Das "neue" Satriani Album

von Soul_Distortion, 12.04.08.

  1. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 12.04.08   #1
    So... denk im Forum existiert noch nix dazu... also fang ich mal an:

    Nach skeptischer Erwartungshaltung, bzw sehr "fraglicher" Ankündigung des neuen Albums - hab ich seit gestern "Professor Satchafunkilus & the Musterion of Rock" Zuhause.
    Skeptische Erwartungen deshalb, weil ich Crowd Chant vom Super Colossal Album bis heute skippen muss - und mir dabei sogar live das kotzen gekommen ist.
    Aber gut... Joe himself scheint auf sowas zu stehen... so ja auch die Aussagen bezüglich des neuen Albums:
    "Nicht mehr als 10 Songs... eingängig... den Hörer nicht überfordern!"

    Nun gut... ich spiele seit 15 Jahren selber E-Gitarre - und bin wohl mehr Satriani beeinflusst, als mir bisher bewusst war.
    Dementsprechend finde ich JEDES Album perfekt - sogar mit Super Colossal habe ich mich sehr angefreundet, da grundsätzlich wunderschöne Songs oben sind - und Joe mit dem Album eigentlich einen Bogen über seine ganze Karriere gespannt hat.

    Das Problem ist... Professor Satchafunkilus fängt da an, wo Crowd Chant aufhört.
    Wie auch in anderen Reviews bereits mehrmals zu lesen ist, bleiben maximal die ersten 3 Songs im Kopf - der Rest ist komplette Durchschnittsware, mit welcher der Herr Professor im Jahre 08 wohl niemanden mehr begeistern kann.
    Der Titelsong ist dann meines Empfindens schon direkt PEINLICH... die Ballade hört sich mehr nach Steve Vai an, als Steve Vai nach Satriani - und ansonsten fehlt jegliche Innovation oder geschweige denn ein Schritt nach vorne.

    Dasselbe gilt für den Rest der Band!
    Immer dieselben Rhytmen, immer dieselben Bassläufe - ich habe Jeff Campitelli und Matt Bissonette NOCH NIE so dermaßen eintönig und innovationslos spielen hören - was definitiv an Joe`s ausgelutschtem Songwriting liegt.

    Naja, mehr gibts eigentlich nicht mehr zu sagen!?
    Vielleicht geht der Professor Satchafunkilos Plan ja auf - und ein "leicht verdauliches Album" ergfreift die Massen, bzw "neue Satch Fan`s" entstehen.
    Dass Langzeitfans das neue Album huldigen, kann ich mir beim besten Willen nicht mehr vorstellen - zumal Super Colossal schon stark an der Grenze war.

    Dementsprechend würde ich gerne mal ein paar Feedbacks von anderen Fans hören.
    Was mich und meine Leute angeht... wir haben die Tour Tickets für 08 bereits storniert - und ich bin zum ersten Mal in meinem Leben von Joe Satriani absolut enttäuscht.

    Der Extremist ist zum Waschweib geworden... :eek:
     
  2. Hans moleman

    Hans moleman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    10.07.14
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    587
    Erstellt: 13.04.08   #2
    Mir gehts da so ähnlich wie dir, besitze das album seit 1. april und bin seit dem noch nicht warm damit geworden. Ich mag ausnahmslos alle seine Alben bis auf dieses Machwerk. Sehr schade, dass sich mein absoluter Lieblingsgitarrist so verändert hat, klar ist es logisch, dass er nicht 20 Jahre lang das Gleiche machen will, aber sowas ...
     
  3. Jemfever

    Jemfever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    3.02.10
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    76
    Erstellt: 17.04.08   #3
    :great:

    Leider kann ich nicht viel mehr dazu sagen. Steht alles drin. Superlangweilige, auf eine "neue" Fanbase zielende, schnell und recht schlecht produzierte Platte.

    Ich glaube, von dem was der Satch so von sich gibt auch nicht mehr an weitere innovative oder zumindest spannende Werke in der naheliegenden Zukunft.

    "die Ballade hört sich mehr nach Steve Vai an, als Steve Vai nach Satriani -"
    Als eingefleischter Vai- Fan musste ich da schon schmunzeln, aber mich auch fragen, ob der Vai tatsächlich soooo langweilige Balladen hat?!;)
     
  4. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 18.04.08   #4
    @ JEMFEVER:

    Hast leider Recht was die Balladen angeht.
    Früher hat man Steve Vai immer unterstellt kein Feeling für Balladen zu haben.
    Nun - mir persönlich ist er immer leicht zu stressig (vor allem live) - aber wenn ich mir seine Balladen in den Kopf rufe, dann hat die aktuelle Satriani dagegen letztendlich auch keine Chance mehr :screwy:

    Jedenfalls war das mein erster Gedanke als ich den Song zum ersten mal hörte!
    "Hört sich an wie Steve Vai vor einigen Jahren".

    Abschließend... ich möchte echt mal wissen, was sich ebensolche Leute wie Steve Vai oder Steve Morse über die Hauptmelodie vom Satchafunkilus Song denken!?
    Mir ist ja schon übel geworden, als ich die Previews auf der Homepage vor einiger Zeit angesehen habe.
    Alleine schon spieltechnisch kommt mir das Grauen hoch.
    Hört sich an wie ein Soundtrack zu nem Kinder Nintendo Spiel aus den 70er Jahren (wenn es zu der Zeit schon sowas gegeben hat :D).

    Naja... so far :great:
     
  5. der_depp

    der_depp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    19.11.10
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 28.04.08   #5
    Stimme wie alle hier in allen Punkten mit euch überein.
    Bis jetzt gabs noch kaum Lieder von Satriani, die ich nicht mochte. Auf dem neuen Album ist es eher andersrum. Kann kaum was finden, was ich mag.

    Hat jemand von euch vor, 08 auf ein Konzert von ihm zu gehen?
    Habe Joe aber noch nie Live gesehen und hätte jetzt das erste mal die Möglichkeit hinzugehen.
    Wollte auf das Konzert am 28. in Stuttgart.
    Glaubt ihr er wird da nur Songs von Satchafunkilus spielen?
    Oder spielt er auch noch n paar alte Lieder?
    Dann würde ich es mir nämlich nochmal fast überlegen...
     
  6. BlackBetty

    BlackBetty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    21.04.09
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.08   #6
    Hallo zusammen!

    Habe im Plattenladen alle Songs mal angespielt, meine Begeisterung hielt sich allerdings dermaßen in Grenzen, dass ich das Album gar nicht erst gekauft habe. Vielleicht ändert sich das, wenn ich das ein oder andere Stück der Scheibe erst mal live gehört habe.

    Für alle, die zweifeln, ob sie sich ein Ticket holen sollen:

    Ich würde es dennoch unbedingt tun, vor allem, wenn man ihn noch nie live gesehen hat. Ich bin Fan der ersten Stunde und habe noch NIE ein Konzert erlebt, auf dem er KEINEN Satch Boogie gespielt hat. Soger zusammen mit Deep Purple!

    Die "Engines Of Creation" fand ich entsetzlich und hab sie gleich wieder weiterverschenkt. Life fand ich die Stücke denn aber echt klasse!

    Mit alten Songs ist live immer zu rechnen, außerdem legt Joe sehr viel Wert auf guten Sound. Ich lass mir das jedenfalls nicht entgehen. Am Samstag fahre ich nach Tilburg ins 013.

    Joe hat einen dicken Bonus-Punkt bei mir:

    Ich hatte mehrere miese Konzerte hinter mir und war drauf und dran, mir ein neues Hobby zu suchen. Das Ticket für die Tour zur "The Extremist" hatte ich schon in der Tasche. Ich habe mir vorgenommen, nie wieder auf ein Konzert zu gehen, wenn das nu auch nix wird. An diesem Tag im Kölner E-Werk habe ich denn erfahren, was Musik wirklich sein kann. Unbeschreiblich.

    Liebe Grüße

    Betty
     
  7. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 09.05.08   #7
    Hallo,

    auch ich habe so manche Probleme mit dem neuen Album. Eigentlich habe ich diese Probleme in etwa seit der 'is there love in space' Scheibe.

    Bei diesen Alben gibt es 2-3 ganz nette Lieder aber der Rest ist irgendwie langweilig.

    Soul_Distortion schreibt, dass er sich sogar mit Super Colossal noch anfreunden konnte.
    Ja, anfreunden, aber bei den alten Scheiben, wie The Extremist z.B. ist mir nach dem ersten mal hören sofort klar gewesen, dass ich die Scheibe total geil finde.
    Da war nix mit anfreunden. Das Teil war sofort mein bester Freund.

    Mittlerweile gehts mir da nicht mehr so.

    Der erste Song der Platte wirkt, wie so manch anderer (Overdrive,revelation,asik vaysal) rein improvisiert. Die Soli klingen langweilig und bekannt. Die Licks sind eigentlich immer die gleichen. Wären sie wenigstens geil, aber naja. Ich finds langweilig. Wenn ich da an seine alten Soli zurück denk... Nehmen wir doch einfach mal das Solo von Memories. Das ist einfach klasse, abwechslungsreich und fühlt sich nicht so an, als ob er sowas schon 100 mal gespielt hätte.
    Die Musik ist allgemein einfach nicht mehr eingängig.
    Mit so vielen alten Lieder von Satch konnte ich mich emotional beim hören total verbinden.
    Ihr kennt ja dieses Gefühl, wenn sich Nackenhaare aufstellen.
    Bis auf Andalusia bietet mir kein andere Song auf dem Album die Möglichkeit dazu.

    Andalusia finde ich sogar ziemlich fett. Der Teil, wo die E-Gitarren und Schlagzeug einsetzen ist schon klasse. Richtig wuchtig, aber nach 30 Sekunden ist es schon wieder langweilig, weil er nur sinnlos drüber soliert/improvisiert wird.
    Gleiches gilt für Asik vaysel. Ganz nettes Tap Intro und dann? Eine Studio Jam Session auf ein Album gepresst. *gähn*

    I just wanna rock ist ganz witzig. Soll halt so ein typischer Radio-tauglicher und Album-repräsentativer Song sein. Durch die Talkbox hat er wenigstens noch etwas "neues".
    Aber das anschließende Solo könnte auch von Super Colossal stammen.

    Die Experimente mit den Klavierlastigeren Songs find ich beim 2. mal hinhören sogar ganz nett. Ich mag Out of the sunrise sogar ganz gern. Die Bridge mit den über ein Whammy-Pedal gespielten Gitarren im Hintergrund find ich ganz cool. Und dann auch diesen Teil mit dem plötzlichen Tonartwechsel.

    Aber letztlich gehts mir, wie mit dem Super Colossal Album. In der Mitte gibts 2-3 gute Songs (A Cool New Way/One Robot's Dream bzw. Out of the sunrise/Andalusia )

    Aber der Rest haut mich nicht mehr so vom Hocker.

    UND PROF. SATCHAFUNKILUS FINDE ICH EINFACH NUR NOCH PEINLICH.
    Ey sorry, aber was hat das mit Funk zu tun?
    Da ist "The Snake" von not of this earth ja wohl 1000 mal funkiger.

    Tja, schade, man merkt einfach ihm gehen seit einigen Jahren die Ideen aus. Daran wird sich so schnell nichts ändern, weil er seinem Style wohl treu bleiben und kaum back to the 80's/90's Musik mach wird.

    Ich werde mir am 30. Mai dennoch sein Konzert ansehen. Zum Glück spielt er da viele alte Sachen. Da macht das dann schon Spaß

    Grüße
    slugs
     
  8. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 09.05.08   #8
    Zum Thema "besucht ihr nach DIESEM Album noch eines der 08er Konzerte?"

    Meine Antwort: NEIN!
    So wie ich das Album kurzerhand zurückgeschickt habe, wurde von mir auch das Tour Ticket und unsere Pension in Prag storniert (dort wollten wir nämlich hin).
    Einige werden jetzt sagen "übertreib mal nicht" - ABER wie gesagt... ich hatte schon mit der Crowd Chant Ära meine Probleme - und dass es noch schlimmer wird, hab ich irgendwie geahnt/vermutet/gefürchtet.

    Dementsprechend würde ich mir wünschen, dass mehr Leute einen Rückzieher machen - und Joe endlich merkt dass sein "einfacher - schlichter - unkomplizierter" Songwriting nun endgültig an der Grenze zum Durchschnitt nagt.

    Zu den Konzerten selber:
    Ich habe 3 Stück miterlebt - Joe & Jeff einmal höchstpersönlich getroffen (in der STMK/Austria bei der Super Colossal Tour) - mir dabei Plektums gekrallt und ne Gitarre signieren lassen, etc.
    Die Gigs selber waren an sich immer große Klasse, bzw enorm powerful - und es präsentierte sich immer ein Joe in Höchstform (meist glaubte man, der gute habe irgendwelche Adrenalinpillen geschluckt :great:).
    Und es soll auch gesagt sein, dass die alten Klassiker IMMER ins Programm gefunden haben.

    Allerdings denk ich dann doch, dass Klassik Songs wie Cool Number 9, Extremist oder der gute alte Sommer Song die stinklangweiligen Nummern vom neuen Album nicht mehr rausreißen kann.
    Und wie schon erwähnt... ich will Joe gar nicht sehen, wenn er sein kindisches "Satchafunkilus" Gedudele stolz auf der Bühne präsentiert.
    Wo dabei der Funk ist, weiß ich nicht... wo dabei die Genialität ist ebenfalls nicht.

    Abschließend... weils auch um große Erwartungen ging.
    Weiß nicht wem Alex Skolnick von den "alten" Testament was sagt.
    Dieser hat ja auch eine Jazz Band namens Alex Skolnick Trio - und ein dazugehöriges Jazz Lokal (bereits besucht :D). Nun, ich verehre den Menschen seit jeher als besten Rock/Metal Gitarristen, allerdings hält er sich sehr bedeckt und steht nicht wirklich auf den "Star Gitarristen" Rummel.
    Jedenfalls is grade ein neues Testament Album released worden, auf welchem er seit JAAAAHREN wieder am Start ist - und heftigst agiert.
    Hört euch mal die Solos - und das Songwriting an - oder googelt mal zu Alex Skolnick.

    Dasselbe würde ich Joe empfehlen :screwy:
     
  9. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 12.05.08   #9
    Schreiben wir Joe doch einfach ne Message auf seiner Homepage. Ich glaub seine eingefleischten Fans haben sein neues Album schon in großer LA Manie bewundert.
    Da wäre doch mal eine "Joe, ich finds scheiße" Message was feines. :)
     
  10. Layla76

    Layla76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.07
    Zuletzt hier:
    17.07.13
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 29.05.08   #10
    Also ich muss sagen, dass ich die neue CD von Satch auch nicht beim ersten Mal Hören direkt extremst überzeugend fand, allerdings finde ich, dass der Genuss und die Wertschätzung mit der Zeit wächst, je öfters man die Scheibe hört.
    Aber das ging mir auch mit früheren Satch-CDs öfters so, einige fand ich sofort geil, andere brauchten etwas länger.

    Was ich persönlich nicht so mag, ist diese Richtung "mehr für die Massen (crowd!), weniger für echte Musiker"!
    Ich gehe am Samstag zum Satch-Konzert nach Mainz, mal sehen wie es wird!
    Ich hoffe, er spielt auch ein paar Klassiker und weniger crowd chant, das haben wir ab dem 7. Juni für grausame 3 Wochen eh wieder genug in allen Kanälen! (oh je, werde ich jetzt gesteinigt von den Fussballfans hier im Forum?)
    Aber crowd chant ist wirklich überflüssig und klingt nach Stadion Samstagnachmittag!

    Gruss, Layla
     
Die Seite wird geladen...