Die besten Links zur besten Freeware II

von topo, 06.02.08.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    569
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 06.02.08   #1
    Im Backstage Bereich ist eine neue Liste mit Freeware VST/VSTi Plugins u.v.m. erstellt worden:

    Hier das lebende Ergebnis:

    Danke an 4feetsmaller, der hier ganz stark mitgeholfen hat, diese Listen zu checken und zu erstellen.
    Ebenfalls ein Danke an ein paar aktive User, die uns Mods den einen oder anderen Hinweis auf die download Orte gegeben haben.

    Den alten Thread gibt es immer noch - jedoch hatte der inzwischen soviele "tote" Links drinnen, dass es schwer war damit sinnvoll umzugehen.


    Topo :cool:

    @ Einsteiger vereinfacht ausgedrückt:
    VST = Effekt
    VSTi = Instrument/Soundgenerator
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 06.02.08   #2
    Einleitung

    Sicherlich haben sich schon einige gefragt, was das für eine Liste ist und wie man sie sinnvoll verwendet. Nun, vorwiegend geht es bei dieser Sammlung um Plugins für Audio/Midi Anwendungen. Es sind also Effekte und virtuelle Instrumente, worüber man sein Aufnahme-Programm erweitern kann. Fehlt euch zum Beispiel ein passender Hall - dann schaut einfach hier vorbei und ladet euch kostenlos was runter.


    Plugins

    Ein Plugin kann man auch als Erweiterungsmodul für eine Software sehen. Es reicht also nicht, dass man nur Plugins auf dem PC lädt, sondern benötigt für die Einbindung ein Host-Programm (Aufnahme-Programm). Dieses Programm sollte natürlich mit den gängigsten Formaten kompatibel sein, was ihr in der Produktbeschreibung nachlesen könnt.

    Formate:
    VST (Virtual Studio Technology)
    VSTi (Virtual Studio Technology Instruments)
    RTAS (Real Time Audio Suite)
    AU (Audio Unit)

    SoundFonts (wird über einen Sample Player als VSTi geöffnet)


    Sequenzer (Host-Programm)

    Sequenzer bzw. Host Programm für die Einbindung von Plugins:

    Freeware:
    Kristal
    Audacity

    Shareware:
    Reaper (Midi/Audio Sequenzer)

    Kostenpflichtige Programme:
    Cubase
    Samplitude
    Logic
    Pro Tools
    Tracktion
    Sequel
    Ableton Live
    Nuendo
    Cakewalk Sonar

    ...weitere Sequenzer !

    Als Beispiel unterstützt Kristal das Vst Format. Kristal bietet also einen Ordner, wo man seine Plugins hinterlegen kann. Stimmt der Zielpfad zu diesem Ordner, kann man die Effekte im Mixer (Insert-/ Sendweg) auswählen und für seine Audio Spur verwenden. Neben dem Vst Format gibt es auch das Vsti Format, was in erster Linie virtuelle Instrumente sind, die man über Midi ansteuern kann. Will man so ein virtuelles Instrument nutzen (als Beispiel zur Drumprogrammierung) muss das Host-Programm (Sequenzer) auch Midi unterstützen. Ansonsten funktioniert das natürlich nicht, wie das bei Kristal der Fall wäre, da Kristal nicht Vsti sondern nur Vst kompatibel ist.


    Einbindung von Plugins - Kristal

    Der erste Schritt sollte natürlich sein, dass man Kristal installiert. Dazu findet ihr unter "Sequenzer" den Link zur Homepage. Wenn das Programm soweit läuft und Ihr auch mit den wichtigsten Funktionen vertraut seid, kommen wir nun zur Einbindung von Plugins (Vst). Als Beispiel laden wir mal das erste Plugin von der Seite Dontcrack (oben in der Liste) runter.

    In der Regel sind die meisten Freeware-Plugins verpackt und müssen daher mit WinRar oder WinZip entpackt werden. In dieser Datei befindet sich eine .dll Datei, die ihr unter Programme in folgendes Verzeichnis kopiert:

    \Kreatives.org\KRISTAL Audio Engine\Plugins\

    [​IMG]

    Das Plugin (Vst Effekt) ist jetzt in euern Aufnahme-Programm eingebunden und kann nun verwendet werden. Öffnen dazu Kristal und ruft über die F3 Taste den Kristal Mixer auf. In diesen Mixer findet ihr oben den FX 1 und FX 2 Weg, wo ihr euer Plugin wieder findet und auf der gewünschten Spur verwenden könnt.

    [​IMG]

    Kurzfassung:

    • Kristal installieren
    • Plugin aus der Liste runterladen (vst)
    • WinRAR-ZIP-Archiv entpacken
    • .dll Datei in den Ordner \Kreatives.org\KRISTAL Audio Engine\Plugins\ verschieben
    • Kristal öffnen
    • Über F3 den Kristal Mixer öffnen
    • Unter FX 1 oder FX 2 den Effekt auswählen

    Einbindung von Plugins - Audacity

    Vom Prinzip läuft es ähnlich ab, wie bei Kristal oder andern Sequenzern. Problem bei Audacity ist nur, dass man für die Plugin Einbindung ein spezielles Add-On benötigt. Dies könnt ihr hier runterladen, wo durch man erst Plugins unter Audacity verwenden kann.

    Ladet nun ein geeignetes Vst Plugin aus der Liste runter.

    In der Regel sind die meisten Freeware-Plugins (aus der Liste) verpackt und müssen daher mit WinRar oder WinZip entpackt werden. In dieser Datei befindet sich eine .dll Datei, die ihr unter Programme in folgendes Verzeichnis kopiert:

    \Audacity\Plug-Ins\

    Jetzt ist das Plugin eingebunden und kann nun unter Audacity verwendet werden. Öffnet dazu Audacity und geht auf den Menüpunkt: Effekte, wo ihr das Plugin findet und öffnen könnt. In diesem Fall wird euch auch eine Bedieneroberfläche angezeigt, was ohne das spezielle Add-On nicht möglich wäre.

    Kurzfassung:

    • Audacity installieren
    • Add-On - VST Bridge installieren
    • Plugin aus der Liste runterladen (vst)
    • WinRAR-ZIP-Archiv entpacken
    • .dll Datei in den Ordner \Audacity\Plug-Ins\ verschieben
    • Audacity öffnen
    • Über den Menüpunkt - Effekte das Plugin auswählen

    Einbindung von Plugins - Reaper

    Will man die Shareware - Reaper nutzen, geht man genauso vor wie bei Kristal. Man lädt sich also das Programm runter und ein geeignetes Plugin. In diesem Fall unterstützt Reaper nicht nur das Vst-Format, sondern auch virtuelle Instrumente (Vsti). Man kann also einen virtuellen Schlagzeuger programmieren, der nach euren wünschen spielt. Dazu könnt ihr euch folgende Anleitung ansehen, wo das einbinden und programmieren mit Freeware erklärt wird:

    Tutorial - Drums mit LoopAZoid und Reaper

    Wir bleiben jetzt aber beim Vst-Format, damit nichts durcheinander gebracht wird.

    In der Regel sind die meisten Freeware-Plugins (aus der Liste) verpackt und müssen daher mit WinRar oder WinZip entpackt werden. Sind die VST-Effekte entpackt, bietet Repaer nun auch einen Plugin-Ordner, wo ihr die runtergeladenen Vst-Effekte (.dll Datei) hinterlegen könnt. Das Ziel-Verzeichnis ist der Ordner: \REAPER\Plugins\FX, wo ihr die .dll Datei hinterlegt. Nun findet Reaper beim Neu-Start die Effekt und man kann sie verwenden.

    [​IMG]

    Dazu öffnet ihr Reaper und klickt das linke, graue Feld mit der rechten Maustaste an. Anschließend erscheind ein kleines Menü, wo ihr zwischen "Insert track" und "Show master track" wählen könnt. Hier wählt ihr bitte "Insert track" aus, wo durch eine Spur hinzugefügt wird. Anschließend Spur scharf stellen (Aufnahme bereit) und los legen.

    [​IMG]

    Will man jetzt das Vst-Plugin verwenden, geht man bei der Spur auf das Symbol "Fx" und danach auf "Vst", wo man jetzt alle Vst-Plugins findet. Dort wählt ihr euer Plugin aus und schon wird eine Bedieneroberfläche angezeigt, worüber ihr die Parameter einstellen könnt.

    [​IMG]



    Einbindung von Plugins - Payware, wie Cubase/Logic/Samplitude usw.

    Das Handbuch oder die Online-Hilfe wird euch genügend Informationen hierzu geben. Generell läuft das Prinzip aber genauso ab, wie bei den vorgestellten Free-/Shareware Produkten. Das heißt also, dass jeder Sequenzer so einen Plugin-Ordner zur Verfügung stellt, wo ihr eure Plugins hinterlegen könnt. Nach der Einbindung sind sie über die Effekt/Instrumente-Wege verfügbar und können verwendet werden.


    Probleme bei der Einbindung

    Host-Programm (Aufnahme-Programm) findet keine Plugins
    1. Beim Host-Programm ist der falsche Zielpfad zum Plugin-Ordner eingestellt. Hier reicht ein kurzer Blick in die Einstellung, um den richtigen Vst-Ordner zu wählen.
    2. Das gewünschte Format wird nicht unterstützt und kann daher nicht vom Host-Programm erkannt werden. Hier sollte man sich erkundigen, was vom Programm alles unterstützt wird. Die Produktbeschreibung liefert die nötigen Informationen.

    Wärend der Aufnahme hört man nicht das Signal mit dem Effekt
    1. Die Monitorfunktion ist nicht aktiv und daher hört man nicht die Spur, die gerade aufgenommen wird. Hier reicht es, wenn man den kleinen Lautsprecher-Button neben der aufzunehmenden Spur, aktiviert.
     

    Anhänge:

  3. eDHa

    eDHa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.05
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    10.341
    Erstellt: 09.03.08   #3
    Hallo!

    Ich treibe mich hier sonst hauptsächlich bei den Gitarristen und Jam-Sessions rum. Bin jetzt zufällig auf SuperDrumFx gestoßen. Drum-Kits, die als VST-Instrument in Sequencer-Software eingebunden werden können, und das als Freeware. Sehr realistisch, viele Einstellungs-, EQ- und FX-Möglichkeiten, bin begeistert! Es können auch eigene Samples verwendet werden. Soweit ich feststellen konnte, ist das hier im Forum kaum bekannt, daher möchte ich's mal als Tip weitergeben.

    Download und Infos unter:
    http://www.superdrumfx.com/
     
  4. MichaelLJ

    MichaelLJ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.05
    Zuletzt hier:
    30.12.15
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Darmstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    75
    Erstellt: 28.07.08   #4
    Ich habe mein JellyFilter VST Instrument Plugin fuer Windows aufgepeppt, ein Synthesizer der folgende Qualitaeten hat Details unter http://software.neuenberger.de/jellyfilter/, download unter http://download.neuenberger.de/download.php:

    Polyphony / Timbrality:

    Max 8 voices (additionally it is depending on CPU power and complexity of voice), 1 channel.
    Oscillators:

    3 Oscillators with Controllable Detune (Unisono) per Osc: Saw, Sine, Square, Pulse with PWM, Noise (Osc 1+2)

    Modes:
    Poly, Mono and Legato (Like mono, but does not restart Envelopes if Voice is not released)

    Filter:

    12dB and 24dB LowPass and Bandpass with resonance, Highpass, envelope amount and cutoff, possibility for self-resonance (protect your ears)

    Envelopes:

    ADSR for the Amplifier section, ADSR for the Filter section. Both Linear and Exponential available.

    Effects:

    Portamento, Distortion, FM OSC 2-> OSC 1, FM OSC 3-> OSC 1, Sync Osc 1 to Osc 2, Bit Reduction (Lo-fi effect) Extra Distortion for Osc 3. Chorus with Rate, Depth, Delay and Type (Triangle, Saw, Square).

    Modulation:

    Attack Decay Envelope: Either to FM amount, to OSC 2 or to OSC 3. Fast and Slow available

    LFO: to OSC 1+2, to OSC 2, to Filter, to PW Optional Sample and Hold (+Synchronize to temp)
     
  5. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 14.10.08   #5
    vielleicht sollte man mal noch Maize-Studio als VST-Host Software erwähnen
    http://www.maizesoft.cn/ms/en/index.html
    damit kann man VSTi's auch ohne Cubase und Co für's Live spielen gebrachen - das Userinterface ist am Anfang etwas 'gewöhnungsbedürftig' aber eigenlich doch recht intuitiv.

    Für das 'verkabeln' mit MIDI ist dann auch das 'virtuelle' MIDI-Kabel Maple ganz gut zu gebrauchen.
    http://www.hardnote.com/maple.htm
     
  6. Otzelot

    Otzelot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.06
    Zuletzt hier:
    30.10.13
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 17.01.09   #6
    Ich kenne als kostenlosen VST-Host noch VSTHOST
    es handelt sich nicht um einen Sequenzer, sondern rein um eine Programm um Plugins "Standalone" zu betreiben.
    Sehr praktisch wenn man z.B. Dealy effecte usw. bei Liveauftritten/Proben verwenden will ohne das Geld für nen Effect Prozessor zu besitzen:
    http://www.hermannseib.com/vsthost.htm
     
  7. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 19.03.09   #7
  8. Musikvagabund

    Musikvagabund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.09
    Zuletzt hier:
    27.02.12
    Beiträge:
    51
    Ort:
    CH-4624 Härkingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 30.05.09   #8
    Mit SongBook bist du auf der Bühne für nahezu alle Situationen gerüstet.

    Ausserdem kann das Programm auch ausgezeichnet als Übungshilfe im Probenraum verwendet werden.

    http://songbook.bit-software.ch
     
  9. A-L-Y

    A-L-Y Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.09
    Zuletzt hier:
    25.08.10
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    107
    Erstellt: 19.06.09   #9
    zum thema software ...

    psycle
    [es gibt wirklich einige recht gute tracker!] mit
    - VST 2.0 Unterstützung
    - tweak Funktion
    - Sampler u.v.m.
    psycle-download

    re-birth [von propellerhead ... ist ein recht altes Tool und recht einfach gehalten (sollte eig jeder kennen...)]
    rebirth nach kostenfreier reg. als .ISO-file downloadbar

    -------------------------------------------------
    LMMS ist ein freies Cross-Platform Music-Studio (nicht nur für Linux)
    lmms
     
  10. nairolf76

    nairolf76 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.05.08
    Zuletzt hier:
    4.11.10
    Beiträge:
    415
    Ort:
    Unterhaching
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    4.439
    Erstellt: 18.02.10   #10
    Hallo !

    Im Forum stolpere ich kaum über Riffworks von Sonoma Wire Works:
    http://www.sonomawireworks.com/T4/

    [​IMG]

    Die abgespeckte Version (T4) ist kostenlos und ein sehr einfaches Programm
    zum festhalten eigener Soundideen (nicht unbedingt nur für Gitarristen / Bassisten ;) )
    inkl. VST PlugIns AmpliTube® Duo LE & Studio Devil BVC

    Da man sich mit Drum Programmierung nicht "rumschlagen" muss,
    kriegt man auch als Anfänger schnell Erfolgserlebnisse hin.

    Evtl. auch mals die Einführungsvideos anschauen:
    http://www.sonomawireworks.com/riffworksmovies.php

    Einschränkungen:
    4 Aufnahmen per Riff (plus Drums)
    Kein ReWire
    kein WAV Export
    Aufnahmen "nur" mit 16bit

    So zum einfach mal drauf losjammen ohne viel Recording-Softawre-Erfahrung
    kenne ich nichts besseres....

    Liebe Grüße,

    Florian
     
  11. Georg_Setaro

    Georg_Setaro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.10
    Zuletzt hier:
    26.05.16
    Beiträge:
    204
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    61
    Erstellt: 27.05.10   #11
  12. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
  13. opuntium

    opuntium Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.07
    Zuletzt hier:
    24.11.14
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.10   #13
  14. Nobieesd

    Nobieesd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.07
    Zuletzt hier:
    6.09.15
    Beiträge:
    921
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.277
    Erstellt: 19.12.10   #14
    Hallo beisammen, ich denke mal ihr habt wohl eine der wichtigsten freewareplugin collections vergessen, die so gut wie 90% aller käuflichen in den schatten stellen dürften:
    http://varietyofsound.wordpress.com/

    besonders gern nutze ich den Hervorragenden EQ der auch im vergleich mit SSL G-channel durchaus schritt halten kann, mir persönlich gefällt er sogar besser da er eben sofort downloadbar und umsonst ist :D
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  15. resend

    resend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.10
    Zuletzt hier:
    22.02.12
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    54
  16. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 11.11.12   #16
  17. DeeJayT

    DeeJayT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.12
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.11.12   #17
    Danke damit ist mir echt geholfen!
    ich nutze FL Studio 10 und freue mich immer wieder über neue VST die gut klingen, vorallem wenn schon Presets dabei sind!
     
Die Seite wird geladen...

mapping