Ceriatone-User: Fertigen Amp mit oder ohne Röhren bestellen und Boxenfrage

von eli72, 30.10.07.

  1. eli72

    eli72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 30.10.07   #1
    Seid gegrüßt!

    Ich möchte mir in absehbarer Zeit einen fertig montierten Amp von Ceriatone (http://www.ceriatone.com) bestellen.

    Entweder den JTM45-Clone:

    http://www.ceriatone.com/images/completeAmpsPic/JTM45Amp/JTM45GoldAmp/DSCN7440B.jpg

    oder den Trainwreck-Express-Clone:

    http://www.ceriatone.com/images/completeAmpsPic/TWcloneAmp/DSCN8342B.jpg

    1. Frage: Macht es Sinn, den fertig montierten Amp mit den passenden Röhren zu bestellen (beim JTM45 plus 85 Dollar, beim Trainwreck plus 55 Dollar) oder findet ihr das Risiko, dass die Röhren auf der Reise Schaden nehmen zu groß?

    Mir schwebt als Box (egal welchen der beiden Amps ich nun nehme, der Trainwreck geht wohl auch in die "etwas heißere" Marshallrichtung) eine Tubetown Rex mit Flexback und 1xVintage30 und 1xGreenback vor.

    2.Frage: Wie passend findet ihr diese Boxenidee bzw. habt ihr andere Vorschläge aufgrund eigener Erfahrungen?

    Musikrichtung bzw. Soundvorstellung: Rock/Hardrock/Alternativrock, eher rythmusorientiertes Spiel mit leichtem Metaleinschlag (hin und wieder Palm-Mute-Geschrabbel)

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 30.10.07   #2
    Hol Dir den Trainwreck, die Soundsamples und Reviews die ich gehört habe, sind super.
    JTM Clones gibt es viele.
    Ich würde ihn mit Röhren bestellen, aber nur wenn da auch dann gleich der Bias eingestellt ist. Frag an.
     
  3. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 31.10.07   #3
    Hi,

    über die bei uns erhältlichen JTM45-Klone bist Du informiert?

    - Cream www.twinsound.de
    - Berger Amps www.berger-electronics.de
    - Peter Linnemanns Amps, hier weiß ich keine HP, die werden oft bei Ebay verkauft, sind aber hier im Forum auch schon ausführlich besprochen worden.

    Gerade der Linnemann liegt preislich absolut auf Augenhöhe mit Ceriatone und man hat halt den Service im Land, wenn mal was ist. Der Cream JTA 45 wurde in der letzten G&B super bewertet, im Prinzip einem alten JTM 45 ebenbürtig.

    Zur Box:
    Das würde mich auch interessieren, anstatt zwei Greenbacks vielleicht einen V30 dazu zu kombinieren. Hoffentlich findet sich hier jemand, der diese Kombi bereits spielt und berichten kann.

    Gruß Rainer
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.272
    Zustimmungen:
    787
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 31.10.07   #4
    hi!
    der andere gitarrist in unserer alten band spielte diese kombination (jtm45 + 1960tv mit mischbestückung) und cih finde die speaker-kombination greenback/v30 funktioniert sehr gut!
    es ist tstsächlich so, daß sich die stärken und schwächen der beiden speaker sehr gut ergänzen.

    für sich genommen kann der v30 ein bißchen harsch und "plärrig" klingen - der greenback füllt das sehr schön aus.
    der greenback kann für sich alleine ein bißchen undefiniert klingen - insbesondere in den bässen - und das wiederum füllt der v30 sehr schön aus.

    cheers - 68.
     
  5. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 31.10.07   #5
    Also bei mir haben noch bei keinem Amp (4 warens an der Zahl) die Röhren den Transport überlebt. Irgendwas war immer kaputt.
    Würde tunlichst vermeiden den Amp mit eingebauten Röhren versenden zu lassen.

    Wenn sie dir allerdings die Röhren einmessen, Bias anpassen und dann im ausgebautem Zustand gut verpackt mitversenden, würd ich das schon machen.
     
  6. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 31.10.07   #6
    Röhren werden gut verpackt beigelegt. War bei mir, und sollte auch bei Dir, kein Problem sein. Beim "Abschlusstest" des Amps wird auch gleich das Bias passend eingestellt. Alternativ, oder als Extra, kann man sich von Nik auch für wenig Geld die Messpunkte und Potis nach aussen aufs Chassis legen lassen (bei mir der Fall). Damit sollten dann keine Probleme mehr auftreten, was das Bias angeht.

    Zur Speakerfrage: Die von Dir angedachte Mischbestückung sollte sehr gute Ergebnisse bringen. Einzig bei der Abnahme der Box gibts dann das kleine Problem, welchen der Speaker man nimmt, bzw. man braucht zwei Mic's...

    Ansonsten kann ich Ceriatone nur wärmsten empfehlen. Nik ist verdammt nett, erfühlt fast alle Wünsche. Die Verarbeitungsquali ist top und das Preis-/Leistungsverhältnis sucht seines Gleichen.
     
  7. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 31.10.07   #7
    Ich hab' meinen CT auch fertiggebaut bestellt - also Package 4. Das war dermaßen sicher verpackt, dass das Ding hätte auf den Mond fliegen können, ohne einen Schaden zu befürchten. Röhren sind dahingehend ohnehin ziemlich unempfindlich.

    Und ehrlich gesagt die Arbeit würde ich mir nicht machen. Wenn man sieht, wie gut diese Handarbeit ist...:cool:

    Alleine schon wie die Leitungen verdrillt sind und wie sauber alles aufgebaut ist. Für 60Euro? :screwy: Never... Ich krieg' das so nicht hin.

    Wenn das Paket da ist, wird nur noch schnell eine Box gesucht, glaub's mir... ;)

    Grüße
     
  8. eli72

    eli72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 31.10.07   #8
    Schon mal vielen Dank bis hierher an euch alle!:great:

    Ok, dann ma eins nach dem anderen...

    @hoss: Momentan tendiere ich auch dazu mir ZUERST den Trainwreck zu holen und später den JTM, wie du schon sagst, die Samples klingen einfach klasse und die ergoogelten zusätzlichen Meinungen sind durch die Bank positiv. Mal sehen, dauert ja noch ein wenig, bis ich die Kohle endgültig hab.

    @skerwo: Danke, die Firmen kenn ich schon. Linnemann ist auch in der engeren Wahl, preislich wohl inkl. Röhren und Ampgehäuse am günstigsten, Cream auch zumal die preislichen Unterschiede mit dem Ampgehäuse dann auch nicht mehr so groß sind (Ceriatone: JTM mit Versand +Zoll+Verstärkergehäuse von Tubetown ca. 850 €, wenn ich mich nicht vertan hab). Da muss ich auch noch in mich gehn, ich bin noch hin- und hergerissen, weil ich wirklich nur Gutes über Ceriatone gelesen hab andererseits würd ich mich schon etwas wohler fühlen, wenn der Service im Land wäre...

    @68goldtop: Danke, damit hast du mich endgültig überzeugt! Die Mischbestückung wirds jetzt mit Sicherheit werden. Schließlich kann jemand mit solcher Equipmenterfahrung und so nem schönen Nick nicht irren, oder? :D

    @ Atrowurst: das mit dem Bias und dem Verpacken würd ich schon noch vorher abklären, aber eigentlich setze ich das Voraus, wenn der Amp mit Röhren verkauft wird. lt. Jim isses ja auch so, dass die Röhren sicher verpackt sind, von daher würd ich hoffen, dass mir deine negativen Erfahrungen erspart blieben :) Bei welchen Firmen ist dir denn das widerfahren, wenn ich fragen darf?

    @Jim_Knopf: Das mit den Messpunkten und den außenliegenden Potis ist ne gute, praxisorientierte Idee, würde ich genauso auch so bestellen, dank dir für die Idee:). Deine Ausführungen lassen die Waagschale wieder Richtung Ceriatone wandern...
    P.S.: Geilen Sound, den du mit deinen Söhnen machst :great:

    @Ed: Das spricht nochmal mehr für Nik. Mir gehts genau wie dir, ich hab auch keinen Bock, Nerv und keine Zeit mich hinzusetzen und das zusammenzulöten, das würd ich nie im Leben so hinkriegen wie Nik.
     
  9. skerwo

    skerwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.537
    Ort:
    nähe München
    Zustimmungen:
    389
    Kekse:
    5.549
    Erstellt: 31.10.07   #9
    Hi Eli,

    hier noch ein paar Worte zu Berger-Amps und meinem persönlichen Test von gestern nachmittag (gepostet in anderen Foren) - ich bin nämlich auch gerade auf der Suche nach einem JTM45/Bluesbreaker:

    "So, heute war ich mal bei Walter Berger in Bruckmühl. Aktuell hatte er zum Testen seinen 18-Watt-Tremolo Verstärker im Bluesbreaker Style da. Das war ja schon mal ein ganz feines Teil, Crunch und Overdrive einfach göttlich, getestet über eine Box mit Greenbacks. Allerdings hatte mir der mit seinen ca. 18 Watt doch zuwenig cleanen Headroom. Die EL84 Endstufe ist aber wohl auch deutlich auf den Crunchbetrieb ausgerichtet. Diese Sounds haben schon mal alles an die Wand gespielt, was ich diesbezüglich in der letzten Zeit gehört habe, z.B. auch einen Fender Tweed. Excellent war die detaillierte Darstellung von Akkorden und die absolute Festigkeit im Ton, der Verstärker gibt einfach nicht nach, wie ich das z.B. bei einem Bassman RI erlebt habe. Hals-PU der Strat auf den tiefen Saiten hundertprozentig definiert und dabei doch unwahrscheinlich dynamisch. Sehr gut auch die Reaktion auf das Herunterregeln mit dem Volumepoti der Gitarre.

    All das zuvor gesagte gilt auch für den zweiten Amp, den er gerade da hatte. Das war im Prinzip ein JTM 45 Top, allerdings mit einigen vom Kunden gewünschten Änderungen. So war die Endstufe mit 4 EL84 besetzt, zudem waren ein Mastervolume und ein röhrenbetriebener Effektweg eingebaut. Ein nettes Feature war auch der sogenannte Feedback-Schalter, den er mir so erklärt hat: Man kann damit die Widerstandswerte zwischen Ausgangsübertrager und Phasentreiberröhre ändern (hoffe, ich habe das richtig dargestellt, bin leider kein Techniker). Dieser kleine Schalter, den man auch fußschaltbar machen kann, führt zu zwar subtilen, aber dennoch deutlich spürbaren klanglichen Änderungen von einem eher fenderlike cleaneren Ton zu einer spürbar marshallesken Tendenz. Mir hats sehr gut gefallen.
    Auch hier lieferte der Amp - diesmal über eine Box mit glaube ich einem V30 und einem GT75 (oder so ähnlichem Speaker von Celestion) - einfach nur Ton, Druck, Definition, Dynamik in Reinkultur. Ich habe dann noch verschiedene Vorstufenröhren durchgetestet, anfangs war der Amp mit ECC83 bestückt. Hier ließen sich durch teilweise Verwendung von ECC81 wie erwartet noch deutliche Verbesserungen im cleanen Bereich erreichen. Trotz der etwas ungewöhnlichen Endstufe - wie gesagt, der Kunde wollte das so in Richtung AC 30 - klang der Amp einfach nur genial. Ebenso super funktionierte auch das Brücken der zwei Kanäle mit der Möglichkeit, die zwei Volumepotis auch sehr effektiv zur Klangregelung heranzuziehen (alle anderen Potis, also T M B und Presence auf 12 Uhr). Bei diesem Amp war der erreichbare cleane Headroom mit seinen ca. 36 Watt für mich mehr als ausreichend. Ach ja, eine Umschaltung auf 18 Watt gabs auch noch.

    Die Verarbeitung und Sorgfalt im Detail machten auf mich einen hervorragenden Eindruck. Hier ist wirklich jemand mit Leib und Seele bei der Sache und steht auch hinter seinen Produkten. Die Beratung war spitzenmäßig, Kundenwünsche (fast) aller Art sind machbar. Auch die verwendeten Cabinets machten einen absolut wertigen Eindruck.

    Der Preis für einen Combo nach meinen Wünschen (JTM 45 mit KT 66) mit zwei Greenbacks sowie röhrengetriebenem Einschleifweg liegt in etwa bei 1400-1500 Euro. Angesichts der überzeugenden Arbeit sowie des perfekten Services (z.B. nachträgliche "Soundanpassung" an die eigenen Wünsche) für mich ein reelles Angebot mit dem Vorteil, dass ich halt schnell mal hinfahren kann, wenn irgendwas ist.

    Soweit meine Eindrücke"

    Gruß Rainer
     
  10. eli72

    eli72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 01.11.07   #10
    Hi Rainer,

    ja, die Sache mit den Bergeramps hört sich schon sehr gut an, aber preislich ist es zumindest momentan nicht bei mir drin. Sicherlich sind die Teile jeden Cent wert und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt lt. deinen Aussagen ja auch. Irgendwann gönn ichs mir auch mal zu denen hinzufahren, aber dann echt nur, wenn ich genügend Kohle in der Tasche habe, sonst wirds gefährlich für Auto, Frau, Kind oder was ich sonst zum Verkaufen in die Finger bekommen würde...

    Das mit dem Einbau eines röhrengetriebenen Effektweges überleg ich mir übrigens auch noch, wenn ich mir meinen Amp bestelle.

    Gruß

    Michael
     
  11. Atrowurst

    Atrowurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    952
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    668
    Erstellt: 03.11.07   #11
    Das waren alles Privatkaeufe.
    Wenn die die Amps dort so verpacken, wie es ein Hersteller machen wuerde (passgenaues Styropor und ausreichend Fuellmaterial) dann wuerde ich mir auch mit eingebauten Roehren keine Sorgen machen.
    Wenn die Roehren nur beiliegen sollte das in den meisten Faellen auch gut ausgehen, wobei ich auch schon beim Roehren bestellen die ein oder andere Defekte Roehre bekommen hab (am Postweg beschaedigt)
     
  12. eli72

    eli72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 04.11.07   #12
    Hm ja, ganz steckt man halt nie drin...

    Und auf die deutsche Post kann man sich eh nie ganz verlassen, das wird bei den anderen zwischengeschalteten Firmen wohl auch nicht viel anders sein. Um das Risiko kommt man wohl nie herum.

    Ich würde mir das von Nik auf jeden Fall noch mal zusichern lassen, dass die Röhren einwandfrei verpackt wären um solch einen Transport nach Deutschland schadlos zu überstehen. Lt. Ed ist das bei seinem Ceriatone ja der Fall gewesen, von daher hört sich das ja schon so an, als wüssten die Ceriatöner, wie sie ihre Teile sicher verpacken.
     
  13. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.11.07   #13
    Absolut! Das Auspacken war wirklich aufwändig. Und obwohl die Verpackung äußerlich sichtlich gelitten hat, war der Inhalt makellos wie eine frisch geschälte Kastanie.

    Und: Ich würde mir über die Röhren überhaupt keine Gedanken machen, da sie kaum Masse haben sondern vielmehr über die Trafos denn die sind wirklich schwer. Da hätte ich eher die Bedenken, dass die Verankerungen sich lockern. Aber nix da - alles bestens.

    Grüße

    Nochwas: Sogar ein T-Shirt ist drin, als "Airbag"...:great:
     
  14. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 04.11.07   #14
    Kurz an Ed

    Achte drauf das der Amp mit 230V /50HZ betrieben werden kann !

    Für Skerwo so weit ich weiss hat die ECC81 gegenüber der ECC83 weniger Verstärkung = Gain
    somit ist der Cleansound besser bzw. die Verzerrung beginnt später,weiter aufdrehen.

    Grüße
     
  15. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 04.11.07   #15
    Das sagst Du mir erst jetzt? Ich hab' den Amp mehr als ein halbes Jahr schon... ;)
     
  16. foxy-s

    foxy-s Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.06
    Zuletzt hier:
    12.10.16
    Beiträge:
    448
    Ort:
    MUC
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    151
    Erstellt: 04.11.07   #16
    sorry Thread jetzt erst gelesen

    denke du bist zu frieden .Wollte auch eine Amp bauen , aber die Teile dafü sind teuer und hoher Zeitaufwand , da gibts schon was fertiges , mal sehen .

    grüße
     
  17. eli72

    eli72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 04.11.07   #17
    @foxy:

    Hm, heißt das jetzt, dass eventuell Probleme auftreten könnten, wenn ich den fertigen Amp ganz normal mit handelsüblichem Kabel ans deutsche Stromnetz anschließe?

    @Ed:

    Hat der fertige Ceriatone-Bausatz eigentlich ein Kaltgerätekabelanschluss, an den ich solche Kabel anschließen kann?

    http://www.tonetoys.de/de/Kaltgeraetekabel.html

    Oder wird der Amp mit fest angeschlossenem amerikanischem Kabel geliefert, für das ich dann einen Adapter brauche? Achso und kann der Nik auch europäische Netztrafos einbauen?

    Fragen über Fragen...
     
  18. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 04.11.07   #18
    Nein, jeder Ceriatone hat nen Wahlschalter für die Netzspannung.

    Ja.

    ;)
     
  19. eli72

    eli72 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.06
    Zuletzt hier:
    6.07.13
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Riegel a. K.
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    113
    Erstellt: 04.11.07   #19
    Mönsch, toll Jungens, ihr habt echt auf jede Frage die richtige Antwort!! :great:

    Vielen Dank Jim!:D
     
  20. Jim_Knopf

    Jim_Knopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.10
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    321
    Erstellt: 05.11.07   #20
    Nix zu Danken!

    Bei solchen Fragen hilft man ja gern.
     
Die Seite wird geladen...

mapping