Die Kraft in der Stimme?

von JackLee, 07.06.08.

  1. JackLee

    JackLee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.06.08   #1
    Hallo :)

    Am schnellsten/einfachsten gehts so
    http://de.youtube.com/watch?v=MWrTWVmoZlA

    anguckn und dann wissen warum ich frage:

    Wie bekommt man so ne "sanfte" mit so viel "bums" gepaarte Stimme gepaart? Und er kann auch noch Fry :O

    Gibts da irgend eine bestimmte technik die er da im Refrain anwendet?

    Wenn ich einfach mehr "luft" einsetzte werd ich zwar lauter aber es klingt immer arg gepresst
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 08.06.08   #2
    "Mehr Luft" heißt niemals "Mehr Laut". So zu denken ist eint typischer Anfängerfehler. Um relativ leise und sanft mit "Wumms" singen zu können brauchst Du die entsprechenden Resonanzen und einen guten Fokus. Unter den beiden Stichworten dürftest Du hier schon einiges finden, ansonsten ist das eher ein Thema für Gesangsunterricht oder mindestens Literatur.
     
  3. JackLee

    JackLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.08   #3
    Ok,vielen Dank erstmal :) Ich werd mich n bisl nach den 2 Stichwörtern umschauen.

    Gleich noch ne andere Frage. Warum fühlt sich mein hals die ersten ca 5 minuten selbst bei leichten singen so "beansprucht" an. Aber danach gehts weg?
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 09.06.08   #4
    Ist per Ferndiagnose immer sehr schwierig. Ich könnte mir vorstellen, dass Du mit etwas zu viel Druck einsteigst und entweder den Hals im Lauf der Zeit doch aufmachst, oder aber Deine Stimmbänder sich mit der Situation abfinden (was dann nicht so doll wäre).
    Kannst Du mir das Gefühl, das Du beim Singen hast etwas besser beschreiben?
     
  5. JackLee

    JackLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #5
    Das tritt nicht immer auf. Aber heufiger wenn ich vorher nicht aufgewärmt habe :X

    Is direkt am ,bzw. knapp überm Kehlkopf. Sowas wie ein Drücken. Meine Stimme fühlt sich dann auch so "verschluckt" an. Groß anders anhören tut sie sich aber nicht.
     
  6. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 10.06.08   #6
    Das klingt mir tatsächlich so, als ob Du mit etwas zu viel Druck lossingst um einfach mehr Lautstärke rauszukitzeln. Schau' mal, ob das Gefühl besser wird, wenn Du ausgiebig gähnst, und dann lossingst. Gähnen entspannt die Kehlkopfmuskulatur.
     
  7. JackLee

    JackLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #7
    Naja, wenn ich warm bin kann ich ohne "blödes Gefühl" recht laut singen. Ohne Druck..
    aber dieses drücken is am anfang selbst bei leisen singen da :(
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 11.06.08   #8
    Meine Vermutung (mehr kann es nicht sein, so lange ich Dich nicht sehe bzw. höre, am besten beides) geht in die Richtung, dass Du erst mal mit etwas zu viel Kraft loslegst, und dann je länger Du singst in eine immer sauberere Technik gehst. Eventuell hat es auch was mit Glottisschlägen zu tun. Aber auch das lässt sich ohne direktes draufsehen nicht feststellen. Vielleicht solltest Du Dir mal eine Stunde coaching gönnen.
     
  9. JackLee

    JackLee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.05.08
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.08   #9
    Ich müsste erstmal hier im tiefsten Osten einen auftreiben der das für günstig Geld macht... :/
     
Die Seite wird geladen...

mapping