Cleaner Röhrenamp für John Mayer Sound

von Faith2014, 02.04.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Faith2014

    Faith2014 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.04.18   #1
    Hallo,

    ich halte Aussschau nach einem neuen Amp, der möglichst lange clean bleiben soll und in Richtung John Mayer Sound geht. Kann ein 1-Kanaler sein, möglichst mit Spring-Reverb. Zerre würde ich über Pedale realisieren.

    Scherlich wäre ein Two Rock Modell hier die logische Wahl, aber da liegt man selbst beim Studio 35 über 2500 Euro für den Head.

    Ich habe in der engeren Auswahl:

    Victory V40 / V40 Deluxe

    Brunetti Singleman H

    Hook Little Lenny

    Ceriatone Overtone Joyful Music 50 (bin mir nicht sicher, wo und zu welchem Kurs man den kaufen kann, vermutlich direkt von Ceriatone aus Asien oder ggf über Captain Guitar Lounge oder Tonehunter ?)

    Momentan tendiere ich zum Brunetti.

    Wer hat Erfahrungen mit einem der genannten Amps - auch im Bezug auf meine Soundvorstellungen in Richtung John Mayer.

    Gruß

    Faith 2014
     
  2. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.830
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.743
    Kekse:
    13.036
  3. Faith2014

    Faith2014 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.04.18   #3
    Danke für die Links, Rostl !

    da muss ich mich erst einmal durch die 3 threads durcharbeiten...

    Wobei es mir primär darum geht, ob hier jemand im Forum mit den genannten 1 Kanälern Erfahrungen hat.

    Gruß
    Faith2014
     
  4. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.830
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.743
    Kekse:
    13.036
    Erstellt: 02.04.18   #4
    gerne :D
    und wenn ich noch was persönliches schreiben darf
    ich finde an dem Sound von John Mayer nichts besonderes :nix:
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    557
    Kekse:
    6.914
    Erstellt: 02.04.18   #5
    John Mayer propagiert doch selbst gern Fender-Amps. Immer noch der klassische Benchmark für Clean-Sounds. Wieviel Watt brauchst Du denn?

    Die anderen Amps kenne ich leider durch die Bank nicht.
     
  6. Faith2014

    Faith2014 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.17
    Zuletzt hier:
    16.05.18
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.04.18   #6
    Hallo Christof,

    sicher ist Fender für cleane Amps bekannt und viele Musiker spielen Fender Amps - so auch der Mayer. Ich suche aber ausdrücklich keinen Fender, sondern schaue mich nach Alternativen um, die klanglich in eine ähnliche Richtung gehen. Dabei bevorzuge ich einen Einkanäler, da ich meinen jetzigen Amp (Peavey Classic 30) auch nur im Cleankanal spiele. Der Zerrkanal des Peavey gefällt mir nicht sonderlich und ich arbeite daher lieber mit Overdrivepedalen, was gut funktioniert. Die Leistung sollte zwischen 30 und maximal 50 Watt liegen und im Idealfall reduzierbar sein, was sowohl beim Victory V40 als auch beim Brunetti Singleman schaltungstechnisch realisiert ist (keine Powersoak).
    Dynamik und Klang sind für mich ausschlaggebend und ich werde ohnehin nicht drumherum kommen, den einen oder anderen Verstärker anzuspielen und auszutesten. Momentan komme ich mit meinem Peavey gut zurecht und habedaher keinen akuten Handlungsbedarf. Aber man ist ja immer auf der Suche...

    Gruß
    Faith2014
     
  7. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.04.18   #7
    Hat John Mayer einen eigenen Sound? Strat und cleanen Fender...thats it.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. Rostl

    Rostl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.11
    Beiträge:
    6.830
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    10.743
    Kekse:
    13.036
    Erstellt: 02.04.18   #8
    nein, hat er nicht
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  9. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 02.04.18   #9
    Ich fand ja seine Zerrsounds immer ganz interessant. Z.b. von "Good Love Is On The Way" auf den Liveversionen davon. Klingt angefettet, aber "brizzelt" nicht so richtig wie ein Overdrive.

    Kann aber auch sein dass ich persönlich noch nicht das richtige Pedal dafür hatte :D.
     
  10. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.04.18   #10
    Hab ich mir grad angehört. Das wird schon irgendein OD sein...bischen am Tonpoti die Spitzen raus gedreht und fertig.
     
  11. Clipfishcarsten

    Clipfishcarsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.08
    Zuletzt hier:
    9.10.18
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    384
    Kekse:
    3.265
    Erstellt: 02.04.18   #11
    Jap das vermute ich auch so ca.

    Generell halte ich den Mayer-Sound für 'stark aus den Fingern kommend'. Strat+Fender ist ja nichts was man nicht schon zahlreich gehört hat in dieser Kombi. Aber dass er "guten Sound erzeugen kann" hört man vielfach, auch gerade bei so Fingerbrechern wie seiner Live-Version von "Neon". Ich denke wenn man einem qualitativ hochwertigen Clean-Amp hat und bisschen versucht zu studieren wie er phrasiert und Akkorde pickt/anschlägt, dann kommt man schon in Richtung mayeresquer Sounds.

    Dass John Mayer per se live eine Gearslut ist, verwirrt natürlich erstmal :D.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 03.04.18   #12
    Ich glaube man muss da unterscheiden, zwischen 1. Ich möchte das gleiche Equipment wie John Mayer....oder2. Ich möchte den Sound wie John Mayer.

    Zu1. Die John Mayer Strat liegt bei 20000 ein Two Rocks ca 5000.

    Zu2. Irgendein Fender Combo....kann auch nen Transistor sein...ein Pod davor und fertig.
    Das ganze gibts Gebraucht für 500 Euro.
     
  13. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    13.10.18
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    557
    Kekse:
    6.914
    Erstellt: 03.04.18   #13
    Ja, und dann vergleichst Du 1. mit 2. bei Band-Lautstärke und stellst mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit fest, dass es sooo einfach dann doch nicht ist und Du mit 2. noch ganz weit weg bist, egal wie gut Du spielst.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 03.04.18   #14
    Ich bin immer weit weg...weil ich nicht John Mayer bin.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  15. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    10.016
    Erstellt: 03.04.18   #15
    Hör bzw. sieh dir einfach mal ein paar gut gemachte Videos zum V40 an. Ich finde den Amp recht gut. Inwieweit er allerdings tatsächlich in die Richtung Mayer geht, kann ich nicht sagen.
    Ich nutze den V40udn hatte bis vor ein paar Tagen auch den von dir genannten TwoRock. Der TwoRock ist sicherlich eine andere Hausnummer als der V40, aber das meine ich nicht mal wertend. Dr klingt einfach anders. Der V40 bringt dir auf jeden Fall einen sehr schönen Cleansound, den du in zwei Facetten nutzen kannst und zusätzlich noch mit einem Schalter die Mitten beeinflussen kannst. Hall ist an Board, zwar kein Fedehall, aber der klingt trotzdem gut.
    Wenn du keine 2500 für einen TwoRock ausgeben willst, machst du mit einem Victor sicher nichts falsch - sofern dir der Sound zusagt.

    Zu den anderen beiden kann ich leider nichts sagen.



     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    944
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 03.04.18   #16
    .....also jetzt mal im Ernst...den Röhrenunterschied im Victory Video kann man eher erahnen. In einer Live Situation wird man eher feststellen, dass man sich mit der 6L6 Variante schlechter hört weil sie zu weich klingt um gegen den Basser und den Drummer zu stehen.

    Du hast nen Peavey Classic....so what, ääääähm, warum behältst du den Amp nicht einfach wenn er gut läuft und laut genug ist?

    Ich würde mal bissle Richtung Speaker schauen-die Blue Marvells von Peavey sind einfache Eminence Classics und vielleicht etwas zu gerade für deine Klangvorstellung.
    Außerdem Reagiert der Peavey auch sicherlich gut auf bessere Röhren....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    14.10.18
    Beiträge:
    2.568
    Zustimmungen:
    878
    Kekse:
    10.016
    Erstellt: 03.04.18   #17
    Es ging ja auch nicht um den Unterschied der Röhren, lediglich darum, wie der Amp klingen kann.
     
  18. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 03.04.18   #18
    Ich versuche noch immer den Mayer Sound zu definieren...ich kann da nichts besonderes raushören.
    Für was brauche ich da einen Boutique Amp?
    Irgendein Blackface artiger Combo nen OD davor....und was noch?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  19. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.204
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    944
    Kekse:
    5.231
    Erstellt: 03.04.18   #19
    ...genau das meine ich, der Peavey Classic 30 ist mit etwas Feintuning ein Amp, der bei gewissen Anwendungen (und da scheinen deine Vorstellungen mbMn genau zu passen) genau so klingt wie ihn der Spieler klingen lässt/klingen lassen kann...

    Dass der "Sound" von John Meyer an für sich kein "Sound" ist, ist keineswegs abfällig gemeint, er kommt eben aus seinen Fingern und ist ergo auch zu 100% mit einem gut feingetunten Classic 30 und einem Zerrpedal plus guter Strat zu erreichen...

    Übrigens finde ich seinen Sound auf den Live-Aufnahmen teilweise ziemlich matschig....die meisten Gearheads in diesem Forum würden da sofort 20 andere Amps antesten...
    --- Beiträge zusammengefasst, 03.04.18, Datum Originalbeitrag: 03.04.18 ---
    ....womöglich würde Mr. Meyer dann nen Classic 30 kaufen, im Interview davon schwärmen und die Zeiten wo man dann so einen für laue Kohle gebraucht findet wären ein für alle mal vorbei....und hier würde dann ein Thread über die Wunderhaftigkeit des Classic 30 mit 2000 Beiträgen Minimum starten...:evil::D
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  20. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    15.10.18
    Beiträge:
    1.203
    Zustimmungen:
    1.157
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 03.04.18   #20
    Sehe ich auch so..der Peavy ist dafür gut geeignet.
     
Die Seite wird geladen...

mapping