Computer / Roboter Stimme mit Boardmittel

von HPSchmid, 31.10.19.

Sponsored by
QSC
  1. HPSchmid

    HPSchmid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.17
    Zuletzt hier:
    19.11.19
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.10.19   #1
    Hallo.
    Wir haben im Januar ein Unterhaltungs Abend an dem ein Schauspieler mit so einer verfremdeten Stimme sprechen soll.
    Es würde schon reichen wenn es irgendwie annähernd so tönen würde.
    Da wir das Pult jewils zumieten haben wir keine möglichkeit das zu testen.
    Der Effekt ist als Insert geplant. Um ein Übersprechen auf andere Kanäle zu verhindern verwenden wir DPA4088.
     
  2. chris_kah

    chris_kah HCA PA- und E-Technik HCA

    Im Board seit:
    18.06.07
    Zuletzt hier:
    19.11.19
    Beiträge:
    4.362
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2.707
    Kekse:
    50.354
    Erstellt: 31.10.19   #2
    Ich würde so etwas mit der Kombination schmalbandiger Equalizer 300 - 2000 Hz, eventuell auch schmaler + ein Modulationseffekt (Chorus, Flanger , Tremolo) machen und da die Modulationsfrequenz eher sehr hoch einstellen. Das gibt so ein bisschen Roboterstimme. Verzerrer würde auch noch helfen.
     
  3. Geeeht

    Geeeht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    257
    Kekse:
    2.165
    Erstellt: 31.10.19   #3
    Du kannst den MOOD FILTER und/oder den Pitch Shifter dafür verwenden.
    Mit einem Headset mit Nierencharakteristik bist Du bezüglich der Übersprechungen (durch andere Sprecher auf der Bühne ) jedenfalls auf dem richtigen Weg.

    Allerdings solltet Ihr das vorher schon einmal ausprobieren können. Die Möglichkeiten der beiden Effekte sind in den Parametern schon recht umfangreich. Insbesondere der Mood Filter.
    Der Pitch Shifter bietet die Möglichkeit von Micky Mouse bis tiefstes Grollen. Das wäre die einfachste Verfremdung und ist mit einem Regler > SEMI 1 und Mix 100 zu bewerkstelligen.
     
  4. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    747
    Erstellt: 02.11.19   #4
    Erfahrungsgemäß reicht der Effekt alleine nur bedingt aus. Solltet das vorher schon testen. Den der Sprecher sollte auch Sprachmelodie,Rhytmik und Tempo anpassen.
    Die genannten Effektkombinationen sollten gut funktionieren
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.11.19, Datum Originalbeitrag: 02.11.19 ---
    Hab vor Jahren mal sowas benutzt. Das integrierte Micro trägt hier auch zu Sound bei. Kann aber sicher durch ne Buchse ersetzt werden.
    https://images.app.goo.gl/88mt5QnNdwRsAU246
     
  5. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    747
    Erstellt: 03.11.19   #5
  6. Geeeht

    Geeeht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    257
    Kekse:
    2.165
    Erstellt: 03.11.19   #6
    Das wären dann keine Bordmittel......
     
  7. HPSchmid

    HPSchmid Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.17
    Zuletzt hier:
    19.11.19
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.11.19   #7
    Danke für die Tipps.
    ich hane mir soeben ein XR 12 bestellt, dann kann ich mein Analog Rack für die 15 -20 sprachbeschallungen die ich im Jahr mache in Rente schicken.
    Zum Vorteil von weniger schleppen, kann ich die Effekte in Ruhe ausprobieren.......
     
  8. chick guevara

    chick guevara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.16
    Beiträge:
    775
    Zustimmungen:
    363
    Kekse:
    747
    Erstellt: 03.11.19   #8
    Was ist den mit Boardmitteln gemeint?
     
  9. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    15.891
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    9.242
    Kekse:
    131.066
    Erstellt: 03.11.19   #9
    Na ja, wohl ohne extra/externe Gerätschaften/Eingriffe - allein mit den vom Digi-Pult selbst bereit gestellten Features (z.B. Verwenden und Tweaken "passender" Effekte aus dessen FX-Library). Dein bestimmt gutgemeinter Tipp mag das gewünschte Ergebnis bringen, wäre aber eben in dem Sinne kein an Bo(a)rd befindliches Mittel zum Zweck ;).

    LG Lenny
     
  10. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    20.11.19
    Beiträge:
    5.254
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.886
    Kekse:
    32.500
    Erstellt: 03.11.19   #10
    Vielleicht wurde „Bordmittel“ als „(Floor)boardmittel“ gedeutet ;-)
     
  11. Geeeht

    Geeeht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    257
    Kekse:
    2.165
    Erstellt: 03.11.19   #11
    Na dann viel Spaß.
    Probiere für Deine Zwecke: den
    Suboctaver
    Mood Filter
    Pitch Shifter
    oder das Mudulations Delay

    Ich belege für solche Zwecke 2 Spuren mit dem gleichen Mikrofon. 1 x unbearbeitet und 1 x mit Effekt. So kannst Du schnell zwischen trocken und FX umschalten.
    Das geht auch mit dem in den Effekten vorhandenen Dry/Wet Reglern. Mit 2 Kanälen geht das allerdings schneller.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping