Defekt bei Transistor-Amp

von iron_net, 08.07.07.

  1. iron_net

    iron_net Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 08.07.07   #1
    Hi,
    ich hab seit einigen Jahren meinen ersten Übungsamp im Keller stehen. 30 Watt, ein Kanal, 1x10"-Speaker. Da er echt leicht und handlich ist und auch ganz annehmbar klingt, würde ich ihn gerne wieder in Betrieb nehmen aber er hat einen Defekt: Wenn man anschaltet, kommt nur ein leises Brummen, das sich beim Drehen an den Reglern nicht verändert. Anfangs habe ich ihn durch einen ordentlichen Tritt in die Seite wieder zum Laufen gebracht, was für mich auf einen einfachen kaputten Kontakt hindeutet. Nun hilft das aber mittlerweile nicht mehr, beim Aufschrauben konnte ich aber absolut keine mechanische Beschädigung feststellen. Auf der Platine ist alles an Ort und Stelle, Abklopfen der einzelnen Bestandteile hat keinen Effekt. Kann mir rein zufällig jemand einen Tipp geben, wo das Problem liegen kann?
     
  2. -fuSsy-

    -fuSsy- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.06
    Zuletzt hier:
    24.08.15
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    418
    Erstellt: 08.07.07   #2
    Also wenn du den AMP weiter benutzen willst dann würde ich dir empfehlen in ein Musik geschäft zu gehen und das ding durchchecken zu lassen.
     
  3. iron_net

    iron_net Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.04
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    1.624
    Ort:
    Offenbach
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.060
    Erstellt: 10.07.07   #3
    Danke für den Hinweis aber das ist mir schon klar ;) Ich würde gerne nur erstmal versuchen, das Problem selbst zu beheben und da ein einkanaliger Transistorverstärker ja recht einfach aufgebaut ist, dachte ich, die Fehlerquelle ließe sich anhand der Beschreibung ungefähr lokalisieren oder vielleicht handelt es sich ja sogar um einen Defekt, der typischerweise auftritt.
     
  4. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 10.07.07   #4
    Was ist es denn für ein Amp?
    Bisweilen gibt's ja im Internet Schaltpläne.
    Dann könnte man gezielt nach Fehlern suchen.

    Aufgrund der "Tritt"-Reparatur würde ich auf eine kalte Lötstelle schliessen.
    Die sieht man nicht unbedingt durch draufschauen.
    Sind an den Enstufentransistoren farbliche Veränderungen an den Lötstellen zu sehen?

    A.
     
Die Seite wird geladen...

mapping