Clippen bei geringer Lautstärke (Hartke HA 4000) was tun?

von Zodiac Lung, 17.03.08.

  1. Zodiac Lung

    Zodiac Lung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 17.03.08   #1
    Die Clipping-LED in meinem Hartke HA 4000 meldet sich bereits bei einer Stellung von ca. 9 Uhr. Das Problem tritt vorwiegend bei Anschlag auf der E- Seite auf, gleiche Töne auf der A- Seite lösen kein Aufleuchten aus (Tuning: EADG). Wichtig zu erwähnen wäre es noch, dass mein AMp keine regelbare Vorstrufe (nur Master- Volume) hat. Auf diese Weise kann ich dem Problem also nicht beikommen.

    bisherige Lösungsversuche (entspricht dem was ich in ähnlichen Fällen auch hier im Board schon gefunden habe):

    - Verzerrer von Behringer: dieser schafft zunächst Abhilfe, allerdings müsste ich den konstant nutzen, was ich nicht will.

    - Zweite Box: löst das Problem leider auch nicht

    - Shape- Funktion: mindert das Problem etwas, gefällt mir aber vom Sound her nicht

    - anderer Bass: passiv oder aktiv, passiver Bass in der aktiven Buchse, ändert alles nichts am Problem, hab es mit Fender, Yamaha und Ibanez- Bässen probiert.

    - Gesamtsound leiser: haben wir soweit es geht. Aufgrund der Akkustik in unserem Proberaum ist weniger nicht möglich, dann würden die Becken und das Schlagzeug alles übertönen.

    - LED ignorieren: meine momentane Taktik, da man kein Verzerren oder ähnliches hört bin ich zunächst davon ausgegangen, dass die LED einfach spinnt. Leider hab ich trotzdem ein ungutes Gefühl dabei.

    Ihr würdet mir sehr helfen, wenn ihr Tips und Tricks für mich hättet, wie ich dieses Problem lösen könnte. Neuanschaffungen würde ich im Prinzip nicht scheuen, wäre allerdings froh, wenn ich um den Kauf eines neuen AMps herum käme.

    Würde es eventuell helfen, mit einem Sansamp Driver o.ä.die Vorstufe zu umgehen?

    Vielleicht gibt es auch Wege über den EQ, der durch seine paramethrischen Mitten einiges an Einstellungsmöglichkeiten zulässt, hier kennt ihr euch sicher besser aus.
    (momentan: Deep- Bass: komplett aus, Bass: 11 Uhr, Tiefmitten, auf 354hz etwas geboostet, Hochmitten: 11 Uhr, Höhen: 1 Uhr, Shape: aus)

    Auch ein paar Infos zum clippen selbst wären toll, wie gesagt es macht sich nur durch die LED bemerkbar, nicht durch den Sound.

    Hier noch ein paar Infos zu meinem restlichen Equipment und dem der Band:

    - Amp: Hartke HA 4000
    - Bass: Yamaha Rbx 774
    - Boxen: Hartke XL 4x10, VX 1x15 (die ich allerdings lieber nicht mit anschließen würde)

    Ich spiele fast ausschließlich mit den Fingern

    Band:

    2 Gitarren mit Marshall 6300 und nem Laney Vollröhrentop

    Schlagzeug, Mischmasch aus DW und Pearl- Kesseln, Becken von Sonor und Zildjian


    Hoffe mal ich hab euch genug Infos gegeben, vielen Dank für eure Antworten.
     
  2. Viper-Narr

    Viper-Narr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.07
    Zuletzt hier:
    4.12.14
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    497
    Erstellt: 17.03.08   #2
    sorry ich kann nichts wirklich nützliches sagen, ausser vllt dass die sicherheitsspanne des amps übertrieben groß ausgefallen ist und es vllt daran liegt, das lämpchen also wirklich "spinnt", steht in der manual wie groß die ist?

    gruß Magnus
     
  3. Zodiac Lung

    Zodiac Lung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 17.03.08   #3
    Hab die Anleitung nicht in meiner Wohnung, sondern im Proberaum, werd morgen mal schauen.
     
  4. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 18.03.08   #4
    Du schreibst Hartke HA 4000.
    http://www.samsontech.com/products/relatedDocs/HA4000.jpg

    Das Dürfte dann das Hartke 4000 sein. Soweit ich weiß ist die Ha Serie eine andere.

    Bässe raus und den Sound über Tiefmitten andicken sollte schon helfen. Interessant wäre zu wissen wo die Clip Led ihr Signal weg bekommt. Also ob vor oder Endstuffe Clppen. Vorstuffe ließe sich durch weniger Pegel zb durcheien Bodentretter oder weniger Volume am Bass ausmachen. Endstuffen clippen hift nur Eqüberarbeiten und Pegel runter.
     
  5. Zodiac Lung

    Zodiac Lung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 18.03.08   #5
    das ist das Ding, ob die Serie jetzt HA heisst oder nicht weiss ich nicht genau, auf der anleitung bzw. dem Gerät selbst steht HA (s.PHoto), bin deshalb davon ausgegangen dass er so heisst. Aber egal, danke für den Link

    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass es Endstufenclippen ist, da es sich wie gesagt durch einen Bodentreten etwas regulieren lässt, sprich etwas später clippt. die Endstufe scheint auch noch einiges an Reserven zu haben, kann wie gesagt nicht über ein viertel aufdrehen ohne clippen. Was Bass runter Tiefmitten rein angeht, fahr ich eigentlich genau so, sonst wäre noch viel weniger Lautstärke machbar. Ich werd heut mal die Anleitung mit nach hause nehmen, meine mich aber zu erinnern, dass sie keine Auskünfte über die LED gibt.

    Was genau meinst du mit Pegel runter, Lautstärke?
     
  6. Stocky

    Stocky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.06
    Zuletzt hier:
    18.10.16
    Beiträge:
    742
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.309
    Erstellt: 18.03.08   #6
    Das was über bliebe wäre einfach weniger Input vom Bass. Also da das Volume Poti etwas zudrehen. Sonst fällt mit ohne Gain Regler wenig ein.
     
  7. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 19.03.08   #7
    Aus dem Manual (http://www.samsontech.com/products/relatedDocs/ACF18FE.pdf), wer suchet, der findet: "The top "Clip"; LED lights whenever the output signal rises to an unacceptably high distortion level."
    Wenn die Aussage stimmt, handelt es sich um einen zu hohen Pegel am Ausgang des Amps, also evtl. um ein Clippen/die Gefahr des Clippens der Endstufe.

    Die Stellung irgendwelcher Regler gibt grundsätzlich nie nicht niemals Auskunft darüber, ob irgendein Bereich eines Gerätes, also auch die Endstufe, noch Reserven hat oder nicht. (Ich weiß nicht, wie oft ich das hier im MB schon geschrieben habe. :( )
    Das hängt u. a. von der Stärke des (Eingang-)Signals und der Reglerstellung ab (und bei Endstufen von der Impedanz der angeschlossenen Lautsprecher).
     
  8. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 19.03.08   #8
    Erst das:

    Dann das:
    Das versteh ich nicht wirklich :D

    Generell sagt die reglerstellung natürlich nciht "halle hier ich clippe",
    aber in vielen fällen kann mandas daher doch ableiten,.
    Ein relativ leistungsschwacher Amp, mit zuviel reingedrehtem bass kann auch mal fix an der endstufe clippen. Vorallem aber gehören zu reglern in dem sinne auch gain und volume, und wenn gain recht hoch ist, und die vorstufe clippt, muss man dann immer wieder den sinn von gain erklären :D
     
  9. Zodiac Lung

    Zodiac Lung Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.07
    Zuletzt hier:
    25.10.12
    Beiträge:
    30
    Ort:
    Saarbrücken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 19.03.08   #9
    Danke für die Antworten,

    Das mit den Reservern war doof formuliert, es ist sio, dass das einfach noch viel mehr Lautstärke machbar ist. Spiel ich z.B. mit Plec, geht wesentlich mehr. Von daher weiss ich, dass die Endstufe eher nicht am Limit ist.
    Ich spiele die meiste Zeit mit den Fingern, z.T. recht hart (bevor du anfängst, hat natürlich auch was mit magelnder Technik zu tun).
    Das clippen variiert auch stark, je nach dem welchen Tonabnehmer ich benutze, bzw. über welchem ich die Seiten anschlage, je weiter zum Hals ich komme um so eher clippt es. Hab auch schon versucht den Tonabnehmer etwas mehr in den Korpus zu drehen, was auch nichts brachte.

    Es gibt auch noch weitere Gründe, warum ich mir das nicht als Endstufenclipping vorstellen kann.
    Wenn es wirklich Endstufenclippen ist, verstehe ich nicht warum es besser geht, sobald ich den Verzerrer ANSCHALTE (über Pre send/return, also, wenn ich richtig liege, vor der Vorstufe).

    Kann sein dass ich hier jetzt falsch liege, wenn ich eine zweite Box anschließ, läuft das Teil ja über 4 Ohm, also auch mit den vollen 400 Watt. Das das jetzt nicht Welten aus macht ist klar, aber sollte sich durch das Plus an Leistung nicht auch das clippen zumindest minimal in etwas lautere Regionen verschieben?

    Zuletzt wieder der alte Punkt, ich kann wesentlich lauter spielen, wenn ich z.B. die Seiten näher an der Bridge anschlage, mit Plec spiele, die E- Seite meide etc., das hat weniger mit der Stellung des Reglers zu tun, sondern es ist hör und fühlbar lauter, ohne clippen, verzerren etc..

    das alles führt dann wieder zum Thema Spieltechnik, die ist sicher nicht perfekt, ich hab aber bei keinem anderen Amp bisher dieses Problem gehabt, daher ist es irgendwie doof, wenn man beim eigenen Amp irgendwelche Kompromisse eingehen muss, daher auch dieser Thread, es hätte ja sein können, dass jemand Mittel und Wege kennt, das clippen zu beseitigen.

    Tut mir leid wenn ich in gewissen technischen Aspekten etwas weniger Plan hab, aber deswegenr bin ich ja schließlich hier, ist doch irgendwo Sinn und Zweck der Geschichte.
    Ich kann ja verstehen dass es nervig ist, sich ständig wiederholen zu müssen, denk aber nicht, dass du deinen Ärger unbedingt an mir auslassen musst. Geb mir echt Mühe die Dinge genau zu schildern.
    Ich hab per Suchfunktion lange gesucht und eben nicht ausreuichend Information gefunden, eben im Bezug auf nen Amp ohne Gainregler. Sämtliche Lösungen und Wege die ich gefunden hab hab ich probiert und es hat wenig gebracht. Dabei bin ich leider nicht über dein Statement, entsprechend der Stellung von Reglern, gestoßen, denk aber dass das hier auch nicht das Problem ist.
    Soll jetzt kein Angriff in deine Richtung sein, finde nur deine Formulierung etwas überheblich.

    mfG
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 20.03.08   #10
    Ist ja wie in der Presse: Zitat aus dem Zusammenhang gerissen und dadurch entstellt. :mad:

    Ob eine Endstufe Reserven hat oder nicht hängt eben nicht von der Stellung irgendeines Reglers, sondern von einigen Faktoren mehr ab.
    Ich kann das völlig sinnfreie Gerede nicht mehr hören "ich habe meinen Amp nur zu einm Fünftel aufgedreht, mein Masterpoti steht nur auf 2 von 10, also kann ich noch 5-mal lauter drehen, bevor die Endstufe am Limit ist".
     
  11. Cervin

    Cervin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.03.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    6.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    38.246
    Erstellt: 20.03.08   #11
    Ich habs so zitiert wie ichs beim lesen verstanden hatte,deswegen war ich so verwirrt :D

    Jetzt so betrachtet machts sinn. Hatte auch nciht erwartet das es nach einer erklärung keinensinn machen würde :o Ich war eben irritiert ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping