Das leidige Thema GEMA

von Bannockburn, 12.01.07.

  1. Bannockburn

    Bannockburn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 12.01.07   #1
    Hallo zusammen, wahrscheinlich steht alles, was ich wissen will, schon hier irgendwo, aber ich bin grade im Zeitdruck, und da ich nicht weiß, ob hier schneller Handlungsbedarf besteht hoffe ich, ihr habt Nachsicht mit mir.

    Folgends: Meine Band hat auf ihrer Homepage einige eigene Stücke zum Download. Diese sind definitiv NICHT GEMA-gemeldet.
    Dann haben wir noch die Stücke, die auf unserer Promo-CD sind, als 20 sek. Stream in schlechter Qualität online.

    Das Problem: Heute flattert ein Brief der GEMA ins Haus, wir böten auf unserer Seite doch Musik an, daher wird uns (im >Moment noch sehr blumig ausgedrückt) nahegelegt, doch die Lizenz dafür zu erwerben (70€/Jahr/Stück :screwy: ). Als Schlusssatz wurde noch vermerkt, dass sie uns demnächst so einen Lizenzvertrag zuschicken werden.

    Die Frage: Können die im Ernst Geld dafür verlangen, dass wir jeweils 20-sekündige Streams unserer eigenen Lieder anbieten, die zudem als Promo-CD gemeldet sind (diese Variante, dass man nichts an die GEMA bezahlt, wenn man die CD pressen lässt, diese später aber auch nicht verkaufen darf - sry, habe den genauen Text grade nicht da)? Dachte eigentlich, seit einiger Zeit wären Streams kostenlos gworden?

    Die anderen Stücke können sie ja kaum meinen, die sind nämlich wie gesagt def. nicht gemeldet.

    Vorschläge, wie man hier am besten vorgeht, sind natürlich sehr willkommen, also danke schonmal!
     
  2. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 12.01.07   #2
    das ist kein problem, das ist werbung. die GEMA als verwertungsgesellschaft bietet euch an,
    die vertretung eurer interessen als komponisten gegen angemessene beteiligung zu übernehmen.
    wenn eure songs auch von anderen bands gecovert werden, wenn eure stücke im radio/
    in clubs/auf veranstaltungen aufgelegt werden, wenn es euch also schwerfällt zu verfolgen,
    wo eure stücke aufgeführt/veröffentlicht werden, könnte es interessant für euch werden,
    eine verwertungsgesellschaft wie die GEMA damit zu beauftragen. nicht mehr und nicht weniger.

    manche scheinen die GEMA als ähnlichen angstgegner wie die GEZ zu sehen.
    nach meiner einschätzung ist das nicht so. um allerdings auch selbst von einer
    beauftragung der GEMA mit der verwaltung von verwertungsrechten zu profitieren
    ist es erforderlich, daß die eigenen stücke überhaupt erstmal verwertet werden,
    bzw. daß genügend interesse von dritten an einer solchen verwertung besteht.
    besteht kein ausreichendes interesse, zahlt ihr bloß drauf und macht euch unnötigerweise
    abhängig. muß nicht sein. aber das erwähnt die GEMA in ihrer werbung vermutlich nicht.

    take it easy: ihr könnt euer eigenes zeug aufführen, verbreiten und veröffentlichen
    wie ihr wollt. es besteht keine eile, auf das angebot der GEMA zu antworten. die
    hätten euch gern als kunden, möchten mit euch verdienen, und das ist legitim.
    aus diesem interesse ergibt sich keinerlei verpflichtung für euch als komponisten,
    solange ihr nicht einen vertrag mit der GEMA als partner abschließt.

    frank
     
  3. Bannockburn

    Bannockburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 12.01.07   #3
    Also wir haben uns ja auch mal lange und ausführlich mit dem Thema auseinandergesetzt, nur mein Bandkollege, der das alles gemanaged hat, ist leider grade im Urlaub...

    Wie gesagt, wir haben ja schon einmal eine Freistellung bei der GEMA beantragt, damit wir unsere CD pressen lassen konnten.

    Möglicherweise (hoffentlich) hast du Recht, und das ist nur Werbung, aber wenn, dann ist das Ganze schon ziemlich dreist formuliert:

    "[...] Einen Lizenzvertrag übersenden wir ihnen in den nächsten Tagen. Bitte unterschreiben Sie eine Ausfertigung und senden uns diese innerhalb der nächsten 14 Tage zurück."

    Genau sowas ist auch der Grund, warum ich - und sicher auch viele andere - der GEMA nicht gerade positiv gegenüberstehe.
    Die GEMA ist - wie der Name schon sagt - Eine Gesellschaft, und bei weitem keine gemeinnützige.
    Als solche ist es ihr Ziel, möglichst viel Geld zu machen, ob nun Durch den Staat im Recht, oder nicht.

    Ich als Musiker habe bislang noch keinerlei Unterstützung vonseiten der GEMA erfahren, ganz im Gegenteil.
    Sie mag zwar nützlich sein für diejenigen, die Kapital aus ihrer Musik ziehen wollen, aber bis zu diesem Zeitpunkt legt sie den Musikern nur Steine in den Weg, sei es bei der CD-Produktion oder bei der Ausrichtung von Konzerten.
     
  4. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 13.01.07   #4
    Ob die GEMA Ansprüche gg. den Betreiber der Website hat oder nicht entscheidet sich einzig und alleine daran, ob verwertungsrechtlich geschütztes Material online gestellt wurde oder nicht.

    So ganz werde ich aus Eurem Posting nicht schlau. Ist einer der Komponisten oder Textdichter Eurer Songs GEMA-Mitglied oder nicht.

    Falls keiner der Autoren GEMA-Mitglied ist und auch keine GEMA-geschützten Songs online gestellt wurden, hat die GEMA keinerlei Ansprüche gegen den Betreiber der Website.

    Ist allerdings einer aus der Band GEMA-Mitglied, dann ist es NICHT maßgeblich, ob dessen Kompositionen oder Texte bereits der GEMA "gemeldet" wurden oder nicht. Mit Abschluss des GEMA-Berechtigungsvertrages überträgt das GEMA-Mitglied ALLE Werke zur Verwertung an die GEMA - auch jene, die noch nicht "gemeldet" wurden.

    lg.
     
  5. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 19.01.07   #5
    EINE Möglichkeit Songausschnitte LEGAL einzustellen auf der Webseite ist:

    LINK zu Verkaufsplattformen zu machen

    Jede WERBUNG welche einen KAUF "unterstützt" ist von der GEMA gern gesehen, leider bieten noch sehr wenige ONLINE-Plattformen den Verkauf von "INDIE" an aber es wird mehr ....

    DAMIT kannst Du die 70.- pro Jahr sparen .. und evtl. sogar noch ein paar Ticken von den verkauften Songs mitnehmen ... ;-)

    gruß frank von musiklehrer.de
     
  6. Bannockburn

    Bannockburn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.06
    Zuletzt hier:
    3.07.15
    Beiträge:
    899
    Ort:
    Kurpfalz
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    9.388
    Erstellt: 20.01.07   #6
    Also ich habe mich jetzt nochmal bei meinen Kollegen erkundigt, wir hatten damals wirklich nur eine Freistellung beantragt, sprich dieser "nette" Brief ist wohl wirklich nur eine (ziemlich aufdringliche) Art der Werbung...
     
  7. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 22.01.07   #7
  8. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 22.01.07   #8
    @bernd

    ich schreib Dir hier sobald ich das mit der kostenlosen Verkaufsplattform klar habe .. momentan sind wir bei 20min kostenlos ... es muß aber 120 min werden ;-)
    Vor allem nehmen die Verkäufe auch der Indie´s zu ... daher nicht sooo schlecht wenn man

    a: ) die Gemapauschale spart (70 Ocken/p.A.)
    b: ) ein paar Cent (wenn nicht sogar Euronen) bekommt

    gruß frank@musiklehrer.de
     
  9. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 22.01.07   #9
    kostenlose Verkaufsplattform = GEMA-Lizenzen sparen???

    Ich lerne ja gerne dazu - und bin da auch schon echt gespannt. Eine Verkaufsplattform, wo für Pre-Listenings von verwertungsrechtlich geschützten Streams keine GEMA-Lizenzen gezahlt werden muss?

    Aber die GEMA kassiert dann doch sicherlich über die Downloads die Mindestlizenzgebühr mit - oder sollte es Manna regnen?

    Bin jetzt eh' ein/zwei Tage wg. einer OP offline!

    lg.
     
  10. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 13.05.07   #10
    @bernd

    sodele jetzt kuck Dir´s mal an ist jetzt in einer Bandseite drin

    http://30709.webhosting9.1blu.de/m4u

    HIER kannst Du bis zu 20 Minuten Songmaterial (egal ob GEMA gemeldet oder GEMAFREIES!) zum VERKAUF einstellen (mehr natürlich auch .. das kostet aber in paar Euronen)

    Ist denke ich eine ordentliche Sache für SEMI-Bands GELD für IHRE Songs zu verlangen ..

    Die Demos sind 30 Sekunden (aber WÄHLBAR pro Song!)

    Die Seite ist voll funktionsfähig aber noch nicht geroutet, bitte mail mir mal Dein Feedback.

    Gruß frank ;-)
    http://30709.webhosting9.1blu.de/m4u
     
  11. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 13.05.07   #11
    sorry doppelpost .. bekam ihn nicht gelöscht ..
     
Die Seite wird geladen...