Dicke Saiten mit Bruch am Hals???

von kassler, 24.04.08.

  1. kassler

    kassler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 24.04.08   #1
    Hi Kollegen,

    schon vor längerer Zeit hat meine Gibson SG Special einen angebrochenen Hals. Grund war einfach nur ein Stolper übers Kabel und weil der Ständer nich zu war.......:mad:

    Nachdem ich mich halbwegs gefreut hatte dass sie überhaupt noch ganz ist kommt jetzt wohl ein Problem auf mich zu. Ich hab vor dickere Saiten aufzuspannen und zwar von 10-46 auf 11-49, würde die Basssaiten vielleicht sogar noch dicker nehmen.


    Der Riss geht ganz vorne am Hals, d.h. an der Kopfplatte los, geht unten richtung kopfplattenende weiter bis fast nach vorne. Nach oben geht er an der Geraden von der Kopfplatte bis zum oberen ersten Tuner.
    Is n bisschen schwer zu beschreiben:o, Fotos folgen noch.

    Jetzt zu der eigentlichen Frage: Hält dieser Riss die zusätzliche Saitenspannend durch die dickeren Saiten aus??? Kennst sich jemand mit Rissen aus??
    Und sollte man damit mal zum Gitarrenbauer?


    Schonmal danke für eure Antworten


    Schöne Grüße,

    Simon
     
  2. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 24.04.08   #2
    Eigentlich solltest du schon längst damit beim Gitarrenbauer gewesen sein! Ein Halsbruch ist kein Todesurteil für eine Gitarre und für wirklich wenig Geld beim Gitarrendoktor zu reparieren. Geh mit der Gitarre zum Gitarrenbauer und lass ihn reparieren (bzw entscheiden, ob es sich überhaupt um einen Bruch handelt - oft sind das nur Lackrisse). Wenns eine Gibson SG Special Faded ist, wird man wohlmöglich nach der Reparatur nicht erkennen, dass die Gitarre überhaupt nen Halsbruch hatte.
     
  3. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 24.04.08   #3
    Ja, und zwar völlig unabhängig welche Saiten man aufziehen möchte. Wie lange ist der Unfall den her?

    Wenn das alles frisch ist, kann ein Gitarrenbauer noch was machen, außerdem hast du die Chance, dass es erheblich billiger wird, wenn der Kopf noch nicht ganz ab ist.

    Und das wird er bald sein wenn du nicht schnell was machen lässt.

    Ich gehe jetzt von einem echten Riss im Holz aus, so hört es sich nach deiner Beschreibung nach an. Wenn es sich nur um Lackrisse handelt brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Den Unterscheid sieht aber jede Laie sofort.
     
  4. kassler

    kassler Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.05
    Zuletzt hier:
    9.04.13
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    127
    Erstellt: 24.04.08   #4
    Also ein Lackriss ist es definitiv nicht^^

    Es ist eben ein großer Riss, der aber trotz der Saitenspannung nicht aufgeht. d.h. man müsste die Gitarre ja erstmal auseinanderbrechen um sie wieder zu verleimen, andernfalls kommt man gar nicht in den Riss rein.

    Edit: Der Unfall ist schon einige Monate her
     
  5. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 24.04.08   #5
    Nein, Gitarrenbauer haben da ihre Tricks. Wenn du den Kopf hin und her bewegen kannst und dabei einen Vibrato-Effekt erzeugst, hast du einen schönen Holzbruch.

    Wenn das Holz im inneren erst mal feucht geworden ist, so nach ein paar Wochen, wird man da wenig machen können.

    Ich hatte das an einer SG special am Korpus/Halsübergang, nach 5 Monaten war die Gitarre nicht mehr zu reparieren. Ich hatte den Bruch nicht mal bemerkt, die Feuchtigkeit bei Gigs und im Auto usw hat sich unter den Hals gearbeitet bis sich das Griffbrett angehoben hat und die Bundstäbchen rausdrückte. Die Gitarre war aber auch regelmäßig im Einsatz.
     
Die Seite wird geladen...

mapping