Qual der Wahl - Target oder 2x A&H

von Carlos, 10.02.08.

  1. Carlos

    Carlos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 10.02.08   #1
    Hi,
    in der Band haben wir das AH WZ³ 16 Kanal. Durch Umbesetzung reichen die 16 Kanäle nicht mehr. Jetzt kam durch die Neubesetzung ein zusätzliches 16 Kanal AH WZ² in die Band. Zudem habe ich noch ein altes HK Target 244/5. Bei diesem habe ich die Inserts überbrücken lassen (diese hatten wir nie verwendet und es kam zu Aussetzern. Das hätte man einfacher und bolliger mit Blindstecker lösen können - aber so ist es nun). Jetzt habe ich die Möglich die beiden AH zu koppeln. Bespielsweise das Ältere nur für Drums und CD Player etc verwenden und auf zwei Kanäle des "Hauptpultes" spielen. (geht das überhaupt ohne Brummen?) Vorteil man hätte zwei interne Effekte nur für Drums. Oder die Lösung das HK wieder in den Urzustand zurückversetzen (wir brauchen jetzt die Inserts). Das Target hat nette Features (doppelter Notchfilter für zwei Auxe, Submischer für Effekte und Einspielungen) Nachteil: es ist ein altes Pult und kostet Geld. Subjektiv kommen mir die AH sehr leicht vor - ich kann nicht verhindern, daß ich Vorurteile gegen die Stagetauglichkeit aufbaue. Was meint Ihr?

    Carlos
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.666
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    334
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 10.02.08   #2
    Falls es vorzugsweise um Live-Anwendungen geht würde ich das
    Target wieder auf Vordermann bringen.
    Mit zwei Pulten rumzuhantieren wäre mir persönlich zu unübersichtlich.
    Außerdem mußt du zu Monitorzwecken ja auch noch die Auxe auf das
    andere Pult rüberholen, alles wieder ein Haufen Kabelsalat.

    Eines von den A&H verkaufen und das Geld in die Target stecken.
    Oder alles verkaufen und ein neues Pult in entspechender Größe
    anschaffen. Die Soundcraft GB-Serie ist ganz nett und relativ günstig.
     
  3. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 10.02.08   #3
    Schließe mich Jürgen an.
    Wenn schon unbedingt zweimal Wizard (z.B. weil vier Monitorwege nötig oder die vier internen FXe unabdingbar), dann den alten gegen einen WZ³ austauschen und die beiden per Syslink koppeln.

    der onk mit Gruß
     
  4. Carlos

    Carlos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    609
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    673
    Erstellt: 11.02.08   #4
    Hi Witchcraft und Onk,
    ein Aufwand wäre das sicher nicht. Ich würde das ältere Wizard nur als Submischer für Drums verwenden - das sind lediglich zwei Kabel. Es wäre sogar leichter, da wir zwei Stageboxen (eine für Drums und die andere für den Rest) verwenden. Die drums müssen nicht auf den Monitor, unser Schlachtzeuger spielt eh zu laut. Simon Philipps soll angeblich ebenfalls nur zwei Kanäle auf dem Hauptmischer benötigen.
    Gruß Carlos
     
  5. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.666
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    334
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 11.02.08   #5
    Ja, und nun ?
    Die Tendenz deinerseits schien ja schon im Vorfeld in Richtung zwei Wizards zu zielen.
    Mein Ding wäre das halt nicht, ganz unabhängig von Simon Philipps.
    In einem gewissen Auktionhaus lassen sich sehr gute Preise für deine Mixer erzielen,
    dann wäre es nicht mehr weit zu einer Soundcraft und externen Effekten.

    http://www.musik-service.de/soundcraft-gb-2-24-prx395757579de.aspx
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.02.08   #6
    klar brauch der nur 2 strippen,,, stereobus der drumeigenen xl3 oder h3000 in den mix in der main h3000 auf der der rest des projekts aufliegt, 2 foh techs und ab dafür...
    solche spielchen treibt die ein oder andere produktion tatsächlich.
    hat aber mit deiner situation nichts das geringste zu tun, da gehts um ganz andere dinge, es ist genug personal und tolles material vorhanden, und vor allem gibt es ein passendes monitorkonzept. und das ist halt nicht mit ner stereosumme erledigt.

    ich schließ mich den vorrednern an, egal bei welchem pult ich würde mich immer gegen die 2 pult lösung entscheiden. und den von jürgen genannten soundcraft gb tipp find gut, für das geld sind die dinger imho klasse.
    ich würd die alten abstoßen und mir ein passendes zulegen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping