Clover-Bässe

von Pille Gibb, 02.03.05.

  1. Pille Gibb

    Pille Gibb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 02.03.05   #1
    Hallo,

    ich bin momentan auf der Suche nach einem 5-Saiter Bass und habe im Rhein-Main-Gebiet schon relativ viele Läden umgegraben. Momentan ist mein Favorit ein Sandberg Bullet mit Jazz- und MM-PU Bestückung.
    Bei Soundland habe ich entdeckt, dass Clover ein ganz ähnliches Modell anbietet, den XP 15. Die PU-Schaltung des Humbuckers ist etwas flexibler und der Korpus ist aus - etwas ominösem - rare wood anstelle von Esche wie beim Sandberg. Bevor ich mich jetzt ins Auto schwinge und am WE nach Stuttgart fahre, wollte ich fragen, ob mir jemand verraten kann, wie die Clover-Bässe im Vergleich zum Sandberg klingen.
    Gibt es vielleicht einen Laden hier im Rhein-Main-Gebiet, wo man die Clover-Bässe mal anspielen kann?
    Das Sandbergmodell, das ich mir ausgeguckt habe, hat eine matte Lackierung und einen relativ obertonreichen Klang, der mir recht gut gefällt.

    Danke schonmal.
     
  2. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 02.03.05   #2
    Kann dir jetzt nicht sooo weiterhelfen, aber ich wollte nur anmerken, dass Clover und Sandberg die selben PUs verwenden. Daher sind Unterschiede im Sound durch Holz und Bauart bedingt.
     
  3. gravitysangel

    gravitysangel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    483
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.206
    Erstellt: 02.03.05   #3
    Rare wood bedeutet seltenes Holz, mehr nicht. Zur Auswahl beim XP-15 stehen nach meiner Info Walnuss oder Ahorn.


    Wie wäre es mit:
    CLOVER
    Zum Wetterschacht 9
    D-45659 Recklinghausen
    Ist im Ruhrgebiet, nicht so richtig Rhein Main, aber was sind schon 5 Stunden Autofahrt für einen Bass? ;)
     
  4. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 02.03.05   #4
    Bei Beyers-Musik haben sie 2 oder 3 Clovers... sind wirkli9ch sehr feine Bässe, fühlen sich sehr edel an und klingen fantastisch..hab allerdings noch keinen Sandberg gespielt..
     
  5. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 02.03.05   #5
    Clovers sind sehr schöne Bässe, und es ist beileibe nicht das erste Mal, dass ich sie empfehle.

    Mit dem "rare wood" ist meistens eine Ahorndecke gemeint, sei es geflammt, wölkchenmäßig oder maserknollig. Alternativ Walnuss oder auf mal was ganz anderes. Bei Ahorndecke besteht der Korpus aus Mahagonie, bei Walnuss und anderen dunkleren Hölzern aus Ahorn. Und die Decke ist eine richtige Decke, kein dünnes Furnier.

    Die Bässe klingen sehr lecker. Fein auflösend, genau und akkurat in der Tonbildung. Die Elektronik ist variabel und deckt so ziemlich alles an Tonwünschen ab, die mit MuMan-like-PUs denkbar sind.

    Der Lack-Job verdient besonderes Lob. Ich mag die matte Halsrückseite sehr gern anfassen. Fühlt sich echt gut an.

    Bespielen lassen sie sich sehr gut, und ich mag auch ihr Shaping, die liegen sehr angenehm am Körper. Wirklich feine Bässe, und zu dem Preis noch viel mehr. Kann ich nur empfehlen.
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 02.03.05   #6
    Der Lack ist wirklich eine Klasse für sich, fühlt sich regelrecht "seidig" an, fasst sich sehr gut an, auch der Hals iust sehr geschmeidig...
     
  7. PocketPilit

    PocketPilit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    29.05.16
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 02.03.05   #7
    Aber wenn dich die Pu-Schaltungen des Sandbergs stört, die bauen dir die auch so, wie du sie haben willst..
     
  8. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 02.03.05   #8
    Hi! Hab genau im Soundland einen Ken Taylor gegen den Clover getestet. Am Ende hat ein Yamaha TRb 1005 das Rennen gemacht. Sandberg und Clover waren vom Sound her recht ähnlich und die Bespielbarkeit war bei Beiden sehr gut. Auf solch perfekten Hälsen spielts sich echt fast von selbst...
    Ich denke mal du hast eine schwere Entscheidung vor dir, aber im Soundland lässts sich ne weile aushalten...
     
  9. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 02.03.05   #9
    Der Apeiron ist ja übelst sexy...
    Den in Sunburst mit angewinkeltem Jackson Headstock, 24 Bünden (inklusive größerem Cut-Away), Sharkfin-Inlays und anderen Pickups... mein Traumbass :p
    Naja wenn ich mal zu Reichtum und Wohlstand gefunden habe wüsste ich wohin mit dem Geld.
     
  10. Pille Gibb

    Pille Gibb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.03.05   #10
    Ich habe gestern noch bei Soundland angerufen und die haben gesagt, dass sie momentan keine da haben und auch nicht so richtig wissen, wann Clover wieder liefern kann, weil die Firma den Besitzer gewechselt hat. :(
    Den Ken Taylor habe ich auch angespielt. Insgesamt etwas flexibler von der PU-Schaltung, aber ich fand die Klangregelung nicht so dolle. Der Bassregler hat eigentlich nur von Bass auf Wummern umgestellt :eek:
    Den Yamaha-Bass habe ich mir auch schonmal angesehen. Ich habe aber bereits einen Yamaha (BB5G), den ich vor ca. einem Jahr gebraucht gekauft habe. Das Problem ist, dass die PUs extrem fett sind und sich die Kollegen öfters beschweren, dass ich sie zu sehr zuballer. Deswegen wollte ich unbedingt etwas haben, was nicht so hinlangt und sich im Zweifelsfall auch passiv betreiben lässt.
    Um es kurz zu machen: ich bin seit gestern stolzer Besitzer eines Sandbergs :D Der Hals des Geräts ist einfach der absolute Traum für meine gitarreverwöhnten Böklunder.

    Trotzdem danke für die Tipps
     
  11. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 03.03.05   #11
    Ja dann Glückwunsch... welcher Sandberg denn genau? Der Ken Taylor?
     
  12. Bleecker Street Boogie

    Bleecker Street Boogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.06
    Beiträge:
    2.368
    Ort:
    Mitgliedschaft beendet
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    2.134
    Erstellt: 03.03.05   #12
    Wie?...
     
  13. Pille Gibb

    Pille Gibb Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.04
    Zuletzt hier:
    16.01.10
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Rhein-Main-Gebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.03.05   #13
    Nein, den Bullet mit JM-PUs matt lackiert mit Esche-Korpus in rot. Wie gesagt ich fand die Klangregelung beim Ken Taylor nicht so toll, so dass die Flexibilität der PUs wieder ein bisschen relativiert wurde. Die Zweibandregelung beim Bullet finde ich dagegen ziemlich effizient. Man kann für den J-PU vorne schön die Höhen zuregeln und hinten für den Humbucker die Bässe, so dass man schon mit den beiden PUs alleine schon ein ziemlich flexibles Klangspektrum hat.

    Jetzt muss ich nur noch für so ein tolles Teil adäquat spielen lernen :p

    Mit den Böklundern waren übrigens meine Wurstgriffel gemeint :cool:
     
  14. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 31.07.05   #14
    Kennt jemand die Preise dieser Bässe? Auf der Homepage habe ich keine Preisliste gefunden und google spuckt auch nicht so viel aus...
     
  15. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 31.07.05   #15
    Da ist Clover nicht mehr. Jörg Neugebauer ist der neue Besitzer und hat seinen Sitz in München, ein sehr netter Kerl und wenn ich richtig erinnere, gibt es keine ''alten'' Clover Bässe mehr, alles kommt neu, insbesondere und als erster der xp 15, der Apeiron wird z:Zt. nicht gebaut. Es sollen, glaube ich, im August wieder xps zur Verfügung stehen. Einfach mal anrufen.
     
  16. casi

    casi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    7.01.06
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.05   #16
    Weiß irgendwe ob von dem Umzug auch Delano betroffen ist? Die waren ja vorher mit Clover zusammen....Hoffe die sind nicht auch nach München....sonst werden die nächsten PUs für mich seeehr teuer.
     
  17. slapstick

    slapstick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.04
    Zuletzt hier:
    25.07.09
    Beiträge:
    492
    Ort:
    buxtehude
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 31.07.05   #17
    hab letztens irgendwo gelesen, dass delano und clover sehr zufrieden sind mit der zusammenarbeit und sie noch ausbauen wollen. ich glaub war g&b...
     
  18. BallTongue

    BallTongue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.13
    Beiträge:
    433
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.08.05   #18
    Ja leider :( Hätte dort gerne mein Praktikum gemacht aber das geht jetzt nicht mehr :evil:
     
  19. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 01.08.05   #19
    Zu Clover/Delano: wie Jörg mir sagte, haben die Jedamziks (Besitzer von Clover) die Fa. aus alters und gesundheitstechnischen Gründen an eben ihn verkauft. Es wurden schon länger keine Lackierungen durchgeführt, eben wegen der Gesundheit. Delano TA werden von den beider aber nach wie vor hergestellt. Und Clover Bässe wäre schön blöd, nicht mit den beiden zusammen zu arbeiten, bei der Erfahrung und den tollen TA.
     
Die Seite wird geladen...

mapping