Congafelle vom Pferd

von Gismonti, 07.03.07.

  1. Gismonti

    Gismonti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.07   #1
    Hi,

    vor ca 10 Jahren habe ich mal Felle vom Pferd auf Congas bei jemandem gespielt. Sie hatten einen warmen Sound, wahnsinns Touch und waren einfach super. Es soll jemand im Raum Braunschweig diese Felle aufziehen (?). Gibt es Infos wo man so etwas bekommen kann?

    Ansonsten würden mir auch gute Kühe gefallen.
    Wer zieht im Raum Ostwestfalen/Bielefeld/Herford/Detmold gute Felle auf ?

    Schöne Grüße

    Gismonti
     
  2. musikatus

    musikatus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.06
    Zuletzt hier:
    4.02.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    im wilden süden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 08.03.07   #2
    hallo gismonti, delaporte hatte seine congas mit eselfellen ausgeliefert - da er ja nicht mehr unter den lebenden weilt, hat vielleicht irgendjemand seinen service übernommen.

    eventuell findest du unter "delaporte" jemanden, der dir weiterhelfen kann?!
     
  3. Gismonti

    Gismonti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.07   #3
    Danke, ich hab mal etwas gegooglet, aber da kann man kaum noch gebrauchte Delaporte-Congas bekommen, leider schon gar nicht die Felle.

    Vielleicht sind aber auch PJ Fell irgendwo im Vertrieb. Die sind auch erste Sahne. Ich weiß aber nicht, wem sie dafür das Fell über die Ohren ziehen. Dänische Elche?

    Die aufgeschäumten True Skin Wassserbüffel von Meinl oder die ebensolchen dünnen Dinger von LP finde ich jedenfalls völlig ungeeignet. Sie bringen zu viele Obertöne und metallische Schwingungen aus dem Kessel heraus.

    sonore Grüße

    Gismonti
     
  4. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.917
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 09.03.07   #4
    Telefonier doch mal ein paar Musikgeschäfte ab, ich habe in letzter Zeit ein paar "Ladenhüter" gekauft, erstklassige kräftige (asiatische??) Büffelfelle von LP, gut und gerne 20-25 Jahre im Lager gelegen - sind halt nicht vorbereitet, die mußt du komplett selber aufziehen von Adam und Eva an.
    Aber klingen, so wie die alten von früher!
     
  5. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 09.03.07   #5
    ho folks

    selbermachen

    tote esel oder pferde gibts genug. abdeckerei, schlachthöfe etc.
    am besten frische felle, also solche, die noch nicht gesalzt sind.
    abfleischen (alles was fleisch und fett heißt abmachen)
    auf einen rahmen spannen, unterseite mit holzasche einreiben.
    trocknen lassen, bis das fell richtig hart ist.
    unterseite abschleifen( 180er korn, dann 120er)
    oberseite rasieren.(scharfes gebogenes messer, senkrecht zum fell mit dem strich)
    oberseite leicht abschleifen(120er korn, dann 80er)
    einen tag in wasser einweichen
    rauf auf die congas.
    sanft vorspannen
    1 woche trocknen lassen
    anknallen
    fertig

    wenn die felle schon gesalzt sind, nehmt euch die zeit, sie x mal klar zu spülen, test mit der zunge. wenn noch salzreste in der haut sind, wirds ätzend. das zieht dann feuchtigkeit wiadsau.

    viel spaß

    zwar
     
  6. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.917
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 09.03.07   #6
    verrätst du uns auch noch, warum du immer zuerst fein schleifst und dann grob hinterher??!!
     
  7. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 10.03.07   #7
    lol

    sorry

    andersrum

    zwar
     
  8. Gismonti

    Gismonti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.07
    Zuletzt hier:
    27.09.07
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.07   #8
    Danke! Superanleitung. Nächste Woche bin ich bei der Roßschlachterei. Gibt es Hautpartieen die besonders geeignet, also gleichmäßig, sind? Ich habe mal gehört der Hals soll gut sein, stelle ich mir aber zu klein vor.

    Sag mal, wie meinst Du das mit dem Rasieren. (senkrecht?mit dem Strich?) Ich rasiere mich immer gegen den Strich ;-) Welche Art Messer ist das? Kann man nicht so ein "einmalnassrasiererset" aus der Drogerie nehmen?

    greetings

    Gismonti
     
  9. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.917
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    489
    Kekse:
    12.820
    Erstellt: 10.03.07   #9
    ...willst du das wirklich wissen??
    Such mal bei den Jagdmessern nach Skinner oder ein richtiges Rasiermesser, mit dem sich noch dein Urgroßopa rasiert hat.

    Fell über deinen Schenkel legen und dann (natürlich gegen den Strich) sauber abrasieren, ohne die Oberfläche zu verletzen - wichtig ist (wie im Gesicht auch beim Naßrasieren), daß die Fläche gewölbt ist - große glatte Flächen lassen sich nur mit Spezialwerkzeug bearbeiten, z.B, kannst du da mal beim Haus-Schlachtungsbedarf oder Metzgereibedarf nach sogenannten "Glocken" Ausschau halten, müssen aber regelmäßig sorgfältig geschärft werden...
     
  10. zwar

    zwar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.07
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Frielendorf
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    388
    Erstellt: 11.03.07   #10
    ho gismonti

    ein gebogenes messer brauchst du, um zu verhidern, daß du mit der spitze des messers das fell beschädigst. ein altes rasiermesser geht gut. gegen den strich geht aber nicht (oder du hast so ein teil wo man schafe mit schert, son teuren elektroschneider).mit nem messer geht das jedenfalls nicht. wenn überhaupt, kannst du erst dann gegen den strich arbeiten, wenn nur noch ganz kurze kratzstoppeln auf der haut sind. und auch dann hast du ruckzuck einen schnitt rein gemacht. was aber dann geht, ist, schräg mit dem strich oder quer zum strich zu kratzen.
    ich nehm für den zweck ein großes antikes brotmesser ( natürlich ohne sägezähne).
    zu deiner frage nach den fell partien.
    die haut auf dem hintern über der wirbelsäule ist am dicksten, wird zur schulter etwas dünner. auch von der mitte des rückens richtung bauch wird das fell dünner.
    richtig gute skins kriegst du für die tumba vom hinteren rücken , das nächste stück richtung hals für die conga. schlecht ist stücke von der rumpfseite zu nehmen, weil die dann eben an einer seite dick und an einer seite wesentlich dünner sind. das klingt nicht.

    zwar
     
  11. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 11.04.07   #11
    Das ist ja richtig spannend! Man sollte vielleicht auch kein Stück aus den Beinbeugen nehmen – dort ist Fell in der Regel sehr zart – wie bei uns ja auch. Billige Lederjacken haben manchmal so Zonen, wo man den Unterschied fühlen kann: dünner, weicher, dehnbar.

    Wenn man zum Schlachthof geht, kriegt man dann so einfach ein Fell in den Arm gedrückt, oder wie läuft das ab? Kann man auch nur ein Stück Fell bekommen – mit Angabe, wo das rausgeschnitten werden soll? Was kostet das? Wie spannt man das dann auf?
     
  12. Firefighter1230

    Firefighter1230 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.07
    Zuletzt hier:
    3.04.15
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.07   #12
  13. Congiero

    Congiero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.07
    Zuletzt hier:
    15.05.12
    Beiträge:
    168
    Ort:
    Landkreis FFB
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    92
    Erstellt: 26.09.07   #13
    Die Felle die Jost verwendet sind 1 A:) - besser gehts meiner Meinung nicht.
     
Die Seite wird geladen...

mapping