The Seatbelts/ CowboyBepop Cd-Box/ 2. Oktober 2003

von sanderdrummer, 24.05.06.

  1. sanderdrummer

    sanderdrummer Mod Drums Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.380
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    391
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 24.05.06   #1
    [​IMG]

    Dieses Review widmet sich einer Cd Box einer Band die hier
    nur die aller aller wenigsten kennen werden. ;)
    Trozalledem lässt mich diese Liedsammlung schon seit
    Monaten nicht mehr los.

    Bei der Band handelt es sich um "the Seatblelts"
    ein zusammenschluss von Japanischen und Europiäschen
    Studiomusikern, die unter der Leitung von Yoko Kanno eigentlich
    nur den Soundtrack zur auch zum Teil in Deutschland bekannten
    TvSerie Cowboy Bebob aufnehmen.

    Wie schon im Namen der Serie Steckt ist hier großes Augenmerk
    auf die Musik gelegt worden. Allerdings findet sich nicht nur Bebop
    auf der Cd auch Funk, klassischer Jazz, Freejazz, Bigband, und
    moderne Jazz Stücke sind auf den Insgesamt 4 Cds zu finden.

    Auf den Cds befinden sich insgesamt
    93 Tracks wobei man davon allerdings leider
    33 Tracks abziehen muss da es sich um kurze
    Dramas (meißt 20-40sec) auf Japanisch handelt.
    Mit etwas geschickt und Surfen im Internet
    bekommt man sogar ein Üersetzung des Gesprochenen
    oder man lernt die komplexe Japanische Sprache .

    Also haben wir 60 voll nutzbare Tracks für den Musikliebhaber

    Die Tracklist liest sich wie folgt

    1. Dialogue 1-1
    2. Tank! (TV Edit)
    3. Dialogue 1-2
    4. Want It All Back (clavinet hater version)
    5. Sax Quartet
    6. Dialogue 1-3
    7. Encore un Verre
    8. March for Koala
    9. Dialogue 1-4
    10. Felt Tip Pen
    11. The Egg and You
    12. Dialogue 1-5
    13. Pot City II (Yab's Dub)
    14. Dialogue 1-6
    15. NY Rush
    16. Dialogue 1-7
    17. Fe
    18. Piano Black
    19. Dialogue 1-8
    20. Spokey Dokey (alternate take)
    21. Forever Broke
    22. Dialogue 1-9
    23. Road to the West (with rythm)
    24. Dialogue 1-10
    25. Meteor
    26. Dialogue 1-11
    27. Digging my Potato
    28. Dialogue 1-12
    29. Rain (demo version)
    30. Dialogue 1-13
    31. Green Bird

    1. Dialogue 2-1
    2. Cats on Mars
    3. Doggy Dog II
    4. Doggy Dog III
    5. Dialogue 2-2
    6. Piano Bar I
    7. Give and Take
    8. Dialogue 2-3
    9. Cat Blues
    10. Dialogue 2-4
    11. The Singing Sea II
    12. Dialogue 2-5
    13. Elm
    14. Waltz for Zizi
    15. Dialogue 2-6
    16. Kawaisou na Faye
    17. Farewell Blues (alternate take)
    18. Dialogue 2-7
    19. Words That We Couldn't Say
    20. Dialogue 2-8
    21. Space Lion
    22. Waste Land
    23. Dialogue 2-9
    24. Goodnight Julia
    25. Space Lion

    1. Dialogue 3-1
    2. Go Go Cactus (guitar version)
    3. Dialogue 3-2
    4. Too Good Too Bad
    5. Dialogue 3-3
    6. Eyeball
    7. Dialogue 3-4
    8. Amusement Park
    9. On the Run
    10. Dialogue 3-5
    11. 23 Hanashi
    12. Dialogue 3-7
    13. Don't Bother None (long version)
    14. Dialogue 3-9
    15. W0 Qui Non Coin
    16. Kawaisou na Faye
    17. Call Me Call Me
    18. Dialogue 3-8
    19. Memory
    20. Adieu
    21. Dialogue 3-9
    22. See You Space Cowboys Not Final Mix Mountain Root
    23. Dialogue 3-10
    24. Blue

    1. Tank!
    2. Rush
    3. What Planet is This?
    4. Too Good Too Bad
    5. Bad Dog No Biscuit
    6. Call Me Call Me
    7. Mushroom Hunting
    8. The Real Folk Blues
    9. piano solo
    10. Ask DNA
    11. SF Game Center
    12. Rouya
    13. Old School Game


    Es findet sich also ordentlich Material auf den Cds.
    Der Große Vorteil und zugleich auch große Nachteil der Box.

    Zum einen findet sich wirklich jeder erdenkliche
    Musikstil auf diesen CDs wieder, die allerdings alle
    doch immer ihren Jazzigen Character behalten haben.

    So ist sicherlich für jede Stimmung und auch für die Freunde
    der anspruchsvollen, auch ein bischen experimentellen
    Musik etwas dabei.
    Gleichzeitig ist das aber auch der Nachteil der CdBox.
    Ich finde die Lieder sind alle etwas zu sehr durcheinander
    und durch die Art gemischt. Es folgen nie zwei Lieder
    aufeinander die auch nur ein bisschen gleich klingen.
    Das muss einem persönlich gefallen.
    Man wird auf jedenfall mit jedem Lied immer wieder
    mit etwas neuem konfrontiert. Das bringt zwar Abwechslung
    könnte aber auch dem einen oder anderen zu anstrengend
    werden.

    Es wechseln nicht nur Instrumental zu Vocalstücken
    auch Sänger und deren Sprache wechselt von Zeit zu Zeit.
    Über Englisch zu Japnisch oder auch Französische
    Titel finden sich auf den Cds ein.

    Wärend die ersten 3 Cds normale Studiotracks in
    annehmbarer Qualität (für meine Geschmack etwas
    zu dumpf was man allerdings mit einem Höhenregler
    oder Eq ändern kann ) Ist der eigentlich Hammer der
    Box die 4. Cd die aus einem Livemitschnitt der
    Seatbelts besteht. Nun erfährt man auch woher der Name
    der "Seatbelts" kommt.

    "The name of the band derives from how the performers wear seatbelts to be safe from their hardcore jam sessions while they play"

    Ganz nach diesem Motto beginnen sie ihr erstes Lied mit dem lauten Ausruf
    "It's time to blow the scene, everybody get the stuff together, OK three two one lets jam!"

    Auch wenn Live Aufnahmen nicht jedermans Geschmack sind merkt man eindeutig das
    bei dieser Band ordentlich was an Energie dahinter Steckt .
    Ein Grund dafür könnte auch die Liedauswahl sein,
    da auf der LiveCd die funkig flotteren
    Lieder die überhand haben.
    Was ich allerdings eher begrüßt habe .

    Das äusere Erscheinugnsbild ist eher von der Serie geprägt.
    So finden sich auf dem Cover die Hauptcharktere von Cowboy Beebop
    ein, wo ich Lieber Yoko und ihr Bigband gesehen hätte .
    Auch auf den Cds thronen die Gesichter Hauptdarsteller der Serie,
    dafür befriedigt das 59 Seiten Booklet mit allen Lyrics einer kompletten
    Discographie und Infos zur Band,(die leider auf Japanisch sind aber wozu gibt es Bilder)

    Troz alledem kann man sich die Box schön in den Schrank stellen.
    Oder das auffaltbare Inlay herausnehmen das sich alleine auch schön macht
    und die Box im Schrank stehen lassen .

    [​IMG]

    Zum Abschluss bleibt zu sagen das die Seatbelts wirklich keine Band für jedermann
    sind und alltägliche Musik ist das bei weitem nicht. Aber wer einmal auf den
    Geschmack dieser durchgeknallten Band gekommen ist. Kann nicht mehr aufhören.
    Einzig großer Wermutstropfen ist, dass sich die Seatbelts nach ihrer Tour durch Japan
    2003 in alle Himmelsrichtungen zerstreut haben.

    Als Zuckerchen gibt es allerdings noch einige Hörbeispiele von der Internetseite der Cowboy Bebop Serie.
    Für euch extra als Direktlink

    Jazziger Ny Rush
    Rauchiges Sax bei Dogy Dog
    poppig zum ende richtig Funky leider hier nicht zuhören :o und Französisch to Give and Take
    klassisch Jazzig the singing sea
    Country like Waltz for Zizi
    Zum umfallen schönes Sax Space Lion
    ein bischen experimentel
    piano solo
    sax quartet

    live pure Energie
    aber auch jazzig :D
     
Die Seite wird geladen...