Delay Time exakt einstellen?WIE DENN?

von Lucasius, 23.02.06.

  1. Lucasius

    Lucasius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #1
    :confused: hallo leute...

    hab folgendes problem:

    ich würde in zukunft gerne viel öfter delays bei den proben und auftritten nutzen...

    ich hab als multi fx ein korgax3000g
    unser drummer spielt mit klick..wie kann ich nun die delay times exakt auf sein klick einstellen..?

    ich weiss es gibt sicher professionelle lösungen(schliesslich beruht der gesamtsound von u2 auf delays...)aber ich hab eben keine 100000 euro für nen effekt..
    ich such eine bezahlbare lösung hierfür...hat jemand eine idee?:confused:

    das korg teil kann man ja auch per midi steuern...irgend eine möglichkeit muss es doch geben..

    klar kann ich das tempo auch per fuss tappen..aber es wäre schöner wenn das delay direkt beim einschalten die richtige verzögerung hätte...;)


    ich bitte daher um konstruktive vorschläge....

    danke schonmal,liebe gemeinde der musik!
    Lucasius:)

    p.s.: ich habes gestern auch geschafft, diverse controller bewegungen des korg(beispiel: auf und ab bewegung des fusschalters usw) mit meinem sequenzer am pc "aufzunehmen" und dann wieder abzuspielen....das sollte doch irgendwie auch für die delay zeit möglich sien oder?
     
  2. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.02.06   #2
    Du kannst die Bpm Zahl vom Klick deines Drummers mit einfachsten mathematischen Mitteln in ms für dein Delay umrechnen.
    Brauchst du halt ein digitales Delay mit entsprechender Anzeige => Boss DD-20!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Starfucker

    Starfucker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.04
    Zuletzt hier:
    21.09.14
    Beiträge:
    1.012
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    800
    Erstellt: 23.02.06   #3
    Beim DD-20 kann man natürlich auch die Delay Time in BPM ablesen :)
     
  4. antboy

    antboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.04
    Zuletzt hier:
    31.10.14
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Ursa Minor Beta
    Zustimmungen:
    64
    Kekse:
    2.573
    Erstellt: 23.02.06   #4
    mir ist ein tap delay immer noch am liebsten.
    ich trau lieber meinem eigenen rhythmusgefühl als irgendwelchen dubiosen reglern :rolleyes:
     
  5. Lucasius

    Lucasius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #5
    :) danke für die antworten...aber ich will mir nicht das boss dd20 kaufen

    zeigt mir denn das korg teil die delay zeit nicht in ms an?schliesslich hab ich ja auch da eine anzeige drauf(ist irgendein zahlenwert)


    ausserdem: hat denn keiner einen richtig konstruktiven vorschlag?

    gruss
    Lucasius
     
  6. Soul_Distortion

    Soul_Distortion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.11.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    369
    Ort:
    B.A - City of Angels
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    652
    Erstellt: 23.02.06   #6
    Krasser Thread... nach vieeeelen Jahren Delay benutzen ist mir das ganze neu, dass Delay Zeiten ÜBERHAUPT "ausgerechnet" werden;-)

    Und das, obwohl ich 3 Stk Boss Digital Delays benutze... zwei DD-3 - und 1 DD-5 (glaub ich).
    Ein 3er hab ich hinten auf meiner Laney Anlage FIX montiert - und immer aktiviert (da die alten Laney Amps keinen integrierten Hall haben) - ein DD-3 habe ich auf mittleres Delay justiert - und das DD-5 schalte ich nur für die "extreme dreamey" Sounds ein.
    Zusätzlich benutze ich sogar noch ein Reverb Teil, welches auch immer (minimal) läuft - und ich nur für rohe Blues Teile DEaktiviere.

    Aber ich wäre echt noch nie auf den Gedanken gekommen - da so genau zu sein, obwohl ich sehr taktgenau arbeitet - und regelmässig Drummer usw zum Klick benutzen verdonnere... interessant... krass... verwirrt bin;-)
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.06   #7
    Doch: Anleitung zu deinem Gerät lesen. ;)

    Wenn du nicht weisst, was das für ein Zahlenwert auf deinem Display ist, dann wird dir kein weiterer Tip helfen. Da heisst es erst mal, sich in die Materie einarbeiten.
     
  8. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 23.02.06   #8
    wenn du mit dem Delay nicht wirklich irgendwelche rhytmischen Spielereien machen willst ist das ganze ja eh egal würde ich mal sagen, oder will mir hier jemand sagen, dass er sein Solo Delay auf den Klick einstellt? :D
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #9
    Also Blick ins Handbuch:
    Unter Effekte/Modulation
    MOD DELAY 0.5...900[ms] Veränderbar mit Regler 1 oder im Menue.
    Also der Wert wird beim Korg AX 1500 in ms gemessen.
    Mußt Du schauen, ob das beim 3000er genauso ist (nehme ich aber mal an).

    So... und jetzt Deine weiteren Fragen...
    Bzw. noch mal zur Präzisierung:
    Du möchtest die Delay-Zeit dem drums (BPM) anpassen, aber dennoch den Delay per Fußklick auslösen?
    Also wenn Du das Ganze eh am PC nacharbeitest, würde ich den Delay zunächst gar nicht einspielen, sondern später als Effekt am Computer einarbeiten. Wenn Du sauber mit der Gitarre einsetzt, legst Du später fest, ab wann der Delay einsetzt. Das scheint mir sinnvoller zu sein.

    Grüße,

    x-Riff
     
  10. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.02.06   #10

    Klar, nur so macht der Effekt Sinn, es sei denn du willst Brei.
    Ich benutzte das Delay um mich selbst zu harmonisieren
    also two Guitarparts in one
     
  11. Lucasius

    Lucasius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #11
    :eek: hey...natürlich will ich rythmische spielereien damit machen...welch komische frage!

    und zwar auch solos spielen...machen wir ja auch oft..aber es kommt eben vor, dass wir dann ein paar bruchteile von sek auseinander liegen..um das zu umgehen wollte ich die delay zeit exakt einstellen..

    was denkt ihr denn , wie das z.b. U2 macht..bei denen hat jeder song ein delay...
    und der gitarrist spielt EXAKT(ausgerechnet) in time mit dem drummer.....

    also leute danke für die antworten..aber irgendwie ist immer noch nichts dabei für mich..habe auch den eindruck,dass viele leute hier gar nicht genau wissen,welch genaile soundkreationen man mit delays machen kann und schon gemacht wurden(U2, Pink Floyd,Dire Straits usw usw)

    keiner den plan?

    lucasius:)
     
  12. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #12
    :rolleyes:
    Mußt Du gucken weiter oben:
    Beim Korg kann man das Delay einstellen. In ms.
    Wenn Du drums aufnimmst und am PC überarbeitest: der läuft ja imho wahlweise über BPM oder ms. Dann hast Du die ms-Zeit bezüglich drums. (Sonst rechnest Du BPM in ms um.) Dann stellst Du Dein Delay auf exakt diese Zeit bezogen ein.

    Wo ist das Problem? :confused:
     
  13. Andreas Gerhard

    Andreas Gerhard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.05
    Zuletzt hier:
    8.07.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Goldbach
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    621
    Erstellt: 23.02.06   #13
    ich habe mein Delay beim Solo eigentlich immer fest auf irgend nem Wert eingestellt unabhängig vom Song
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.02.06   #14
    The Edge hat aber auch seine Anleitungen gelesen ;)

    Ich hab mir grade das Manaual runtergeladen, da steht doch explizit drin, was man mit den 11 Delay-Varianten anstellen kann.

    Doch, aber dafür muss man sich ordentlich in die Materie einarbeiten. Was The Edge bei U2 da abliefert ist nix, was man in 5 Minuten durch nen Tip im Forum lernt.

    PS: BPM-Angabe gibts beim Korg anscheinend wirklich nicht. Andere Geräte können da zum Teil umschalten.

    Macht aber nix, muss man halt bissel rechnen ;)
     
  15. Lucasius

    Lucasius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #15
    :) ja danke an x-riff...das mit den ms hab ich kapiert..aber wir haben uns da missverstanden!


    Ich will die Delay Zeit beim LIVE Spiel im Proberaum und bei Auftritten festlegen, dass heisst also, wir spielen nen song und in der mitte des songs kommt z.b. eine stelle (ca 20 sek) die ein delay mit viertel noten hat..unser drummer spielt schon mit klick (100bpm)...nun kann ich natürlich mit meinem multi fx und meinem fuss das delay tappen und dann dazu spielen...aber es wäre schöner wenn ich einfach nur den effekt einschalten müsste und mich NICHT mehr um das tempo kümmern müsste...versteht ihr?
    ich müsste also praktisch mit dem klick des drummers verkabelt sein.....:cool:

    deshalb nochmal:

    GIBT es eine Möglichkeit, eventuell per MIDI mein Korg AX3000G mit dem KLICK des Drummers zu verbinden oder sonst ne andere Möglichkeit.....:confused: :confused: :confused:

    ich muss mich wiederholen...guckt euch doch bitte mal ein live video von U2 oder so an..meint ihr etwa, deren drummer(der nicht gerade der beste ist) spielt auf die millisekunde genau zum delay von dem gitarristen?lach..NEIN..:screwy: er ist mit ihm per klick verkabelt.....der gitarrist muss nur entscheiden,wann er das delay anstellt und basta....


    aber da ich weis,dass das teuer ist,war meine frage:GIBT ES EINE NICHT SO TEURE LÖSUNG?????

    ich glaube nun hab ich mich deutlich ausgedrückt,oder?:)
     
  16. Lucasius

    Lucasius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #16
    zitat von andy gr: "ich habe mein Delay beim Solo eigentlich immer fest auf irgend nem Wert eingestellt unabhängig vom Song"


    wenn dem wirklich so ist, dann würd ich nicht gern wissen,wie die solos dann klingen??:confused:

    das delay MUSS stimmen, nur dann machts sinn......


    ausserdem noch was:ich will nicht klingen wie u2..ich such doch bloss ne möglichkeit in time mit dem drummer zu sein,leute..ok?

    Lucasius:(
     
  17. LilyLazer

    LilyLazer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.02.13
    Beiträge:
    2.004
    Ort:
    Neuwied
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.02.06   #17
    Ja dann brauchst du halt n Delay mit Milisekunden Display... dann kannst du für jeden Song bzw Part das Delay entsprechend einstellen.
    Perfekt ist dann ein Delay mit Speicherplätzen.

    => Boss DD-20
     
  18. McChaos

    McChaos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    20.07.14
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #18
    Tach.

    Ist ganz einfach - sofern Dein Echoeffekt auf Midi synchronisierbar ist (-> Handbuch lesen!). Der Drummer könnte einen Drumsequencer (Zoom RT-323 o.ä. ) als Click verwenden. Midi-Out des Drumsequencers mit Midi-In des Effektes verbinden. Dann noch programmieren das ersterer MTC o.ä. rausgibt und Dein Effekt sich danach richtet und fertig.
    Unterschiedliche Tempi im Song könnten dann auch im Drumsequencer programmiert werden, damit wird das dann natürlich auch vom Effekt berücksichtigt :rolleyes:.
    Ist soweit aber alles graue Theorie, hab bisher noch keinen Midi-synchroniserten Effekt gebraucht....

    Gruß, Thomas
     
  19. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    12.026
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.235
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.02.06   #19
    Na ja, na ja.
    Also ich bin kein U2-Mensch und kein MIDI-Frickler.
    Aber ich versuche mal zwei Wege zu beschreiben, wie Du rausfinden kannst, ob´s geht:
    1. Schau ins Handbuch, ob das Teil MIDI-fähig ist und ob ne MIDI-Quelle zur Steuerung eingesetzt werden kann und ob diese Quelle der Klick sein kann, den der Drummer im Ohr hat. Bin mir erstens nicht sicher und zweitens habe ich das AX 1500. Wenn das alles so ist, solltest Du keine Schwierigkeiten haben.
    2. Im Handbuch vom AX 1500 sind folgende Möglichkeiten beschrieben:
    HOLD DELAY "HOLDDLY";
    Dieser Effekt funktioniert eigentlich wie ein normaler
    Verzögerungseffekt. Wenn Sie allerdings das Pedal ganz nach hinten
    durchtreten, blinkt die PEDAL-LED, und das Signal wird
    "eingefroren" (d. h. das verzögerte Signal wird kontinuierlich
    wiedergegeben). Da Sie den Eingangspegel mit dem Pedal steuern
    können, lassen sich leicht interessante Effekte erzeugen - Sie können
    sich beispielsweise selbst begleiten. Im Individual-Modus kann die
    Hold-Funktion auch mit Programmtaster 2 aktiviert werden.
    TAP DELAY "TAP DLY";
    Wenn Sie das Pedal vollständig hinunterdrücken und zwei
    Mal drücken, wird die Verzögerungszeit des Tap Tempo-
    Delays automatisch an das angegebene Tempo angeglichen
    .
    Also mußt Du rausfinden, wie Du das Tempo angeben kannst. Dann mußt Du einmal sauber sein und der Rest läuft von selbst.

    In Ordnung?
     
  20. Lucasius

    Lucasius Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    27.06.09
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 23.02.06   #20
    :great: :great: :great:

    hallo mcchaos.....

    endlich endlich ein richtig konstruktiver tipp...

    DANKE....hört sich gut an,,,,ich muss mal überlegen wie wir das dann technisch machen....ok?



    noch andere vorschläge aus der musikergemeinde??;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping