Das "Hals-Gerücht". Was ist dran??

von stagediver, 18.02.04.

  1. stagediver

    stagediver Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.02.04   #1
    Ich hab jetzt schon öfters von überall her gehört das sich der Hals verzieht wenn die Saiten ab sind.

    Passiert das nur wenn er länger oben ohne da steht oder kann das auch schon nach kurzer Zeit passieren. Wenn ja, wie lange brauch sowas bis es sich zur unkenntlichkeit verzogen hat?

    Und: Kann man den Hals ohne probleme abschrauben ohne dass da was passiert? (die Frage hört sich vielleicht blöd an, aber ich wüssts nun mal gern)

    Meine Axt müsste nämlich mal gründlich gereinigt werden...


    Also, dann vielen Dank bei der Hilfe zur aufklärung eines dummen!
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.02.04   #2
    also wenn du den bass nur ein paar stunden unbesaitet lässt gibts keine probleme. wenn er aber ne ganze woche oder länger saitenlos in der ecke steht wird sich der hals verzogen haben. allerdings ist es nicht so dass er sich total verdreht (von wegen "bis zur unkenntlichkeit" ;)) sondern einfach nur so dass er sich nicht mehr so gut wie vorher spielen lässt, wegen schnarrenden bünden et cetera.
     
  3. Aight-Balls

    Aight-Balls Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    25.07.04
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.02.04   #3
    ich kenn das eigentlich nur das sich die Hälse verziehen wenn sie neben der Heizung stehen oder einfach liegen lässt, aber ohne Saiten... mmh?
    Halt wegen Wärme und Temperatureneinfluss

    Wie meinst du das mit dem Hals?
    Das sich eher was vom Sound ändert oder das man den schlecht wieder drankriegt?
     
  4. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 18.02.04   #4
    Es gibt viel zu viele unterschiedliche Hals -materialien, -formen usw., als das man das pauschal sagen könnte.
    Mal kurz die Saiten runternehmen um mal ordentlich sauber zu machen, sollte nicht so schlimm sein. SOLLTE!
    Aber das geht auch, wenn man nur ein bis zwei Saiten abnimmt.
    Den Hals abschrauben, um die Axt sauber zu machen? Wieso? Warum?
    Da wird es schon ein bißchen gefährlicher und man sollte schon wissen, was man da tut und auch bereit und fähig, später die Halskrümmung wieder einzustellen.
     
  5. Uwe B.

    Uwe B. HCA Bass HCA

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    2.11.14
    Beiträge:
    1.037
    Ort:
    Arzbach
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    968
    Erstellt: 18.02.04   #5
    Wo ist das Problem? Vier Schrauben lösen, den Hals rausnehmen, saubermachen und wieder zusammen bauen. Da braucht keine Halskrümmung nachjustiert werden. Warum auch? Und wenn schon. Die Halskrümmung ist mit einer Schraube nach zu stellen, selten (Warwick) auch mal 2 Schrauben. Das ist doch kein Hexenwerk und sollte doch jeder Bassist drauf haben. Oder was machst Du beim Saitenwechsel auf ne andere Stärke? Brinst Du dann Deinen Bass zum Bassbauer?

    Gruß Uwe
     
  6. stagediver

    stagediver Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.03
    Zuletzt hier:
    14.08.11
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    Romrod
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    143
    Erstellt: 18.02.04   #6
    Gut, ich hab mich da ein bisschen schlecht ausgedrückt. Mit ohne probleme wieder dran machen meinte ich ob man da im nachhinein etwas nachjustieren muss.


    Weil sich an der verbindung von Korpus und Hals in der rille dreck festgesetzt hat, der auf einem schwarzen Bass nunmal nicht sehr dekorativ aussieht! ;)


    Das is ja das problem. ich hab schonmal versucht bei meinem HB (das "Standardtmodell") die halskrümmung einzustellen, mehr als 2-3mm (also der Abstand von der Saite zum Griffbrett) waren da aber irgendwie nicht drin. Deswegen wollt ich nur wissen ob sich da etwas verzieht.
     
  7. Peegee

    Peegee Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    10.01.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.273
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    208
    Kekse:
    27.824
    Erstellt: 18.02.04   #7
    1. Ich habe nur geschrieben, dass der Hals sich verziehen KANN
    2. Mein Warwicker hat nur eine Schraube ( dafür aber Linksgewinde!!! )
    3. ICH weiß wie man einen Halsstab nachstellt. Lies dir mal die Antwort von
    Stagediver durch, dann verstehst du vielleicht warum ich das geschrieben habe.
     
Die Seite wird geladen...

mapping