Mit der Geige kann man nur hoch spielen und mit dem Cello alles hohe von der Geige plus eben noch tief? Welches Instrument würdet ihr mir empfehlen, wenn ich Geige eigentlich liebe, aber wenn ich es dann beherrsche auch Tiefe Stücke wie auf dem Cello spielen möchte? Auf Youtube habe ich kein Geigenhohes Cello/keine Cellotiefe Geige gefunden...

    Vielen Dank schon mal im Vorraus für alle Antworten :)
    Euer Kompianist

    Nachtrag:
    Ich würde dann als Ziel gerne mehr so Rock e-Geige spielen (nicht ausschließlich). Geht das genauso gut auch mit cello? Sowas zum Beispiel
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.962
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    3.319
    Kekse:
    62.049
    Erstellt: 23.05.16   #2
    beantwortet alles. Nur wenn du für das Instrument brennst, wird es klappen...

    Cello ist :cool: geht aber lang nicht so hoch wie Geige (naja eigentlich schon, aber erst nach Jahren). Möglich ist auf dem Cello auch sehr viel!
     
  3. Vester

    Vester E-Gitarren Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.10
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    8.470
    Ort:
    Norddeutschland
    Zustimmungen:
    3.886
    Kekse:
    73.890
    Erstellt: 23.05.16   #3
    Guck


    Zwar nicht so hübsch wie Vanessa, rockt dafür aber auch knorke:great:.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Raverii

    Raverii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 23.05.16   #4
    Aus so einer eGeige kommt doch eh raus, was die Elektronik daraus macht - das kann Cello, Saxophon oder eGitarre sein.

    Annsonsten nimm doch die Mitte zwischen Geige und Cello - nennt sich Bratsche oder Viola.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.627
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 23.05.16   #5
    Cello ist aber um einiges cooler :) Aber im Grunde musst du da deinem Herzen folgen
     
  6. Kompianist

    Kompianist Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.16
    Zuletzt hier:
    6.06.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.05.16   #6
    Danke für die Antworten :D Ich wusste bisher immer gar nich so richtig was Bratsche eigentlich is. Ich hab mir grad mal youtube Videos angeschaut, einerseits ne ganz gute Lösung, weil sie von beidem Cello und Geige was hat, aber dann glaube ich für mich nix halbes und nix ganzes, weil ich beim cello diese fast schon brummigen tiefen töne und bei der Geige das Zarte hohe mag, wobei ich bei der Bratsche dann genau so dazwischen wäre, dass es keins von beidem so richtig wäre. Ich glaube ich hör mir am besten mal alle drei Instrumente live an, das macht ja dann doch noch mal nen Unterschied zu Youtube :)
     
  7. Geigermeister

    Geigermeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    7.03.18
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    387
    Erstellt: 24.05.16   #7
    Ich spiele ja auch Geige (bzw. mit der E-Geige fast schon Cello :D), aber finde den Klang von Celli auch sehr ansprechend. Und ich finde es überhaupt keinen Nachteil, wenn man mit dem Cello nicht sooo hoch kommt. Da geht schon einiges, s. z.B. Apocalyptica. Aber meine Lieblingsempfehlung, wenn man Cello Inspiration sucht: Coppelius. Beispielsweise das hier



    Es gibt aber auch jede Menge andere Songs, aus meiner Sicht empfehlenswert.

    Dem muss ich deutlich widersprechen, das sind alles sehr eigenständige Instrumente, zumindest, wenn man bereit ist, sich damit auseinander zu setzen.
     
  8. Raverii

    Raverii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 24.05.16   #8
    @Geigermeister Entschuldige, aber wenn wir jetzt über E-Geigen (nicht elektroakustische) reden, da kommt doch ohne Verstärker gar kein Ton raus. Wie können das dann eigenständige Instrumente sein?
     
  9. Fantus

    Fantus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.12
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.627
    Ort:
    Lübbecke
    Zustimmungen:
    933
    Kekse:
    11.193
    Erstellt: 24.05.16   #9

    danke für den Tipp, kannte ich nicht, ... ist jetzt in der Playlist :)
     
  10. Oktober

    Oktober Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.10
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    16
    Erstellt: 24.05.16   #10
    Bin ja zwar kein Streicher, aber ein Instrument kann doch ein eigenständiges Instrument sein, auch wenn man einen Verstärker braucht. Der Verstärker ist sozusagen ein Teil des Instruments und gehört dazu. Trotzdem ist ja eine E-Geige eine E-Geige und keine E-Gitarre oder ein E-Piano oder gar ein E-Saxophon.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  11. Raverii

    Raverii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.16
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    245
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 25.05.16   #11
    Na, aber der Witz daran ist doch, dass man alle möglichen Effekte erzeugen kann, wie eben in dem Video von Vanessa Mae. Hall ist noch das harmloseste, aber im Extremfall kann man damit die Geige klingen lassen wie ein völlig anderes Instrument.

    Z.B. mit diesem Ding kann man den Ton bis zu einer Oktave tiefer klingen lassen - da kommt man dem Cello schon näher:

    http://www.electricviolinshop.com/effects-pedals/digitech-drop-polyphonic-pitch-shifting-pedal.html

    Oder die Geige wie eine Sitar klingen lassen:

    http://www.electricviolinshop.com/effects-pedals/electro-harmonix-ravish-sitar-pedal.html

    Und mit dem richtigen Synthesizer geht sicher auch E-Gitarre und Saxophon!

    http://www.electricviolinshop.com/effects-pedals/electro-harmonix-microsynth.html
     
  12. Stollenfiddler

    Stollenfiddler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    623
    Kekse:
    10.981
    Erstellt: 25.05.16   #12
    Ein Effektgerät ändert zwar den Ton, nicht aber die Spielweise. Von der Geige zum Cello ist das fließend gemacht, aber gerade Saxophonsoli sind blöde ungewohnt zu phrasieren. Diese Holzbläser spielen einfach andere (für sie bequeme) Intervalle, die muss man als Streicher erstmal in die Finger bekommen. Und damit fängt der Unsinn an: wenn ich die Geige spiele um ein Saxophon zu imitieren, dann kann ich auch gleich Saxophon spielen, oder jemanden fragen der das kann.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Geigermeister

    Geigermeister Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    7.03.18
    Beiträge:
    63
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    387
    Erstellt: 25.05.16   #13
    Also mein Post war so gemeint: Natürlich machen elektrische Instrumente nur Sinn, wenn man sie verstärkt und natürlich formen die nachgeschalteten Amps und Effektgeräte den Sound mit. Und verschiedene Geräte liefern auch verschiedene Sounds, das hat auch seine Berechtigung, sonst gäbe es ja nicht gefühlt unendlich viele Amps, von beliebigen Effektgeräten mal ganz zu schweigen.
    ABER, der Punkt ist: Wenn du eine E-Geige und eine E-Gitarre an den gleichen Kram hängst, dann wird es trotzdem unterschiedlich klingen, egal was du dann da einstellst. Selbst schon verschiedene E-Geigen kriegst du nicht gleich zum klingen. Ich habe mal versucht, eine Yamaha SV200 und meine Viper jeweils an meinen Gitarren Amp zu hängen. Mit der SV war es einfach nicht schön, egal was ich gemacht habe, und mit der Viper passte das schon sehr gut.
    Wir haben in unserer Band einen Song, bei dem ich ein Solo mit Wah Pedal spiele und das ist das einzige, wo man meiner Meinung nach nicht direkt hören kann, ob das eine E-Gitarre oder eine E-Geige ist. Ansonsten klingen die immer unterschiedlich, auch, wenn ich die Viper wie eine Gitarre benutze.
    Der wichtigste Punkt bleiben aber die Spielfähigkeiten und Spielweisen des- oder derjenigen am Instrument. Gibt einem Gitarrengott eine 100 EUro Schrottgitarre in die Hand und es klingt gut. Die 2000 Euro Metalext hilft auch keinem Anfänger. Das gilt (aus meiner Sicht) für E-Geigen im besonderen Maße noch verstärkt.

    Mein Tipp an den Threadersteller, wie im Prinzip von den anderen auch schon geschrieben: Hör dir an, was dir gut gefällt und hol dir ein bißchen Inspiration, vor allem mit Sachen, die etwas ausgefallener sind in der Benutzung dieser Instrumente (also z.B. E-Geigen oder Celli, nettes Beispiel sind auch Vogelfrey). Und dann aus dem Bauch heraus entscheiden. Man kann sowohl mit Cello als auch mit Geige sehr coole Sachen machen, da gibt es kein richtig oder falsch.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Babsbara

    Babsbara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    89
    Kekse:
    576
    Erstellt: 26.05.16   #14
    Hmm, sicher hat man als 15jährige eher die Chance, in solche Sphären vorzustoßen, als wenn man erst mit 50+ ein Streichinstrument beginnt. Aber vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt, oder? Ich meine, grundsätzlich würde ich auch gern schon spielen wie Sol Gabetta oder so, aber mit oder ohne elektrische Hilfe ist das vermutlich ein unerreichbares Ziel :-)

    Viel Glück auf dem Weg dahin mit dem richtigen Instrument!
    LG,
    Babs

    awesome.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    3.439
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    4.760
    Kekse:
    52.801
    Erstellt: 27.05.16   #15
    Gut Ding will Weile haben und bedarf vorallem auf einem Streichinstrument viel Übung, Leidenschaft, Fleiß, Durchhaltevermögen ...und ein dickes Fell wegen der schiefen Töne und der Häme der anderen...

    Dranbleiben lohnt sich aber definitiv!!!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping