Den "Groove" üben

von siuloong, 07.11.05.

  1. siuloong

    siuloong Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.05   #1
    Hallo Vocaleros,

    Bin zwar Keyboarder und kein Sänger aber da meine Freundin singt würde mich mal interessieren: Wie kann man beim Gesang den "Groove" üben? Also ich meine es gibt z.B. Sänger die relativ eckig singen vom rhythmischen her. Hat einer vielleicht ne Iddee wie man das verbessern könnte?

    Gruß, Siuloong
     
  2. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 09.11.05   #2
    Man merkt das am besten, wenn man sich beim Singen zur Musik aufnimmt und das nachher analysiert. Dann hört man, an welchen Stellen es hapert, wo man rhythischer werden könnte.
    Ansonsten würde ich zum Üben stark Rhythmus-betonte Stücke suchen (obwohl mir da gerade keines zu einfällt...........).

    LG
    Elisa

    P.S.: Oder ist das Problem eher, daß sie zu sehr im Takt singt, ohne einen richtigen Fluß reinzubekommen?
     
  3. siuloong

    siuloong Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.05
    Zuletzt hier:
    24.05.16
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Luxemburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.05   #3
    Ja, ich würde sagen das trifft es. Aber ist das nicht eigentlich das was man unter Groove versteht? Wenn man es zu eckig, zu sehr im Takt macht. Eben zu schulmäßig: wenn man Noten lesen lernt und dazu mit der Hand immer genau den Takt schlägt.
     
  4. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 09.11.05   #4
    Moin,
    wie lange singt Sie denn schon?

    Ich habe da nämlich eine einfache Vermutung.

    Es gibt ja immer diejenigen, die einfach Taktgefühl haben und sich nicht darum kümmern müssen. Alle anderen müssen das erst einmal lernen. Diejenigen konzentrieren sich anfangs noch meist zu sehr auf den Takt, so dass viel im Kopf nur wegen der Einhaltung des Taktes blockiert ist. Hmmm ich krieg gerade die "Erklär-Kurve" nicht *lol**

    Also ich meine, wenn Du erst ein Jahr Schlagzeug spielst, konzentrierst Du Dich auch voll drauf. Da bleibt keine Kraft für ein wenig Show, Grimassen schneiden, Sticks drehen, Sticks schmeißen und so...Du konzentrierst Dich voll drauf was Du tust und tust es noch nicht aus der "Hand" heraus ohne nachzudenken.

    Fazit: Ich denke das spielt sich mit der Zeit und Übung ein.....
     
  5. ibkoeppen

    ibkoeppen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    21.06.12
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    513
    Erstellt: 11.11.05   #5
    also, um den Groove zu üben, kann man auch beim Singen in die Hände klatschen (Clap your Hands) oder rhythmisch wippen/tanzen.

    Oder einfach zu 'nem Metronom singen ...

    Hat vielleicht noch nen besseren Effekt als gleich zur Mugge, da man sich mit so einfachen Elementen besser auf den Takt konzentriert und auch langsamer üben kann ....

    Michael
     
Die Seite wird geladen...

mapping