dickes problem mit LTD sc-200! hilfeee!

von Puckmuckel, 07.12.06.

  1. Puckmuckel

    Puckmuckel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.12.06
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #1
    Hilfeeeee!:confused: :eek:

    Hab mir eine ESP LTD Sc-200 gekauft. ab Werk waren relativ dünne Saiten drauf. 9er denke ich...Da ich aber in CGCFAD spiele wollte ich die durch dickere 10-46er ersetzen. (Hab ich auf meinen anderen Gitarren auch) Leider springt immer die hohe E-Saite (bei mir d-saite) aus der Sattelkerbe, da die Meschanik bei der kopfplatte sehr weit außen montiert ist. Vom Winkel her macht das eigentlich gar keinen Sinn. Aber die Mechaniken scheinen mir alle so montiert zu sein bei den SC und M modellen.
    Bevor ich jetzt anfange am Sattel rum zu feilen...liegt das daran überhaupt oder was ist das Problem. hab auch schon daran gedacht einen Saitenniederhalter montieren zu lassen...
    HILFEEEEE!!! Watt nu???

    Hilfeeeee!:eek: :(

    Hab mir eine ESP LTD Sc-200 gekauft. ab Werk waren relativ dünne Saiten drauf. 9er denke ich...Da ich aber in CGCFAD spiele wollte ich die durch dickere 10-46er ersetzen. (Hab ich auf meinen anderen Gitarren auch) Leider springt immer die hohe E-Saite (bei mir d-saite) aus der Sattelkerbe, da die Meschanik bei der kopfplatte sehr weit außen montiert ist. Vom Winkel her macht das eigentlich gar keinen Sinn. Aber die Mechaniken scheinen mir alle so montiert zu sein bei den SC und M modellen.
    Bevor ich jetzt anfange am Sattel rum zu feilen...liegt das daran überhaupt oder was ist das Problem. hab auch schon daran gedacht einen Saitenniederhalter montieren zu lassen...
    HILFEEEEE!!! Watt nu???:confused:
     
  2. rollthebones

    rollthebones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.06
    Zuletzt hier:
    29.09.08
    Beiträge:
    1.135
    Ort:
    dark side of the moon
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    751
    Erstellt: 07.12.06   #2
    Ein Saitenniederhalter würde zwar das Problem des Rausspringens lösen, aber Du kriegst hier ein ganz anderes Problem und zwar: Stimmungsproblem (und eventuell Intonationsproblem). Du benutzt dickere Saiten, aber der Sattel ist nicht dafür ausgelegt. Das bedeutet, daß die Saiten sich verklemmen werden (sofern sie überhaupt richtig im Sattel liegen). Abhilfe: anderer Sattel (eventuell Rollensattel).
     
  3. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 07.12.06   #3
    Einfach die Kerben aufweiten, dass kann jede Fachwerkstatt erledigen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping