Cowboy Bebop - Don't bother None

von DarkStar679, 05.01.20.

  1. DarkStar679

    DarkStar679 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    5.395
    Erstellt: 05.01.20   #1
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    715
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 05.01.20   #2
    Klasse, schöner Song, gut gesungen und eine "passende" Stimme zu dieser Art Musik.
    Hier kommt deine Stimme in Gegensatz zu deinen anderen "Heavy Nummern" richtig gut raus.
    Mängel:
    Die Drums holpern durch den Song, passt nich wirklich (hier wäre als Grundlage ein "Swing" Pattern sinnvoll).
    Die Rhythmus Gitte klingt schön "dreckig", die Leadgitarre ist mir zu heavy (Sound), hier käme eine leicht angezerrte Singlecoil besser..
    Bitte mehr "wildern" in solchen Genres...
     
  3. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    5.395
    Erstellt: 05.01.20   #3
    ich liebe diese anime-serie und den ungewöhnlichen soundtrack mit jazz und country elementen.
    interessant, daß meine stimme auch sowas hinbekommt.

    als gitarre habe ich eine sheraton verwendet, die klingt schön holzig.
    die kleinen fills habe ich mit mehr gain eingespielt. und den steg pickup benutzt. ich hatte mehrere verschiedene sounds durchprobiert, fand aber den schlanken highgain sound am besten.
    schade, wenn er dir nicht so gefällt.

    die drums sind nicht einfach gewesen. die habe ich auf einem synthesizer eingetappt....und da der ganze track ohne klicktrack eingespielt war, und die drums ganz zum schluß kamen, dachte ich, weshalb nicht händisch eintappen.
     
  4. vokarin

    vokarin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.19
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    898
    Erstellt: 08.01.20   #4
    Hallo Darkstar,
    ich finde das toll gesungen, natürlich und sympatisch, schöne Klangfarbe!
    Aufgefallen ist mir das nicht, das du mit der Sprechgeschwindigkeit Probleme hättest. Für mich sind es auch eher die Drums die Timing mäßig an manchen Stelken für mich nicht passen.

    Wenn du noch eine Anregung möchtest,
    aber die ist jetzt auch nur subjektiver Eindruck:

    Ich finde die Lautstärken nicht so gut ausgewogen, die Stimme wirkt irgendwie, als hätte sie keine Verbindung zu der Instrumentierung. Das Gitarrensolo ist mir auf jeden Fall zu leise und auch so hab ich überlegt, ob du wohl die Instrumente gut im Ohr hattest? Meine Phantasie ist, dass du vielleicht sehr auf den Gesamg fokussiert warst, als das du dich stimmlich mit dem Instrumenten verbunden warst, oder sie waren vielleicht auch da zu leise auch für dich?
    Das „nebeneinander“ von Stimme und dem Rest ist auch eher ein intuitiver Höreindruck, als dass ich sagen könnte, wo das herrühren könnte.
    Am Gesang jedenfalls liegt es für mich nicht, den finde ich wirklich super!!

    Viele Grüße
    Karin
     
  5. DarkStar679

    DarkStar679 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.17
    Zuletzt hier:
    18.01.20
    Beiträge:
    2.422
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1.103
    Kekse:
    5.395
    Erstellt: 08.01.20   #5
    vielleicht liegt es daran, daß ich nachts um 0 uhr mit dem stückbegonnen habe und um 2 uhr nachts ins bett wollte.
    den text mußte ich ablesen, weil ich ihn nicht kenne, ebenso wie die instrumentenbegleitung habe ich beim spielen kennen gelernt.

    es ist eher ein übungsstück um mal was anderes gesanglich auszuprobieren.

    die drums habe ich nachträglich ergänzt und von hand nach gehöhr am synth eingetappt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping