cellokauf

von anna-katharina, 07.09.07.

  1. anna-katharina

    anna-katharina Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.09.07   #1
    ich hab mich jetzt endlich entschieden, ob ich bratsche oder cello lerne. seit ungefähr einem monat hab ich cellounterricht ( bei meiner musiklehrerin der 5. und 6. klasse, die auch cello studiert hat.) Momentan spiele ich auf einem Cello, dass jahrelang in der schule stand. allerdings ist der klang besch.. nicht so toll.
    Was hält ihr von diesen cello?
    http://www.mezzo-forte.de/celli-fuer-fortgeschrittene.html
    Lohnt sich die anfahrt zum Probespielen oder soll ich mich nach was anderem umschauen?
     
  2. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 07.09.07   #2
    Dann erst mal herzlichen Glückwunsch zur Wahl D E S Instrumentes (war das jetzt unsachlich - ich glaube fast - oder?? - nein ;))

    Die Instrumentensuch ist (fast) immer langwierig. Du solltest überlegen, ob du mit dem Leihcello zu einem nahgelegenen Cello-(Geigen)Bauer fährst und ihn fragst, was er von dem Instrument hält. Neue Saiten, Stimmstock und Steg einstellen wirken manchmal wunder und es kostet dich höchsten 1/3 des Betrages. Wenn dir die Schule im Gegenzug zusichert, dass du das Cello für einige Jahre ausleihen darfst (z.B. so lange du im Schulorchester spielst :D), kann das Geschäft lohnenswert für beide Seiten sein - das Cello wird in Ordnung gebracht und regelmäßig gespielt (gut für das Instrument und somit gut für die Schule), du verpflichtest dich zu spielen (gut für dich, da du was lernst und gut für die Schule, da sie eine Cellistin mehr hat) und du hast ein Instrument für recht kleines Geld (gut für deinen Geldbeutel).

    Wenn du dir ein eigenes Instrument dir zulegen möchtest, würde ich mich über die örtliche Musikschule informieren und verschiedene Cello-/Geigenbauer anfragen.
    Vermutlich wird dir ein Geigenbauer in deiner Gegend ein ähnliches Angebot machen können, wie das im Internet, wenn er muss...
    Wirklich gute Schülerinneninstrumente kosten meist neu noch etwas mehr. Ein ordentliches Instrument wirst du vermutlich ca. für den Einkaufspreis verkaufen können(, wenn du dir ein besseres kaufen willst ;)).
    Schreib doch hier mal den Großraum deines Wohnortes, dann gibts u.U. Tipps für gute Cellobauer (in Mittenwald, Soest und Bremen gibts uaf jeden Fall welche).

    Grüße von Cello und Bass
     
  3. anna-katharina

    anna-katharina Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.07
    Zuletzt hier:
    22.09.11
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.09.07   #3
    Ok, ich frag mal in der Schule nach. (Aber ds mit dem Schulorchester wird wohl nichts, weil es vor 2 Jahren nur noch 3 mitglieder gebabt hat und aufgelöst wurde... )
    Ich wohne bei Geislingen (Steige), also zwischen Stuttgart und Ulm.
     
  4. meister hubert

    meister hubert Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.995
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    240
    Kekse:
    12.387
    Erstellt: 08.09.07   #4
    naja soo schlecht sieht das angebot ja gar nicht aus. immerhin hand-made und man kanns zurückschicken wenns nit gefällt :) das is ja das wichtigste.aber verdächtig kommts mir schon vor....ich mein n meistercello für 700€ :screwy: vllt haben die ja da n paar nullen vergessen ^^
     
mapping