[Death / False Chord] Vocal Warm-Up

  • Ersteller Glocke1989
  • Erstellt am
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Hi,

ich konnte bisher keinen entsprechenden Thread finden. Sollte ich einen übersehen haben dann bitte ich um Verzeihung :(

Ich verwende (imho) death+fc und habe bisher kein wirkliches Warm-Up-Schema. An manchen Proben stell ich mich an's Mic und kann fast direkt lossingen (d.h. ein Song zum Aufwärmen und dann läuft alles vernünftig). An anderen Tagen steh ich ne halbe bis ganze Stunde am Mic und versuche verzweifelt mich einzusingen. Leider habe ich von dieser Verzweiflungstat keine Aufnahme, die ich euch zeigen könnte.

Derzeit bin ich mit meiner aufgewärmten Stimme recht zufrieden:
http://soundcloud.com/glocke-1/rec

Wie wärmt ihr (bitte death/fc Leute, das Warm-Up bei Fry unterscheidet sich vermutlich stark) euch auf?

Ich mache heute abend mal ein paar Aufnahmen meiner "unaufgewärmten" Stimme und dazu ein paar nähere Ausführungen bzgl. der Probleme die ich selber damit sehe.

LG Glocke
 
Eigenschaft
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Klingt schon ganz gut soweit ich das hier durch die Ohrstöpsel hören kann.
Ich selber wärme mich immer unterschiedlich auf, meist singe ich im Auto mit was gerade läuft.
Dabei anfangs Clean und dann langsam immer weiter in den Gutturalbereich.
Oft wärme ich mich auch garnicht auf und singe einfach sofort drauflos.
Ich merke auch meistens keine Unterschiede zwischen aufgewärmt und nicht aufgewärmt.
Ausser mein Hals ist eh schon strapaziert, dann versuche ich immer irgendwas zum Aufwärmen zu machen.
Ich nutze auch vor, während und nach der Probe Isla Moos Pastillen um den hals zu schonen.

Gruß,
Markus
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Ich mache heute abend mal ein paar Aufnahmen meiner "unaufgewärmten" Stimme und dazu ein paar nähere Ausführungen bzgl. der Probleme die ich selber damit sehe.

Hier die gleichen Textstellen unaufgewärmt (leider nicht mit meinem Gesangsmikrofon, sondern mit dem internen Mic meines Netbooks -.- @home):
http://soundcloud.com/glocke-1/ohne-aufw-rmen

:bad:
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Klingt doch garnicht so verkehr oder?
Die Quali ist durch Laptopmic natürlich nicht so prall aber ich finde deine Stimme grundsätzlich ziemlich gut!
Was behagt idr denn persönlich da nicht dran?
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Okay xD erstma danke.
Naja nach dem Aufwärmen (boah wir müssen endlich mal einen unserer Songs vernünftig aufnehmen -.-) klingt es bedeutend besser: tiefer, gurgliger und kraftvoller.
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Joah, dann hast du aber ja schon das Patentrezept, einfach immer vorher aufwärmen ;)
Sollte man in irgendner Form eh immer machen.
Der Rest ist einfach nur noch viel üben, da kann dir auch keiner mit irgendnem Tutorial oder sonstwas helfen.
Musst ja für dich und deine Stimme den perfekten Weg selber finden.
Mir hat auch keiner was erklärt als ich vor knapp 8 Jahren damit angefangen habe ^^
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Ist auch für jeden wieder anders, ich singe im Auto auf dem Weg zum Raum alles was ich so im Player habe mit, Clean und gezerrt gemischt und dann isses soweit wenn ich im Raum bin.
Irgendwelche Übungen mit AAHH's und OOHH's singen usw. mache ich eigentlich garnicht.
Einfach rumprobieren und dann wirst die für dich passenden Übungen schon finden.
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Hmm okay dann werde ich das mal zur Probe so machen. Vielleicht kann ich vom Aufwärmen ein paar Aufnahmen machen (Quali dann entsprechend wie die oberste Aufnahme).
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Probier es einfach aus, ich singe, basierend auf dem Stil den ich für unsere Lieder nutze, meist Eisregen oder etwas vergleichbares und zwischendurch dann was von Sabaton Clean und Guttural gemischt.
Hilft eigentlich immer.
Ich hoffe auch mal wieder n bisschen was aufnehmen zu können.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Ich weiss nicht wie viel man an gefühl für die Stimme und die Techniken haben muss, ich kann mich aber auch gut auf bestimmte Gesangsstile einstellen wenn ich sie ne Zeit lang übe.
Also wenn ich ne Woche lang Debauchery im Auto zum singen nutze bin ich nachher ziemlich nah an seiner Stimme dran.
Oder halt wenn ich Eisregen nehme oder Cannibal Corpse.
Ich denke das hilft ganz gut wenn man sich die Bands zum Üben nimmt denen man stimmlich nahe kommen will.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
M
maju92
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.14
Registriert
31.07.11
Beiträge
106
Kekse
0
Jah ist bei mir ähnlich wenn ich ein lied lange geübt habe bin ich immer nähr an der richtigen tonlage dran als wenn ich es in 2h auswendig lerne und drauf los singe.

Ich wäre mich auch auf nur das ich zum aufwärmen tonleitern singe (clear) und einige entspannungsübungen für den mund mache nebenbei noch nen schönen tee kochen damit kein schleim im hals ist und dann klingt es meistens frischer und besser. Auf der bühne würde es denke ich aber nicht so gut ankommen wenn ich mit omas alter teekanne und nen tässchen mit blumenmuster auflaufe :D

edit: Nur meine growls sind FC meine screams im mittelbereich haben ne FC zerre drinn und bei den hohen fry screams muss ich mich nicht aufwärmen die gehen irgendwie auf abruf o_O (grade eben getestet)
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Hiho,

hab mich jetzt mal mit cleanen Vocals (und dann stellenweise Verzerrung reingebracht) eingesungen und was aufgenommen:
http://soundcloud.com/glocke-1/nach-20min-aufw-rmen

Die Growls könnte man noch bisschen ausdehnen, länger ziehen usw. - das kommt dann bei der Probe (Adrenalin sei dank :D ) automatisch ^_^
Ist ja auch nen ganz anderes Gefühl ob man zuhause sitzt oder im Proberaum steht und Schlagzeug, Gitarre usw. live sind :)

Aufnahme wie beim letzten mit meinem Netbook-Mic und Audacity (bisschen Rauschentfernung). Mein Mic (LD Systems D1006) liegt im Proberaum.

Hinweis fürs Gehör: Der letzte Teil (Scream) ist sehr laut ^_^ Hab es aber nicht mittels Kompressor leiser machen wollen weil ich ma wissen will, ob der Lautstärkeunterschied Growls - Screams so "normal" ist xD

LG
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Hohe Screams fallen mir auch leichter, mein Mittelbereich ist meist auch so ganz gut parat, nur je tiefer ich gehe desto mehr muss ich aufgewärmt sein.
Tee ist ne gute Sache, bei uns im Raum sogar gut möglich.
Vielleicht sollte ich damit auch mal anfangen.
Warme Getränke sind ja für den Hals besser als Zimmertemperatur oder gekühlte.

Edith:
Klingt leider über das interne Mic echt nicht so prall.
Der Lautstärkeunterschied beim "Scream" (eigentlich ist der nicht so wirklich hoch, klingt für mich eher nach was in der Mitte, Kann aber auch am Mikro liegen) ist allerdings krass, ich schau mal ob ich am Wochenende oder nächste Woche mal was aufnehmen kann.
Pursuit of the Vikings wahrscheinlich, der Song ist eh in unserem Repertoire als Funsong.
 
I
ILoveEatingTaost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.16
Registriert
19.04.12
Beiträge
526
Kekse
68
Einerseits kommen dem menschlichen Gehör hohe Töne lauter vor (Babyschreien zum Beispiel) andererseits sind sie lauter durch das weite aufreißen des Mundes usw
Ist auf jeden Fall nichts besonderes, dass Screams lauter sind^^
Auch wenn deiner jetzt wirklich nicht zu hoch war. Nennen wir es mal Mid High Scream :D
Die Growls find ich übrigens ziemlich gelungen und aufgewärmt klingen sie in der Tat härter und glatter, also besser.
Zu den Zeiten, wo ich noch mehr mit False und Death Growls rumgespielt hab, hab ich noch Folgendes Lied zum warm werden:
http://www.youtube.com/watch?v=Hco47BGuz5M
Ist jetzt wahrscheinlich nicht unbedingt dein Ding, wenn du auf Amon Amarth und sowas stehst, aber vom Prinzip her eignet sich diese Band ganz gut, da sie Shouts und Cleanen Gesang haben, welche ganz nett zum anfangen sind, aber auch hin und wieder tiefere Growls. Nach dem Lied ist mein Hals in der Regel warm, ich kann dir nur empfehlen, dir etwas ähnliches zu suchen.
 
DeadHonor
DeadHonor
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
29.03.21
Registriert
04.10.08
Beiträge
3.368
Kekse
22.068
Ort
Bad Oldesloe
Puh, die Shouts gehen für mich garnicht ^^
Aber es reicht vollkommen aus wenn man den oder die Songs die man sich zum Warmmachen ausgesucht hat einfach abseits der originalen Gesangslinie mitsingt und selber clean, High Screams und Growls variiert.
Wenn wir normal proben habe ich es aber auch oft, dass ich garnicht aufwärme und mich quasi on the fly dann warm mache.
Für Aufnahmen wird aber auf jeden Fall vorher aufgewärmt.
 
I
ILoveEatingTaost
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.16
Registriert
19.04.12
Beiträge
526
Kekse
68
Ich mag die ganze Band recht gerne, aber der Punkt ist ja, dass die Shouts die False Chords schon recht stark ansprechen und sie daher warm machen, aber es nicht gleich von 0 auf 100 ist und es Cleane Parts zum erholen gibt und vor allem gegen Ende des Lieds mehr gegrowlt wird^^
Kann einen solchen Song für einen False Chord Growler nur empfehlen
 
herzeleid
herzeleid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.06.15
Registriert
17.03.11
Beiträge
121
Kekse
28
Ort
München
komtm auf die technik an würde ich sgaen. death erzeugt man ja anscheinend mit den stimmbändern, d.h., einfach ne weile clean singen, um sie aufzuwärmen (sind ganz normale muskeln), vor dem sport wärmt man sich ja auch oft auf. bei fc ist das schwieriger, weil man die normalerweise nicht zum singen benutzt. allerdings hab ich sonst aufwärmtechnisch nicht viel erfahrung.
 
Glocke1989
Glocke1989
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.17
Registriert
21.09.10
Beiträge
242
Kekse
60
Hi, also das mit dem Clean Warmsingen scheint bei mir zu helfen :)

Hab aus dem Proberaum mal mein zweit-Mic entführt (T-Bone MB 55 - nix großartiges) und mittels Adapter an meinen Mic-Eingang vom Netbook angeschlossen.

Mittels einem Audacity-Plugin habe ich versucht die Vocal-Spur (Voice of the Voiceless) zu entfernen - hat nicht ganz geklappt.
Ich kann zwar kein Fry, habe aber trotzdem mal ein (Death+FC) Cover (bzw. einen ersten Teil nur) aufgenommen:
http://soundcloud.com/glocke-1/partial-vocal-cover-death-fc

Mit etwas Hall klingt es schon besser ^^

/Edit:
Kurz davor hatte ich nochwas aufgenommen:
http://soundcloud.com/glocke-1/pursuit-of-vikings-vocal-cover
Kp ob ich zu nah am Mic war oder was anderes ... aber klingt deutl. anders (verkratzter)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben