"designed" Pickups

von tele, 13.06.05.

  1. tele

    tele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 13.06.05   #1
    wurde grad zum thema in einem anderen thread, vielleicht gibt's wen der noch mehr dazu weiss:
    was genau ist der unterschied zwischen "echten" und "designed" pickups (z.b. gibson, seymour duncan,..).
    liegt der unterschied in den verwendeten materialien? das "grunddesign" muss ja wohl bei allen das gleiche sein, eisenkern und spule drumherum - wann kann man einen pu "designed" nennen, oder darf das jeder, weil sie im grundaufbau eben sowieso ähnlich sind? was macht zum Beispiel das "design" eines seymour duncan aus (das interessiert mich natürlich besonders, weil ich solche in meiner ibanez artcore habe)
     
  2. Fretboard-Racer

    Fretboard-Racer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.16
    Beiträge:
    406
    Ort:
    Kaiserslautern
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #2
    Die "designed" PUs sind meist PUs, die nach bestimmten vorgaben namenhafter hersteller gebaut werden....meist sind die originale aber immer besser.
     
  3. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 13.06.05   #3
    Ich hab da manchmal so den Verdacht, dass halt der Name von nem nahmhaften Hersteller draufsteht, die Pickups von der Performance her absolut nix mit den originalen zu tun haben. Ich hatte mal ne Jackson PC-3 (Phil Collen Signature) mit Duncan Designed Pickups - die waren zwar nicht soooo schlecht, aber eben mit den echten Duncans in meiner Les Paul nicht zu vergleichen.
     
  4. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 13.06.05   #4
    Natürlich sin die Designed in deiner Jackson nicht mit den Originalen in deiner Les Paul zu vergleichen...

    Denn wenn du die Designed in die Les Paul einbauen würdest würden die sich schon wieder ganz anders anhören...

    Behaupte ich jetzt einfach mal. Dein Vergleich hinkt meiner Meinung nach!
     
  5. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 13.06.05   #5
    fällt die an diesem Satz was auf :D


    ich hatte in meiner Aria PE-Anniversary auch Duncan Designed Pickups, die haben keinen schlechten Job gemacht, waren aber auch nicht umbedingt optimal. Soweit ich weis bedeutet dies einfach das sie dem Design eines Modells des namenhaften Pickup-Herstellers nachgebaut sind, und dies halt unter der Lizenz/Duldung der Firma vertrieben wird. Sagt erstmal nicht viel über die qualität aus, ich denke da ist von sehr bescheiden bis absolut brauchbar alles drin... hängt letzendlich von den Preisvorgaben für die Produktion ab
     
  6. tele

    tele Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    861
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    731
    Erstellt: 13.06.05   #6
    hab ein wenig gegoogelt - siehe da:

    http://www.seymourduncan.com/website/products/duncandesigndescr.shtml#HB101

    also die "designed" werden von der firma selbst gezielt für günstigere preislinien der diversen gitarrenproduzenten gebaut, ich nehme an dass das für emg und gibson auch gilt. hätte mich ja auch gewundert, wenn die zulassen, dass ihr name so einfach von irgenwem verwendet wird.
     
  7. Lightmanager

    Lightmanager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.04
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    2.155
    Ort:
    Ellenberg
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    5.519
    Erstellt: 13.06.05   #7
    Richtig...für die preisgünstigen Versionen - da liegt schon der Hase im Pfeffer, drum können die "designed" PUs von den Leistungen logischerweise nicht, an die teureren Originale rankommen, schon allein von der Auswahl der Komponenten her. Mal abgesehen davon, dass sich Hersteller wie Seymour Duncan selber das Wasser abgraben würden, wenn die "designed" PUs genau so gut wären, wie die Originale.

    @MaDmEggO
    Ist schon klar, dass Pickups in jeder Gitarre anders klingen, aber ein mieser Pickup klingt auch in ner guten Gitarre nicht besser. Ich hatte in meinem Leben schon weiß Gott genug Klampfen, um den Unterschied zwischen nem guten und nem schlechten Tonabnehmer zu kennen.
     
  8. MaDmEggO

    MaDmEggO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.04
    Zuletzt hier:
    4.08.14
    Beiträge:
    461
    Ort:
    Diez
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 13.06.05   #8
    Das is mir schon klar... ich wollte halt einfach nur unterstreichen dass jeder pickup in verschiedenen gitarren anders klingt...

    Mies bleibt mies da geb ich dir vollkommen recht!
     
  9. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    9.763
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    352
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.06.05   #9
    Hmm, ich find den Duncan Designed Invader der in den Jackson X-series Gitarren drin ist sogar besser als den "echten" SH-8 :D Aber ansonsten stimmts schon, die "richtigen" duncans klingen einfach differenzierter und stimmiger als die designed ...
     
  10. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    11.666
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 13.06.05   #10
    Also die Designed Pu´s kommen aus der selben Fabrik wie ihre Vorbilder!....der Unterschied liegt in den Kosten für Materialien...die sind etwas niedriger, aber billig heisst nicht immer schlecht.


    Aber es gibt bestimmt noch ausnahmen z.B. weiss ich dass in manchen 80er Ibanez RG´s originale DiMarzio´s (also Serienmodelle) drin waren obwohl designed draufstand!
     
Die Seite wird geladen...

mapping