Daion

von Kaddi, 20.01.05.

  1. Kaddi

    Kaddi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 20.01.05   #1
    hü,

    hat jemand von euch schon mal einen daion gespielt und kann mir was zum klang, bzw. zur qualität sagen?

    ich habe mir vor ein paar wochen einen gekauft (so ganz spontan).....oder vielleicht sollte ich es lieber so ausdrücken: ich hab bassteile gekauft, die eines tages wieder ein kompletter, funktionsfähiger bass werden sollen.

    momentan befinde ich mich in einer ausgedehnten schleifphase, und es würde mir und meinem inzwischen lahmen arm einen enormen motivationsschub geben, wenn hier jemand behaupten würde, dass daion-bässe einfach klasse sind :D (....mir graut schon vor´m schleifen und anpassen des griffbretts....ebenholz...:( ...)



    staubige grüsse

    kaddi
     
  2. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 20.01.05   #2
    High!

    also ich selbst hab noch nie von der marke gehört geschweige denn angespielt, aber wenn man den tests auf harmony central klauben schenken darf dann hast du ein richtig gutes schnäppchen gemacht...gratulation...http://www.harmony-central.com/Bass/Data4/Daion/
     
  3. Olminho

    Olminho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.11.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 20.01.05   #3
    eine frage, wo hast du ihn her?die dürften doch wohl nicht so häufig sein?
     
  4. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 20.01.05   #4
    ebay :D,

    er sah so mitleidserregend aus, dass ich ihn einfach ersteigern musste. :o
    nee....ich hatte schon ne weile nach einem bass-wrack gesucht,
    mich hat nach erfolgreicher kopfplattenreparatur meiner klampfe irgendwie die bastelwut gepackt - und einen kompletten eigenbau trau ich mir nicht wirklich zu.

    selten scheinen die wirklich zu sein, die firma existierte meines wissens nur 2 jahre(?) und ging in den 80ern pleite,
    bis jetzt habe ich jedenfalls noch niemanden getroffen, dem der name ein begriff ist.


    @ bassterix:

    danke, wenn´s denn stimmt......testberichte sind ja immer so ne sache...
     
  5. Olminho

    Olminho Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    4.11.15
    Beiträge:
    72
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    78
    Erstellt: 21.01.05   #5
    wie teuer war er?wenn man fragen darf und in was für einem zustand ist er?
     
  6. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 21.01.05   #6
    würd mich auch interessieren und ein paar bilder wären auch ganz nett:)
     
  7. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 21.01.05   #7
    er hat mich ein vermögen gekostet.....ganze 30 eur :D , war also nicht wirklich ein risikokauf.

    zu seinem zustand: der lack liess stark zu wünschen übrig, musste also runter (bis jetzt hab ich doch schon 1/3 der fläche geschafft....alles per hand *ächz*, 8 stunden non-stop-schleifen). das original-griffbrett ist nicht mehr vorhanden, ein neues ebenholz-brett hatte der vorbesitzer schon besorgt, ist allerdings noch völlig roh (er hat mich schon vorgewarnt, dass das schweinehart ist :( ), der hals muss auch noch plangeschliffen werden.
    ein tonabnehmer ist m.w. nicht mehr original, die restlichen einzelteile lagen komplett bei, bis auf die kleine abdeckung am kopf.
    zu versteckten mängeln kann ich noch nichts sagen, ich hoffe, dass er nicht verzogen ist o.ä., irgendwann muss er auch mal ganz derbe umgefallen sein, er hat auf der korpusrückseite kurz vorm halsansatz eine fette macke (vielleicht hat sich bei dem sturz das alte griffbrett gelöst....?).

    alles in allem sah er live besser aus, als er auf dem foto wirkte, ich hatte es mir schlimmer vorgestellt.
    ich frage mich nur, wie ich den mit meinen kleinen händen jemals spielen soll, ich finde den hals verdammt lang :confused: , überhaupt kommt mir der ganze bass ganz schön riesig vor, na ja, ist noch lange hin bis zur spielfähigkeit, vielleicht wachse ich ja bis dahin noch :D

    mit aktuellen fotos kann ich leider noch nicht dienen, die sind alle auf meinem handy, und mir fehlt noch die entsprechende verbindung zum pc, das hier war das ebay-foto
     

    Anhänge:

  8. museager

    museager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.03
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 21.01.05   #8
    willst du den fretles machen? ansonsten denke ich, dass es günstiger ist, vor dem griffbrettschleifen einfach mal die bünde schon zu sägen, dann die rundung einzuschleifen und dann nochmal die bünde nachzusägen, denn runde flächen lassen sich schlechter säge usw. achso, viel spaß beim schleifen, ich hab für mein wenge-grifbrett 2 1/2 stunden gebraucht und hatte nachher wengestaub in den fingerkuppen eingeschliffen, 5 tage lang dunkelbraune wenge-fingernägel :D naja, ist ne harte arbeit. aber du hast ja vom korpus dann schon übung :)
     
  9. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 21.01.05   #9
    hm, eigentlich sollte er fretless werden, warum soll ich´s mir als anfängerin am bass auch leichter machen :D, ich werde mich wahrscheinlich total verirren auf dem grossen unbekannten griffbrett.
    na ja, ich geb zu, dass die hauptgründe dafür auf faulheit beruhen, bzw. totaler ahnungslosigkeit, hab keinen schimmer, wie ich das mit bünden anstellen müsste.

    ja, mach mir nur mut :D , ich träum schon vom schleifen
     
  10. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 21.01.05   #10
    Du könntest dir auch ein fertig geslottetes Griffbrett besorgen und nen bundierten bauen. Wenn nicht genügend Zeit und Disziplin hast ist fretless eher frust und wenn du hauptsächlich gitarre spielst...
    Es sei den du hast schon mal Cello gelernt oder so, dann weißt du ja auf was du dich einlässt...
     
  11. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 21.01.05   #11
    hm, was kostet sowas ca.?


    nicht wirklich. meine erfahrungen beschränken sich auf 5minütiges spielen einer bundlosen gitarre. das ging allerdings problemlos.



    hat hier wirklich noch niemand einen daion gespielt? kann ich irgendwie kaum glauben....:confused:
     
  12. Shavo

    Shavo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    807
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    208
    Erstellt: 21.01.05   #12
    gugg dich mal bei www.rockinger.de um ...
     
  13. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 21.01.05   #13
    Also der einzige Daion-Besitzer, den ich hier kenne, ist Dic.
     
  14. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 21.01.05   #14
    dann werde ich mich mal auf die suche nach ihm machen, danke :)
     
  15. dic

    dic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 24.01.05   #15
    Tada, deine Suche sei beendet!
    Tja, bin tatsächlich Daion-Besitzer, habe meinen Bass auch gebraucht geholt (tja, wer hätte das gedacht, ich wurde schließlich erst 4 Jahre später geschaffen...:D).

    Ich besitze einen Mark X-B, ein P-Style-Tonabnehmer, noch alles original in transparenter Klarlackierung.
    Klingen tut er *RRROOOOOOOOOOOOOOOAAAAAAAAAAAAAARR*!
    Richtig feines Knurren und Grollen, muss zu meinem eigenen Unvergnügen sagen, dass mir der Ton teilweise mehr zusagt als der meines Zwölfhunderteuro-Spectors (welcher allerdings auch nicht schlecht klingt, um die Relationen zu verdeutlichen!).

    Eine sehr gute, jedoch leider schon sehr veraltete Seite über Daions findet man unter der Adresse http://home.att.net/~daion/index.html.

    Wenn dein Bass wieder einsatzbereit ist, Glückwunsch! Wär dann erfreut über jede Art Zwischenbericht!

    Beste Grüße,
    joeC
     
  16. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 24.01.05   #16
    von dem status "einsatzbereit" sind der bass UND ich noch weit entfernt :o

    ich hab`s bis jetzt grad mal geschafft, die rückseite vom korpus lackfrei zu schleifen, ansonsten ist da noch gar nichts passiert.
    dafür ist der raum, in dem ich das getan haben, jetzt komplett in staubgrau gehalten, super idee, sowas drinnen zu machen :screwy:

    danke für den link, ich werde mich da gleich mal umgucken.
    weisst du, ob es noch irgendwo original-teile zu kaufen gibt? wie z.b tonabnehmer, oder......ganz unscheinbar.....die kleine abdeckung am kopf, die fehlt nämlich leider :(
     
  17. caruso

    caruso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.04
    Zuletzt hier:
    16.09.10
    Beiträge:
    582
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.01.05   #17
    Mag sein, daß ich hier Eulen nach Athen trage, aber: Ich hoffe, Du trägst immer Gesichtsschutz beim Schleifen, insbesondere das Ebenholzgriffbrett bzw. sein Staub sind ausgesprochen gefährlich, abgesehen von den sowieso üblen Lackpartikeln, die beim Schleifen durch die Luft fliegen und ggf. eingeatmet werden, achte auf Deine Gesundheit, sonst bringt Dir nachher alles Bassspielen nichts.
    Ich erinnere dunkel einige Daion Tests aus den 80ern, das war eine ausgesprochen hochwertige Marke mit viel Liebe gemacht und ausgesprochen brauchbar, teils wirklich edelste Aufmachung (nicht wie heute, aufgeklebtes Flame Maple top aus Papier). Ich wünsche Dir, daß Dir die Arbeit gut von der Hand geht und Du viel Spaß an dem Teil hast.
     
  18. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 27.01.05   #18
    *hüstel* ich gebe zu, dass ich in anfänglicher euphorie ohne einschaltung des hirns drauflosgeschliffen habe..... am nächsten tag war meine stimme weg, und ich bekam eine ungefähre vorstellung davon, wie dämlich die aktion war.


    danke :), hört sich an, als ob sich die arbeit wirklich lohnt - das motiviert ungemein...
     
  19. dic

    dic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    2.213
    Erstellt: 30.01.05   #19
    Hi, hast du für den Korpus auch mal daran gedacht, den Lack mit Wärme herunterzulösen? Dazu braucht man einen Heißluftföhn und eine Spachtel. Geht schneller, hab' ich schonmal bei einem Gitarrenkorpus gemacht. Muss man nachher nur noch vergleichsweise wenig mit dem Schleifpapier machen. Nur darauf achten, dass man keine Scharten in's Holz haut.
     
  20. Kaddi

    Kaddi Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    23.07.10
    Beiträge:
    394
    Ort:
    ja
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.492
    Erstellt: 03.02.05   #20

    guter tip, danköö! kommt genau richtig, ich hab eh so langsam die nase voll vom schleifpapier, ich war schon kurz davor, entgegen meiner prinzipien zum elektroschleifer zu greifen.
    ausserdem sieht´s irgendwie seltsam aus, wenn der rechte arm um einiges muskulöser ist als der linke (auch ne art krafttraining).

    öhm...den hals muss ich wohl trotzdem per hand schleifen, oder?
     
Die Seite wird geladen...

mapping