DI-Box beim TecAmp?

  • Ersteller Miracoly
  • Erstellt am
M

Miracoly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.11
Registriert
22.06.09
Beiträge
20
Kekse
0
Heyho,

endlich konnte ich mich nach langer Zeit für ein Topteil entscheiden, es ist das TecAmp Puma 350
gewordenhttp://www.musik-service.de/tecamp-puma-350-prx395764014de.aspx.

Nun habe ich noch eine Frage dazu. Es hat ja einen DI Out, brauch ich dafür dann eine DI Box um das Signal in die PA zu schicken? Wenn ja, welche würdet ihr mir empfehlen und was gibts da zu beachten, habe in dem Bereich leider noch keine Ahnung.

Freue mich auf Antworten!

Grüße,
Miracoly
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
H

herbieschnerbie

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.15
Registriert
23.10.04
Beiträge
2.546
Kekse
4.059
Ort
Wo der Pfeffer wächst
Nein brauchst du nicht. Das eingebaute DI-Out ist quasi deine DI-Box.
 
hychef

hychef

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.07.19
Registriert
09.08.09
Beiträge
112
Kekse
42
Ort
Hamburg
moinsen
nein du brauchst nur ein kabel zur stagebox/zum mixer
die DI ist quasi eingebaut
mit dem DI post schalter kannst du quasi die vorstufe umgehen und schickst nur ein trockenes signal zum mischer (wenn mich nicht alles täuscht)
gruß
hychef
 
M

Miracoly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.11
Registriert
22.06.09
Beiträge
20
Kekse
0
Hey,
Danke euch für die schnellen Antworten. Nun habe ich aber noch eine Frage, das Top hat ja sowohl einen Line Out als auch einen DI Out, was is denn da der Unterschied bzw. hat das eine oder das andere Vorteile?

Grüße,
Miracoly
 
ratking

ratking

Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
19.02.21
Registriert
26.09.03
Beiträge
5.080
Kekse
38.168
Ort
München
Line-Out - i.d.R. unsymmetrische (Klinke-)Verbindung, geeignet für kurze Kabelwege, z.B. um eine weitere Endstufe zu speisen ...

DI-Out - symmetrische (XLR-)Verbindung für verlustfreie und einstreuungsunempfindliche Übertragung, z.B. zum Mischpult ...
 
NoUseFor

NoUseFor

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Hey,
Danke euch für die schnellen Antworten. Nun habe ich aber noch eine Frage, das Top hat ja sowohl einen Line Out als auch einen DI Out, was is denn da der Unterschied bzw. hat das eine oder das andere Vorteile?

Grüße,
Miracoly
Tja, der DI wird genommen, um den Live-Mischer zu bedienen oder auch im Studio, denn die Verluste sind bei Klinkenkablen höher, je länger das Kabel desto größer der Signalverlust, vor allem in den Höhen. Zudem hat der DI Out einen Ground Lift, um Brummschleifen zu eliminieren.
 
Nilser

Nilser

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
07.01.06
Beiträge
863
Kekse
1.055
Ort
Kiel
Tja, der DI wird genommen, um den Live-Mischer zu bedienen oder auch im Studio, denn die Verluste sind bei Klinkenkablen höher, je länger das Kabel desto größer der Signalverlust, vor allem in den Höhen. Zudem hat der DI Out einen Ground Lift, um Brummschleifen zu eliminieren.

Was?! Höhenverlust durch Klinkekabel bei einer AKTIVEN Signalquelle?
Das ist mir gänzlich neu. Höhenverlust durch Kabelkapazitäten bei einer passiven Signalquelle, ja.

XLR wird genommen, weil ein symmetrisches Signal i.d.R. störfrei übertragen wird. Im Gegensatz zum unsymmetrischen Signal im Klinkekabel.
Deine Einlassung zeugt von wenig Sachkenntnis.
 
M

Miracoly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.11
Registriert
22.06.09
Beiträge
20
Kekse
0
Danke für die ganzen weiteren Antworten. Also seh ich das richtig, dass ich dann bei einem Live Gig den DI Out bevorzugen sollte ?
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
... Zudem hat der DI Out einen Ground Lift, um Brummschleifen zu eliminieren.

Ist öfters der Fall - beim Puma 350 allerdings nicht. Problematisch ist das nicht, da sehr viele Mischpulte einen GND Lift besitzen.
Allerdings kann man beim Puma wählen, ob das Signal "Pre" oder "Post" (Post DI Knopf) sein soll. Ist der Knopf nicht gedrückt, erhält der Mischer das Signal aus dem Bass (allerdings von unsymmetrisch in symmetrisch umgewandelt). Drückt man den Knopf, erhält der Mischer das Signal hinter der Vorstufe. Die Gain- und Klangeinstellungen beim Puma werden also mit übertragen.
Kann zwar sein, dass den Mann am Mischer eh nichts interessiert, man kann ihm aber sagen, dass der Amp ein Pre und Post Signal liefern kann. Du könntest vorschlagen ihm zuerst das Post Signal zu geben (damit der Sound des Puma ebenfalls am Mischpult ankommt), wenn er damit aber nicht klar kommt (meist wegen zuviel Bässen) auf das Pre Signal umzuswitchen ...

Gruß
Andreas

EDIT: Ja, ins Mischpult bzw. die "Stage Box" (geht dann zum Mischer) gehört das DI-Signal. Falls Du zusätzliche Verstärker auf der Bühne ansteuern willst, nimmst Du Line Out. Falls Du ein Effektgerät einschleifen willst, gehst Du Line Out raus und Line In wieder rein.
 
NoUseFor

NoUseFor

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Ich hatte mich noch gefragt, ob der Puma wirklich einen Ground Lift hat... Naja, du wusstest es ja genau.

Die kleinen spiele ich kaum an, aber ich hab den "dicken" TecAmp.
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Null Problemo. ;)

Als Bedienungsanleitungs-Fetischist (habe in den letzten Monaten weit über 300 Bedienungsanleitungen für ein riesiges Kompendium zu Roland Amps und Boxen studiert) suche ich mir die Bedienungsanleitung und schaue noch kurz in den Begleittext. Leider schreibt TecAmp nicht, ob man die Kanäle A und B auch ohne Boxen laufen lassen kann. Da es aber eine (Class D?) Transistorendstufe ist, sollte das kein Problem sein.
Wer sich mit TecAmps genauer auskennt, darf gerne widersprechen! Allerdings ist das was ich oben geschrieben habe "allgemein üblich" bei Amps mit Transistorendstufe.

Gruß
Andreas
 
NoUseFor

NoUseFor

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
28.05.10
Beiträge
222
Kekse
1.209
Nee, das stimmt so. Die Tecamps kann man auch ohne Box laufen lassen, das macht soweit nichts.
 
M

Miracoly

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.10.11
Registriert
22.06.09
Beiträge
20
Kekse
0
Danke Cadfael für dein Edit. Also wenn ich jetzt beispielsweise eine 4x10er Box hätte, könnte ich dann das Top via DI ans Mischpult schicken und über die PA laufen lassen und gleichzeitig noch von meiner 4x10er auf der Bühne beschallt werden?

Grüße,
Miracoly
 
Cadfael

Cadfael

HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.162
Kekse
117.735
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Miracoly,

auch Dir rate ich dringend zu meinem Sammelwerk: https://www.musiker-board.de/faq-workshop/321758-grundwissen-verstaerker-boxenluder-reloaded.html
Ist extra für Einsteiger und Physikhasser geschrieben. Da scheinen Grundkenntnisse bei Dir zu fehlen welche Ausgänge wofür sind. Ist dort eingehender (aber leicht verständlich) erklärt ...

Die Ausgänge für Boxen haben nichts mit den Ausgängen für Line/DI/Effect etc. zu tun! Die dürfen auch niemals miteinander vertauscht werden.

Die DI Out arbeitet völlig unabhängig von den Boxenausgängen. Die einzigen Ausgänge die Auswirkungen auf die "Speaker Out" haben könnten sind Phones (Kopfhörer), oder Tuner / Mute (Stummschaltung der Anlage).
Genauso wie Du an Line/DI/Effect etc. keine Box hängen darfst, kannst Du aud Speaker Out nicht in ein Mischpult oder einen anderen Verstärker gehen.

Der DI liefert das Signal für ein Mischpult (oder einen anderen Amp). Mit "Pre / Post" bestimmst Du, wo das Signal abgezapft wird. Die Anzapfung über DI hat keinerlei Einfluss auf den restlichen Amp. Du kannst also an den Speaker Out soviele Boxen wie möglich hängen und das Signal kommt ganz normal raus. Das DI-Signal hat eine völlig andere Charakteristik als das Speaker Out Signal.

Während am Line Out (vermutlich) ein unsymmetrisches Signal anliegt, ist das Signal an DI Out symmetrisch - und kann daher über längere Strecken (z.B. 20 oder 50 Meter) transportiert werden. Das unsymmetrische Line Signal versorgt andere Verstärker (nicht Boxen) auf der Bühne. Du könntest z.B. aus dem Line Out des Puma in einen zweiten Puma (Line In) gehen und wenn Du den Klang am ersten Puma veränderst, veränderst Du automatisch auch den Klang am zweiten Puma (der das Line Signal erhält).
Wenn ihr im Stadion spielt, kannst Du dir so eine Wand aus 10 Pumas aufbauen (jeder hat seine eigenen Boxen). Verstellst Du am ersten Klang oder Gain, dann machen alle anderen mit. Das Signal zum Mischpult geht aus dem ersten Puma über DI zum Mischpult der 50.000 Watt PA ... :D

Gruß
Andreas
 
C

Campfire

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.08.20
Registriert
19.08.03
Beiträge
865
Kekse
2.516
Ort
Remshalden
kurze anmerkung: ein Mischpult mit Ground Lift an den Inputs ist mir bisher noch nie untergekommen....
wenn also Brummschleifen auftreten braucht man für ein Basstop wenn kein Ground-Lift-Schalter vorhanden ist (oder der nicht wirkt) trotzdem noch ne DI-Box.....
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben