Cocobolo Griffbrett

von matze44, 03.05.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. matze44

    matze44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 03.05.16   #1
    Hallo werte Forum´ler,

    ich habe ein Frage an euch. An meinem momentanen Bauprojekt habe ich einen Vogelaugenahorn- Hals mit Cocobolo- griffbrett.
    Die Befestigung des Griffbrettes erfolgte mit 2K Kleber und hält ohne Beanstandungen. Daher habe ich das Öl des Cocobolo auch nicht mit Aceton entfernt.
    Nun habe ich, wie bei meinen anderen Gitarren auch, das Griffbrett mit Rockinger Griffbrettöl behandelt. Das sieht gut aus, ist aber absolut staub- und dreckempfindlich. D.h, es bildet sich bei jedem Anfassen eine Art Schleier über dem Holz welcher gerade bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen äußerst unschön aussieht.
    Ich habe es mit Wudtone Top Coat probiert aber auch beim 4. Auftragen "blutet" das Holz aus, d.h. der Lappen färbt sich rot. Anscheinend nimmt das Holz diesen Topcoat nicht an.

    Habt ihr eine Idee was ich zum Versiegeln nehmen könnte? Klarlack, Wachs oder gar so lassen? Es riecht auch noch typisch nach Cocobolo.
    Wenn es nur nicht so gut aussehen würde...Teufelszeug [​IMG]

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Matze
     
  2. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.563
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 03.05.16   #2
    Wenn ich mich recht erinnere, dann hat Cocobolo einen extrem hohen Eigenanteil an Öl und ist quasi selbstfettend. Das nimmt selbst überhaupt kein Öl mehr auf. Da kannst du drauf pinseln was du willst. Ob da Lack drauf hält, ist auch erstmal die Frage.
    ich würde das erstmal in Ruhe lassen bzw. mit der Zeit einfach mit einem feuchten Tuch abwischen und ggf. mit 0000 Stahlwolle drüber gehen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. matze44

    matze44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 03.05.16   #3
    Hi Azriel,

    ja, es hat einen sehr hohen Eigenanteil an Öl. Daher auch die Verleimung mit 2K KLeber anstatt Holzleim. Dazu hatte ich mich schon belesen und war gewarnt :-)
    Ich finde nur den auftretenden Grauschleier nicht so schön... Jetzt muss erstmal die abgestoßene Tinktur wieder von der Oberfläche. Dazu werde ich sicher Stahlwolle nutzen
     
  4. Azriel

    Azriel Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.03.09
    Beiträge:
    15.573
    Zustimmungen:
    8.563
    Kekse:
    111.111
    Erstellt: 03.05.16   #4
    Mit dem Grauschleier warte einfach mal ab. Den hast du auch, wenn du das Holz mit einer Ölwachs-Behandlung versiehst. Nach ein paar Wochen immer mal drüber polieren mit deinem Fusselfreien Tuch. Das gibt sich vielleicht wieder. Meine Ekki hätte sowas mal auf Formentera erwähnt.
     
  5. matze44

    matze44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 03.05.16   #5
    Jut, dann mache ich das so. Mit Cocobolo hatte ich bislang nichts zu tun und es verhält sich eben anders als die "üblichen" Hölzer.
    Danke für die Info!
     
  6. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.549
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.290
    Kekse:
    39.531
    Erstellt: 03.05.16   #6
    Hallo,
    das wundert mich nun doch...Ich habe mehrere Griffbretter aus Cocobolo verwendet. Aufgeleimt mit Ponal - keinerlei Probleme...Und behandle die Oberfläche mit Hartöl Osmo. Auch das macht kein Problem. Lässt sich gut einreiben und glänzt sehr gut.
    Das 5. und 6. Griffbrett von links ist Cocobolo. Sieht sehr schön aus. IMG_4650-2000.jpg
     
  7. matze44

    matze44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 03.05.16   #7
    Hallo Murle,

    bei meinem Exemplar hatte ich teilweise das Gefühl, Schmierseife in der Hand zu haben. Diese dann mit Holzleim zu verkleben war mir etwas heikel. Sicherlich gibt es aber auch bei diesem Holz Unterschiede im Ölgehalt.
    Ich habe es mit 2K Kleber verklebt und es hält bombe. Nur der haptische Eindruck ist nicht ganz so schön mit dem rohen Holzund der entstehende Grauschleier, daher die Versiegelung!
     
  8. murle1

    murle1 RBC-Guitars HCA

    Im Board seit:
    13.05.08
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    5.549
    Ort:
    Minden/Westf.
    Zustimmungen:
    3.290
    Kekse:
    39.531
    Erstellt: 03.05.16   #8
    Frage: Woher hast Du das Holz? Noch nicht ausreichend abgelagert?. Meine sind trocken und fühlen sich an wie Palisander- sehen nur besser aus..
     
  9. matze44

    matze44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    703
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    1.310
    Erstellt: 03.05.16   #9
    Abgelagert ist es, zumindest habe ich es seit mind. 5 Jahren in häuslicher Atmosphäre gelagert :-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping