costum Akustikgitarre bauen

von Gittendrumma, 20.02.08.

  1. Gittendrumma

    Gittendrumma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #1
    costum Akustikgitarre bauen is ja an sich ein unterfangen was man einfach ohne die richtigen werkzeuge komplett vergessen kann....ich hab nun aber folgendes vor....ich werde es anders machen.....ich hab selber noch nich angefangen, will jedoch hier schopnmal die grobe planung des baus beschreiben damit ihr euch alle ein bild machen könnt:

    man nimmt eine Holzplatte (größe abhängig davon, wie groß der korpus später sein soll) die dicke sollte höchstens 1cm betragen. auf diese holzplatte zeichnet man nun die form der gitarre (mit cutaway oda ohne....wie man es möchte) und sägt sie aus....das macht man 2 mal mit der und erhält am ende 2 identische formen welche die ober- und die unterseite bilden....die oberseite bekommt ander richtigen stelle noch ein loch....wie jede akustikgitarre ;). soo dann nimmt man sich eine (zum beispiel) 1m lange holzplatte die ebenfalls ca. 1cm dick is....breit sollte sie so sein wie man den korpus möchte. man makiert nun alle 1cm lang mit einem strich der breite nach kleine stäbe....diese sägt man ebenfalls aus. nun nimmt man sich die eine platte (ohne loch) und klebt ringsherum am rand die kleinen stäbe auf, so dass sie nach oben stehen. an den stellen wo "kurven" kommen kann man auch kleinere dünnere stäber verwenden um gut um die kurve zukommen....so dabei gibts jetzt 2 möglichkeiten ;):

    1. man schneidet die stäbe an den rändern imma perfekt schräg damit sie wenn man sie aufklebt besstens aneinander liegen....und keine zwischenräume am rand entstehen...das würde ich nich unbedingt emphelen....ur wenn die 2. idee nich möglich is

    2.man schneidet alle stäbe gleich aus und klebt sie auf....und die entstehenden zwischenräume füllt man mit silikon oda andere füllmasse....ich weiß nich genau was das beste wäre....und mit einem spachtel macht man es gleichmäßig und abgerundet ;)....

    ....so weiter gehts mit dem rest.....wen man das ringsherum gemacht hat, klebt man oben die 2. platte rauf....fertig is der komplette korpus....nun muss man ihn blos noch schön abgerundet schleifen an den rändern....sonst is er zu scharfkantig un hügelig vilt auch....das dürfte aber kein problem sein....

    das wars erstmal....zum hals komme ich wenn ich es mir soweit überlegt habe....und naja zum lack komme ich ebenfalls später...

    ich hätte jetzt erstmal gerne rückmeldungen von euch. wie findet ihr die idee? haltet ihr es für möglich? und auch wenn nich ich werds versuchen um euch vom gegenteil zu überzeugen^^.....achja und könnt ihr mir eine füllmasse empfehlen die ich gut zu holz benutzen kann?.....

    mfg Gittendrumma
     
  2. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #2
    Moin moin!

    Also erstmal: Es heißt "custom" und nicht "costum", aber das war bestimmt nur ein Dreher. Bei "costum" könnte man schnell auf "costume" kommen, und das geht ja an der Sache vorbei :rolleyes:

    Tja, das ist ja ein engagiertes Vorhaben. Aber die Zarge so zusammenzubasteln find ich nicht sehr gelungen. Wie wärs denn mit einer massiven?
     
  3. urmel

    urmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    48
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #3
    ich will nich wissen, wie viel das teil am ende wiegt =)

    mfg
    tobi
     
  4. Mathea

    Mathea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.07
    Zuletzt hier:
    15.07.12
    Beiträge:
    191
    Ort:
    Gau-Odernheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    248
    Erstellt: 20.02.08   #4
    Hey ho!
    Ich find dein Engagement zwar klasse, und habe ich auch nicht sehr viel Ahnung über akustische Gitarren, aber ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass das alles so toll funktionieren wird, wie du das beschreibst, weil der Korpus einer akustischen Gitarre irgendwie schwingen muss, und das tut er bei einer Decken- und Zargendicke von 1 cm nicht wirklich :/ Das Silikon kommt dem dabei auch nicht wirklich zugute! Aber vielleicht kann das jemand, der mehr davon versteht einmal ausführen! Ich wollte nur meinen Senf dazugeben :)
    Der Onkel hat das Thema Schwingungsverhalten von akustischen Gitarren übrigens auch mal in einem Beitrag angeschnitten, aber ich weiß nicht mehr genau wo :/

    MfG, Mathea
     
  5. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #5
    Du könntest bei deinem Zentimeter bleiben und wenn du alles ordentlich zusammengebaut hast, schleifst du alles auf ein paar Millimeter ab ;)
     
  6. Gittendrumma

    Gittendrumma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #6
    hey das is mal ne idee oda ich nehme von anfang an dünneres holz (das war mehr ein richtwert weil ich noch keine genauen angaben bedacht habe)....also wenn ihr noch mehr solcher guten ideen habt meldet euch und haut alles rein was ihr wisst...
    mich würde auch sehr interessieren welches holz ich nehmen kann damit sie nich sonst wie schwer wird....und wie ich vilt die kleinen, entstehenden lücken ringsherum wegmachen könnte?....habt ihr ne idee?....ich meine ich könnte auch in jahrelanger arbeit perfekte teile machen dass gar keine lücken entstehen oda in ebenfalls jahrelanger artbeit teile machen die oo perfekt sind das ich sie problemlos in die lücken einsetzen kann....

    also bitte bitte gebt mir tipps....dann wirds ein team-projekt ;)....und vilt. packt euch auch die lust :)
     
  7. urmel

    urmel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.13
    Beiträge:
    48
    Ort:
    nähe Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #7
    samma du kannst die lücken doch net einfach mit silikon zumachen ^^ wenn du da dann saiten draufziehst muss das ganze auch ganz shoen was an zug aushalten, es sollte also einigermaßen stabil sein...schau dir doch mal ein paar tutorials zum ak-selbstbau an, da wirste sicher die eine oder andere anregung finden

    mfg
    tobi
     
  8. Horror

    Horror Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    592
    Erstellt: 20.02.08   #8
    Ich bin zwar Bassist, hab mir über den bau von akustik gitarren auch schon gedanken gemacht. ich würde das ganze eher aus scheiben bauen. Man klebt dann halt ganz viele bretter aufeinander. Ich hab von der idee mal ein bild gemacht. das ganze ist halt ohne rundungen, damit es beim malen leichter ist.
    Jonas
     

    Anhänge:

  9. Gittendrumma

    Gittendrumma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #9
    genau diese idee hatte ich auch schon....also ich beschreibe das nochmal genauer...muss jawissen ob wir das jetzt beide gleich meinen^^:
    man hat ganz viele gleichgroße bretter (ca. 0,5cm dick)....aus jeden sägt man die gleiche Form aus...in die unterste platte sägt man kein loch oda ähnliches....in die nächste sägt man (vilt.) ca. 1cm innen aus....also 1cm von rand weg....das macht mit ein paar platten soo....und die oberste....wird wieder normal....naja bis auf das loch in der mitte :)....jetzt wo du es sagst die idee hatte ich vor 2 jahren doa soo und komplett verdrängt....dabei is das soo genial.....so mach ichs :)
    was sagt ihr?
     
  10. Horror

    Horror Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    592
    Erstellt: 20.02.08   #10
    Ja, so habe ich mir das auch gedacht, nur das man die platten die zwischen den Deckenplatten (Kann man die so nennen?) Ja auch ruhig etwas höher sein können, dann muss man nicht so viel sägen (ja, ich bin faul :p). Man könnte bei einzelnen platten zur stabilisation ja auch ein paar streben drin lassen.
     
  11. Gittendrumma

    Gittendrumma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #11
    hervorragend....dann würde ich mal sagen...opa wegen holz anpunpen....und dann gehts los denke ich....ich werde euch auf dem laufenden halten....beim hals haben wir dann ein problem :D....aber auch das wird gelöst^^
     
  12. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #12
    Es sollte doch auch möglich sein, ein massives (also nicht zusammengeleimtes) Brett mit Druck, Wärme und Feuchtigkeit zu "verbiegen". Siehe dazu mal dieses Bild:

    [​IMG]

    Das ist sehr viel eleganter, als das irgendwie zusammenzubasteln. Außerdem wird sich auch die "Massivität" der Konstruktion wunderbar auf den Klang auswirken.

    Edit: Als Hölzer werden gerne Nadelhölzer wie Fichte oder Zeder verwendet.
     
  13. Gittendrumma

    Gittendrumma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #13
    das ist ebenfalls eine schne idee...nur ich hab zu wenig erfahrung und ich weeß nich....aber soo ohne übung werde ich es wohl nich schaffen es gleichmäßig auf beiden seiten zu biegen....also soo dass es auch nach was aussieht....das würde mir mit dem anderen besser gelingen....und wenn ich esalles teilweise dünn genug mache und soo schön "zusammen" alles....dann denke ich mal würd das ebenfalls ne geile und robuste konstruktion....ich wills auf einen versuch ankommen lassen :)
    aber das andere reitzt mich auch....muss ich mal drüber nachdenken wie man das gut hinbekommen könnte....tipps sind gefragt :)
     
  14. Horror

    Horror Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    10.02.14
    Beiträge:
    130
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    592
    Erstellt: 20.02.08   #14
    Wenn man nicht umbedingt eine klassen Form haben will kann man ja auch eine Flying V akustik Gitarre bauen. Wäre doch vielleicht für den Anfang auch eine Idee, da ein paar Probleme einfach nicht auftauchen.
     
  15. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #15
  16. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #16
    Fyling-V-Akustik-Gitarre... Na, wie sich da drin wohl der Klang entwickelt :rolleyes:
     
  17. Alexi_Laiho666

    Alexi_Laiho666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.08
    Zuletzt hier:
    23.02.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.08   #17
    also, das wird so garnix. also 1 cm ist aufjedenfall viel zu dick für den korpus und wie machst du das mit den seiten teilen dafür gibt es extra biegesperrholz ich denke auch in 3 mm dünner gehts wohl kaum. und das mit dem hals würd ich mir überlegen schau dochmal bei ebay ob du nicht einen gebrauchten hals bekommst....

    viel erfolg
     
  18. Vokalistus

    Vokalistus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    70
    Ort:
    bei Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 20.02.08   #18
    Willkommen im Forum, Alexi_Laiho,

    dass 1 cm zu viel ist, stellten wir ja schon fest. Ich fänd's schade, einfach einen gebrauchten Hals zu nehmen... Es geht ja darum, selbst etwas zu schaffen und nicht "fremde" Teile zusammenzubasteln. Beim Instrumentenbau sollte auch eine Philosophie dahinter stehen!

    Ein wenig Interpunktion würde deinen Text sicherlich in Sachen Lesbarkeit signifikant verbessern.
     
  19. Gast75843

    Gast75843 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.07
    Beiträge:
    1.616
    Zustimmungen:
    141
    Kekse:
    6.566
    Erstellt: 20.02.08   #19
    ich muss schon sagen, sehr, wirklich sehr skuril. Nehmt euch zusammen, Jungs!
     
  20. Gittendrumma

    Gittendrumma Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.12.07
    Zuletzt hier:
    8.08.14
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 20.02.08   #20
    ich globe erstens nich dass ich dass hinbekomme von meinem geschick her und von dem werklichen ablauf^^....und außerdem macht mir das nich soo viel spass denke ich....also fürs erste mal werd ich meine einfache version versuchen....allerdings wird das nich das letzte mal sein :)....und dann mal sehn ;)....aber herzlichen dank
     
Die Seite wird geladen...

mapping