Dass ich so denke...

von phreax, 14.09.05.

  1. phreax

    phreax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.05   #1
    Moin!
    3 Kumpels und ich sind in einer Band und ich schreib die meisten Songs. Hier habe ich mal einen etwas traurigeren Text geschrieben. Ich habe meist das Problem, dass ich zu direkt schreibe was ich ausdrücken will und habe jetzt mal bewusst versucht das ganze etwas schöner zu verpacken. Ich habe bloß das Gefühl dass da irgendwas noch nicht ganz stimmt und die Message vielleicht nicht richtig rüberkommt. Lest euch den Text doch einfach mal durch und guckt ob ihr die message versteht. Vielleicht könnt ihr mir da ja helfen. Das Lied wird ezwas nach Ballade klingen aber nicht überzrieben traurig. Hinter dem Text schreibe ich dann worum es geht.

    …


    Verse I

    Vor einiger Zeit im Krankenhaus teilte man dir etwas mit

    Wir wussten bald sind wir nicht mehr zu zweit, sondern zu dritt

    Irgendwann wollte ich so was sowieso und jetzt ist die Gelegenheit

    Mit der Traumfrau an meiner Seite, doch vielleicht war ich noch nicht soweit

    Sag mal hast du nicht auch das Gefühl?

    Dass wir vom einen zu wenig haben und vom anderen zu viel

    Durch die ganzen Pflichten ist jeder Tag gleich

    Die Zeit, die übrig bleibt reicht nicht für Zeit für uns zu zweit

    Das Gewicht ist so einseitig verteilt

    Mich bedrückt diese ständige Einseitigkeit

    Du willst wie ich einfach mal was neues erleben

    Wenn du könntest –doch das wird’s so bald nicht geben

    Dass du beim besten Willen nicht kannst kann ich ja verstehen

    Doch das ändert nichts daran dass ich mich danach sehn’

    Um mich herum seh’ ich wie es eigentlich ist

    Wie’s bei anderen seinkann nur bei uns ist es nicht



    Chorus:

    Dass ich so empfinde, tut mir echt leid

    Für viele Dinge die ich brauche bleibt zu wenig Zeit

    Auf der einen Seite entwickelt sich alles prächtig

    Auf der anderen Seite vermisse ich vieles mächtig



    Verse II

    Durch wenig Freiheit die uns geblieben war, waren die Zeiten meistens hart

    Wir mussten trotz allem zusammen halten und das machte uns stark

    Doch das Gewicht ist zu einseitig verteilt

    Und wieder verspüre ich diese unangenehme Einseitigkeit

    Die eine Schale der Waage ist voll, die andere leer

    Doch ausgeglichen gefiele es mir mehr

    Überall gibt es andere Gelegenheiten

    Die mich mit Reizen die ich jetzt vermisse zur Kehrtwende verleiten

    Bin vielleicht noch nicht bereit dafür, es raubt mir die Kraft

    Vielleicht ist’s schon die nächste Verlockung die mich endgültig schafft

    Denn vieles was mir wichtig ist, haben wir noch nie getan

    Die Zeit rennt Richtung Ziel und wir kommen nicht borran



    Chorus



    Verse III

    Wir sind füreinander da, keiner ist allein

    Wenn uns dass ne Menge Freiheit kostet soll es halt so sein

    Ich liebe diese Geborgenheit ich lass dich nicht im Stich

    Es gibt nur so Momente wo ich denke ich will das alles nicht



    Chorus:

    Dass ich so empfinde, tut mir echt leid

    Für viele Dinge die ich brauche bleibt zu wenig Zeit

    Ich wär mit dir gern Teil dieser Welt doch es ist auch wie ein Segen

    Von dir so sehr gebraucht zu werden und dir die die Hilfe die du brauchst zu geben



    Also in dem Song geht es um meine Freundin. Die hat ein Kind, dass jetzt ein halbes Jahr alt wird. Sie erfuhr dass sie schwanger ist, als wir noch nicht lange zusammen waren. Das ganze ist auch echt scgön und unserer Beziehung ist sehr intensiv dadurch aber ich vermisse es einfach total mit ihr am täglichen Leben teilnehmen zu können. Auf Parties gehen, ausgehen, Zeit zu zweit verbringen. Immer ist der kleine dabei und daher meine ich im Text dass das zwar echt gut läuft aber alles andere garnicht da ist, ich es mir aber wünsche, vor allem da ich noch keine richtige Beziehung vorher hatte.

    Danke für jede Kritik

    MFG
    Stefan
     
  2. robzombie27

    robzombie27 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    19.09.05
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.05   #2
    Hallo.Also erst mal freut mich ja,das ihr glücklich zusammen seit.naja,ich bin mitlerweile 32 und gluab mir,es gibt noch ein anderes Leben ausser Parties!Aber nun zum wesentlichen und Zwar zu deinem Song.Erst einmal an welcher Musikrichtung ist der Song orientiert?Sei mir nicht böse aber hört sich für mich nach Schlager an.Wnn du mir mal schreibst,in welcher Musikrichtug das ganze "enden"soll dann schreib mir das bitte mal,dann geb ich dir auch noch mal n paar Tips zum Text!
     
  3. phreax

    phreax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.09.05   #3
    Naja ich meinte ja auch nicht nur Parties, sondern generell mal was zusammen unternehmen, egal.

    Dass das nach Schlager klingt, hätt ich echt nicht gedacht.Ich hasse Schlager.
    Schwer zu beschreiben in welche Richtung es geht. Es hat halt schon was von Rock an sich. Nur aufgrund des Themas eher soft. Ein Bqandmitglied spielt E-Gitarre und hat sich eine coole Melodie und Akkordfolge ausgedacht und da passt das fand ich ganz gut zu. Kann ich ja mal bei Gelegenheit aufnehmen und aks link posten.
     
  4. Carrie

    Carrie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 16.09.05   #4
    Hm, in Richtung Schlager geht das nicht, ist natürlich auch musikabhängig, aber ich denke, Schlagertexte schüttelt jeder, der einigermassen Deutsch kann in 3 Minuten aus dem Ärmel ( geht mir jedenfalls so *gg*)...man merkt hier schon, daß sich jemand tiefergehende Gedanken um ein Thema gemacht hat....das fällt nicht wirklich unter Schlager.

    Was mir fehlt: ich kann keine GRUNDSTIMMUNG des Songs im Text erkennen, der ist weder richtig negativ, noch richtig positiv. Ich Prinzip sagst Du: ich bin mit etwas unzufrieden, was ich eigentlich gut finde und auch nicht komplett anders haben möchte, es sind sehr viele positive Aussagen enthalten, die der "Kritik" die Schärfe nehmen, es ist irgendwie nicht Fisch oder Fleisch. Ich würde das Ganze entweder völlig traurig ( ich bin unzufrieden, hilflos, traurig, deprimiert, darum und darum) oder mit nem Problem-erkannt-Änderung-in-Arbeit-Touch machen, das heißt, Kritik ja, aber nach Lösungsansätzen suchen...die fehlen auch völlig irgendwie. Du wirfst jemandem was an den Kopf und willst ne Bestätigung dafür ( "geht Dir das auch so" )...im besten Fall sagt der "ja", dann stehste da: und nu?? Wir haben ein Problem, aber Null Plan, was wir damit anfangen sollen....im schlimmsten Fall sagt der: nö, ich weiß nicht, was Du mir sagen willst, isses nun gut so oder nicht, wie es ist?? Wat willste eigentlich von mir?? das war dann völlig am Thema vorbei und schade um die Arbeit....

    Weisst Du, was ich meine?? Nicht sagen, ich bin unzufrieden, aber eigentlich bin ich ja zufrieden, obwohl ich unzufrieden bin...wenn Du zerrissen bist, muss es deutlicher rauskommen...mach Vorschläge wie man Deiner Meinung nach was ändern könnte und wenn es nur ansatzweise ist....

    Das ist nur meine subjektive Empfindung, wenn ich das lese, kann anderen Leuten anders gehen und ist ohne Musik eh schwer.

    Carrie
     
  5. phreax

    phreax Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    13.07.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.09.05   #5
    HI.

    Ja genau das ist das Problem das ich auch bisher mit dem Text hatte. Zum einen gibt es wirklich schöne Dinge die man erlebt zum anderen aber auch Sachen die mir echt fehlen, weil man jeden Tag das gleiche erlebt (mit dem Kind spielen, spazieren gehen, abends nochne Stunde zu zweit und dann fahre ich nach Hause, weil sie alleine schlafen will, da sie sonst garkeinen Schlaf kriegt). Auch wenn das, was man erlebt schön ist-jeden Tag ist das dann trotzdem nicht alles was man sich wünscht. Ich weiß halt wirklich nicht ob ich mit der Situation zufrieden sein soll oder nicht.
    Muss da nochmal ein bißchen drüber brüten, so ganz gefällt mir Text eben auch noch nicht.
     
  6. Carrie

    Carrie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 19.09.05   #6
    @ phreax

    Ich hab die Erfahrung gemacht, daß bei SOLCHEN Problemen REDEN ganz gut hilft, es geht ja nicht nur darum, daß DU zufrieden bist, der Rest der Beteiligten sollte das auch sein...ob man da mit nem Song, der keine Lösungsansätze enthält,nicht mehr Porzellan zerdeppert, als wenn man mal ein ausführliches Gespräch führt, weiß ich auch nicht...auf jeden Fall alles Gute für Euch....

    Carrie
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.238
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.426
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 19.09.05   #7
    Ob etwas nach Schlager klingt hängt noch immer davon ab, wie der Text interpretiert wird. So manch englischsprachiger Pop-Hit klingt übersetzt platter als jeder Howie-Carpendale-Song. Im Übrigen gibt es so manchen wirklich guten "Schlagertext" ("Du weisst ich liebe das Leben" von Vicky Leandros - herrlich)....mach Dir also darum nicht so viele Gedanken.
     
  8. Carrie

    Carrie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 19.09.05   #8
    @ Antipasti

    na jaaaaaa...ich glaub, daß Schöne an Schlagertexten ist ja, daß man sie ob des fehlenden Tiefgangs nicht wirklich interpretieren muss, die lassen SELTEN mehr als EINE Interpretation zu...ich denke, Jedem gefallen irgendwelche Schlager ( auch wenn`s selten zugegeben wird *gg*)...mir gefällt z.B. "Idiot" von Michelle und Matthias Reim..Schlager gehören nunmal zum landläufigen Kulturgut und das ist für mich auch völlig okay :-)

    Carrie
     
  9. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.238
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.426
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 19.09.05   #9
    Ich messe die Qualität eines Textes nicht am Tiefgang oder an der "Interpretationswürdigkeit", sondern nach dem Klang und Wahl der Worte im Zusammenspiel mit der Musik...
     
  10. Freakshow

    Freakshow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.05
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Am Arsch der Welt
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    894
    Erstellt: 25.09.05   #10
    Ich kann glaube ich sehr gut nachvollziehen, was du fühlst. Deswegen finde ich den Song so passend. Auch die Wendung im letzten Vers ist ziemlich gut gelungen. Da könnte dann das lied etwas schneller und fröhlicher werden. Und ich würde Sagen, dass man jeden sog. 'Schlagertext' in zum Beispiel eine Metalhymne umwandeln kann.. Experimentierfreude ist der Clou :screwy:
     
  11. Ara

    Ara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.05
    Zuletzt hier:
    11.11.06
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.09.05   #11
    Lach jetzt nicht, aber ich könnte mir den Text so vorstellen:

    Erst ein Stück nur erzählt, nicht gesungen, wie bei "Klaus Lage, 1000 und eine Nacht",
    im Hintergrund eine nicht ganz so traugie Melodie und letztlich,

    an Stellen das Textes, die traurig sind, bzw. die Sehnsucht nach Freiheit zeigen, etwas richtig trashiges...also sozusagen, zeig, was Du vermisst.


    Hmm, ob Dir meine Vorstellung was sagt?
     
  12. cherrypunk

    cherrypunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.15
    Beiträge:
    81
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    253
    Erstellt: 06.10.05   #12
    Finde den Text gar nicht so schlecht und als ich es gelesen hab, ging mir sofort der Gedanke durch den Kopf das man die Strophen rappen koennte und der Refrain dann gesungen wird. Aber halt eher die Richtung a la Sabrina Setlur oder Xavier Naidoo. Oder meinetwegen auch Oli P. XD;;; Der Rap sollte halt nicht zu agressiv/laut klingen, weils dann nicht mehr zum Thema passt. Aber koennte ich mir ganz gut vertont vorstellen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping