Country-Musiker Jerry Jeff Walker (Mr. Bojangles) mit 78 Jahren verstorben

von gidarr, 24.10.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. gidarr

    gidarr Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    08.01.11
    Beiträge:
    5.981
    Ort:
    Ostalb
    Kekse:
    73.459
    Erstellt: 24.10.20   #1
    Jerry Jeff Walker hieß eigentlich Ronald Clyde Crosby. Er kam am 16. März 1942 in Oneonta, New York zur Welt und ging nach seiner Schulzeit zur Nationalgarde. Dort hielt er es nicht aus und entfernte sich unerlaubt von der Truppe, um sich als Straßenmusiker durchzuschlagen. Im New Yorker Greenwich Village spielte er Folk und nahm mit seiner Band „Circus Maximus“ zwei Platten auf. Er fühlte sich aber immer mehr zur Country-Musik hingezogen und nahm 1968 sein Album „ Mr. Bojangles“ mit dem gleichnamigen Song auf, mit dem er es allerdings nicht in die Charts schaffte. Im Laufe der Zeit wurde der Song ein Klassiker und Pop-Standard, der von zahlreichen (bekannten) Musikern gecovert wurde. Jerry Jeff Walker zog in den Siebzigerjahren nach Texas, wo er zur Outlaw-Bewegung (Outlaw Country) zählte, die sich als Gegenpart der etablierten Nashville-Szene verstand. Zusammen mit seiner Frau Susan gründete er 1986 mit Tried & True Music sein eigenes Label und Goodknight Music als Management-Firma. 2004 veröffentlichte er seine Autobiografie „Gypsy Songman“. 2017 wurde bei ihm Kehlkopfkrebs festgestellt, jetzt ist er an Komplikationen mit dieser Krankheit gestorben.

    Website von Jerry Jeff Walker

    Nachruf von abc13.com (Englisch)


    Jerry Jeff Walker - Mr. Bojangles


     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. peter55

    peter55 A-Gitarren, Off- & On-Topic Moderator HFU

    Im Board seit:
    29.01.07
    Beiträge:
    64.748
    Ort:
    Urbs intestinum
    Kekse:
    246.007
    Erstellt: 24.10.20   #2
    "Mr.Bojangles" ist schon seit Ewigkeiten einer meiner Lieblingssongs und auch schon ewig in meinem "Reprtoire" ... ein wunderschöner Song.
    Kennengelernt habe ich ihn - wie wohl viele - durch Sammy Davis Jr.

    Danke Jerry - alleine dieser Song ist ein tolles Vermächtnis :great:

    R.I.P., ... und grüße ... :(
     
  3. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.079
    Erstellt: 24.10.20   #3
    ich wusste gar nicht, wer diese geniale Nummer geschrieben hatte.....

    R.I.P. :(
     
  4. Burkhard Ihme

    Burkhard Ihme Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.20
    Zuletzt hier:
    5.11.20
    Beiträge:
    55
    Kekse:
    633
    Erstellt: 24.10.20   #4
    Und von wem sie handelt, dürfte auch nicht allgemein bekannt sein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Robinson

    Ein Lied im Dreiertakt über einen Steptänzer ist schon ungewöhnlich. Hat schon mal jemand einen im Dreiertakt steppen gesehen?
     
  5. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    4.251
    Kekse:
    8.173
    Erstellt: 24.10.20   #5
    Ich hatte das Stück durch irgendwelche Folkies bei uns in den Jugendheimen Mitte der 1970er kennengelernt. Allerdings bezogen die sich direkt auf JJW, nicht auf Sammy Davis.

    Die oben verlinkte Aufnahme ist großartig!
     
  6. fpmusic22

    fpmusic22 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.19
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    190
    Kekse:
    313
    Erstellt: 24.10.20   #6
    Between Hank Williams' pain songs
    And Jerry Jeff's train songs and Blue Eyes Cryin' in the Rain
    Out in Luckenbach, Texas there ain't nobody feelin' no pain