Der Tuning-Thread

von Cymon, 21.07.08.

  1. Cymon

    Cymon 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 21.07.08   #1
    Hey Leutz,
    ich hatte gestern einen Einfall und mache demnach jetzt diesen Thread auf.
    Mich würde mal interessieren, welche Bass-Tunings ihr benutzt/bevorzugt.
    Welche Erfahrungen habt ihr mit Downtunings, etc. gemacht? Wie würdet ihr den Sound beschreiben? Seit ihr eingefleischte E_A_D_G Veteranen oder Verfechter des Downtunings?

    Zu mir: Ich habe sonst immer mit dem Standart EADG gespielt, hatte mir aber schon vor längerem vorgenommen "System of a down" zu spielen und meinen Bass runterzustimmen. Gestern hab ich das dann durchgezogen und nun ist er auf C_G_C_F gestimmt (Drop-D und nochmal alles einen Ton runter). Da ich sowieso die dickeren "Warwick Red Label" 45 - 105 benutze, war das eigentlich kein Problem, was mir aber aufgefallen ist: die C-Saite (ehem. E) verstimmt sich sehr leicht und es ist etwas schwierig sie punktgenau runterzustimmen.

    Jetzt seid ihr dran! ^^
     
  2. Scottydoesntknow

    Scottydoesntknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    26.11.13
    Beiträge:
    1.451
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    4.127
    Erstellt: 21.07.08   #2
    also ich spiel 3 verschiedene Tunings, natürlich je nach Song abhängig:
    Standard-E, Drop-D und je einen Halbton runter (D# G# C# F#)

    Standard Tuning is natürlich am häufigsten drauf und auch wenn ich mal so klimpere und nich grade bestimmte Songs lerne, hab ich auf EADG
    Drop-D is auch nich selten drauf, da Fall Out Boy und Billy Talent zu meinen Lieblingsbands zählen (BT is außerdem gar nich soo leicht ;))
    das D#-Tuning hab ich eigentlich nur drin, wenn ich mal Green Day spiele, so Dinger wie Longview oder When I Come Around
    wenn man sich da aber einschränkt oder einfach bisschen umschreibt, kann man auch alles immer auf EADG lassen
    stimmen is halt doch das Nervigste :D
     
  3. Patrick Thies

    Patrick Thies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Marl (nahe Recklinghausen)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 21.07.08   #3
    In unserer Band spielen wir ebenfalls ein Droped C Tuning.

    Ich benutze es ebenfalls da ich die gitarren so leichter doppeln kann.
    Ich benutze ein Warwick 5 saitersatz (imo sinds glaub black label) und lasse die dünnste saite einfach weg.
    Mein Ibanez SR bass kommt damit gut klar, nachdem dieverse Arbeiten erledight sind(halsstab oktavreinheit etc).

    Wir spielen drop tunings weil es einfach fetter klingt :-)
    Zudem die Chords leichter zu spielen sind und so mehr feiraum fuer showeinlagen da ist ^^

    Eventuell sind deine Mechaniken zu schlap
    vllt mal alle gut fest nachziehen

    eventuell hast du die auch falsch aufgezogen ich mach das immer nach diesem prinzip
    (http://www.youtube.com/watch?v=Oclc4MHWbzw)

    hab keine probleme mit verstimmungen
     
  4. El Rabino

    El Rabino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    5.09.13
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Babenhausen
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    1.593
    Erstellt: 21.07.08   #4
    Also ich ab meistens Standardtuning und manchmal noch Dropped-D damit bekomm ich alles hin. Und tiefer klingt eh nur im Proberaum, und auf CD gut,...wenn man bei nem Konzert hinten steht und man das tiefe H abbekommt, is das ohnehin nur noch abartig.
    Mit meinem EB-0 werd ich jetzt übrigens in der Band auch mal einen Ganzton hochstimmen,...mal was anderes. ;)
     
  5. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 21.07.08   #5
    tach snizzle, alles fit?;)
    und du hast keine probleme die e-saite auf g hochzustimmen??
    meine bässe sind sind alle im standardtuning, einzig der warwick, den ich zurzeit in den metalbands benutze ist auf dropC gestimmt (und der btb200, der im proberaum hängt, aber der ist wohl nicht mehr lange meiner). eine zeitlang habe ich auch keine probleme damit gehabt, einen normalen .45er satz runterzustimmen, doch iwann hatte ich das gefühl, die saiten klingen einfach nicht ausgeglichen genug. deshalb habe ich mir letztens einen satz bei pyramid zusammengestellt (.50, .70, .90, .120), und mit dem bin ich nun sehr zufrieden, was saitenspannung und die 'ausgeglichenheit' angeht. vom klang der saiten an sich her hatte ich wirklich schon bessere (zb elixirs*schmacht*), aber jetzt für die konzerte im sommer soll erstmal die bespielbarkeit vorgehen. gut möglich dass es im herbst ins studo geht, da muss ich mir dann allerdings eine neue lösung überlegen, da geht ein guter sound dann doch vor.
    ach ja, meine gitarristen wollen sich jetzt 7-saiter holen und auf dropA spielen. das riecht nach ärger:p:D lg
     
  6. Ryknow

    Ryknow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.15
    Beiträge:
    4.640
    Ort:
    Zuhause
    Zustimmungen:
    730
    Kekse:
    10.700
  7. ]|[FinalZero]|[

    ]|[FinalZero]|[ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    590
    Erstellt: 21.07.08   #7
    bisher spiel ich eigentlich so weit es sich nicht vermeiden lässt standart tunings (heisst B-E-A-D-G). Wenns mal nicht anders geht, wie zum Beispiel für coversongs, spiel ich auch shconmal drop tunings, da isses dann auch egal ob C-Drop oder D-Drop.

    Was mir aufgefallen ist, ist, dass es mit lowerem Tuning auch schwerer wird die wabbelnden Saiten in die richtige höhe zu bekommen. Verstimmen is mit den grover tunern nicht so das Problem, aber auf dem fretless mit den ganzen schundsachen bekomme ich da schon probleme.

    Ich persönlich finde auch, dass ich im Standart Tuning einfacher Improvisieren kann, wenn mein Klampfer mal wieder grade von der Muse geküsst wird. in Drop Tunings verschiebt sich das zwar nur um 2 Halbtöne, aber das is nachdem ich mich so ans standart gewöhnt hab für mich echt ne qual dann beim spielen zu viel zu denken.

    joa nächsten Monat kommen dann auch dickere Saiten und ich hoffe, dass meine B saite dann nicht mehr so schlabbert. Von .125 auf .135 sollte eigentlich ne Menge bringen oder?

    -------------------------------------------------------------
    könnte ein Mod die Themen zusammenlegen?
     
  8. Cymon

    Cymon Threadersteller 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 21.07.08   #8
    Moin Robert, jo alles fit.^^ Urlaub gut überstanden.^^

    Also dickere Saiten hab ich auch schon gedacht, aber mir is grad aufgefallen, dass mein Billigsattel das wohl nicht mitmachen würde. An der E (oder C ^^) Saite bröckeln nämlich schon Plastikstücke raus. :eek:
    Hätte ich da vorher irgendwas machen müssen? Vielleicht etwas ausfeilen?
    Aber bald gibts ja nen neuen Bass und da werd ich mal schaun, was sich da machen lässt.

    Was meinste mit, der BTB gehört bald nich mehr dir? Willste den verkaufen?

    @Patrick: Und wie bekommst du das mit dem Knicken bei den dicken Bass-Saiten hin?
     
  9. RobertTurner

    RobertTurner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.05.07
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    870
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    88
    Kekse:
    2.717
    Erstellt: 21.07.08   #9
    joa, der btb kriegt bald ein neues zu hause, der bassist der emoband, die sich mit uns den proberaum telen, kauft ihn. gut zu wissen, nachdem ich erfahren hab dass er ihn eh bei jeder bandprobe spielt^^
    zum thema:
    was ausfeilen angeht bin ich persönlich sehr zögerlich, beim warwick ging das komplett ohne, liegt wohl am sattel, der vorbesitzer meinte er hat auch ohne probleme die 4 tiefen saiten eines 5-saitersatzes durchbekommen. bei meinen anderen bässen trau ich mich nicht so richtig ran, aber bei denen brauch ich auch zum glück grad kein tiefes tuning;)
    ist bei dir der sattel schon gebrochen?? ist mir letztens mal passiert, ziemlich nervig, weil der musikladen meines vertrauens erst einen neuen bestellen musste (auch wenns nur der sattel für eine preci-kopie war, also jetzt nicht sexotisches^^). lg
     
  10. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 21.07.08   #10
    Standard-Quarten (H)EADG(C) und -Quinten CGDA (1 Oktave unter Cello).

    Was ich mal regelmäßig eingesetzt haben war DGCF, also 1 Ganzton unter Standard, mit .110"er E-Saiten-Sätzen (D'Addario XL, Ernie Ball, D'Angelico, La Bella), um phetter und punchier zu klingen. Aber das war noch Anfang der '80er, und ist durch 5- und 6-Saiter m.E. längst obsolet.
     
  11. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 21.07.08   #11
    Ich spiel derzeit exklusiv BEAD... (hab auch nur einen Bass, und dauernd umstimmen und Oktavreinheit einstellen und so schockt nicht xD)

    So kann ich Sachen im Standardtuning sehr einfach spielen, aber auch die "bösen" Sachen auspacken....
     
  12. Illinäus

    Illinäus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.07
    Zuletzt hier:
    16.06.10
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 03.10.08   #12
    Also ich bin erhlich gesagt kein Fan des Runterstimmens. Ich habe den Eindruck das dann die Höhen der Klangfarbe etwas nachlassen. Deswegen versuche ich runterstimmen zu vermeiden. Da wir in der Band sowiso Standard Stimmung spielen ist das auch kein Problem.

    Trotzdem überlege ich mir ob ich mir noch einen 5 Saiter anschaffen soll. Erstens weil man tiefer kommt und zweitens Leersaiten freies Spielen eher möglich ist. Im Moment schrecke ich aber noch davor etwas zurück weil ich mit meinem jetzigen 4-Saiter voll und ganz zufrieden bin, und ich Angst habe dass er "brach" liegen könnte wenn ich mir einen 5-Saiter kaufe.
     
  13. Cymon

    Cymon Threadersteller 24/7 Bassist HFU

    Im Board seit:
    07.06.08
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    3.744
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    16.183
    Erstellt: 03.10.08   #13
    Aus demselben Grund warte ich auch noch mit einen 5-Saiter, da ich mein Ibanez ja erst seit ein paar Monaten habe. ;)
     
  14. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 04.10.08   #14
    ich spiel eigentlich immer in EADG allerdings fehlt mir manchmal schon das tiefe D aber das wird sich hoffentlich bald ändern, D-tuner ich kommeeeee :) aber die sind so teuer :(
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.10.08   #15
    habe ich auch ´mal gedacht ... aber für "manchmal"? dann mute ich z.zt. doch lieber mit dem bodentreter und hab´s in ein paar mehr sekunden mit etwas drehen, zupfen und ´raufstimmen auch geregelt ;)
     
  16. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 04.10.08   #16
    ja ich hab nur kein bodentreter -.-
    und der würde genausoviel kosten :D
     
  17. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 04.10.08   #17
    dann musst du eben zusätzlich noch den master runterdrehen, so auch am top nicht gemutet werden kann ;)
     
  18. Everblack

    Everblack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    6.05.16
    Beiträge:
    90
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 04.10.08   #18
    Ich spiel seit gestern im Drop-C Tuning und finde es geil!!!:D
    Jetzt klingt mein Bass (HB Prcei Kopie;)) Endlich so wie er klingen sollte. Schön tief
    Schlabbert aber bissl, naja nächstes mal dickere Saiten^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping