Wie krieg ich meine Stimme grungig/verzerrt/rockig?

von drumdrumdrum, 19.10.07.

  1. drumdrumdrum

    drumdrumdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 19.10.07   #1
    Hallo,

    obwohl ich meine Stimme nie richtig trainiert habe und auch nie Gesangsunterricht hatte, klappt es an sich bei mir mit dem Gesang gut. ALso ich treffe meistens alle Töne und kann Popsongs eigentlich immer gut nachsingen.
    Aber ich möchte endlich abrocken wie Kurt Cobain von Nirvana, oder eben wie alle diese Rocker, die ordentlich Power in der Stimme haben, sodass es "dreckig", verzerrt und leicht heiser klingt. Meine Stimme ist eben irgendwie viel zu sanft und warm, obwohl ich auch laut singen kann.
    Hier noch zwei Beispiele, von Stimmen die mir super gefallen:
    http://www.youtube.com/watch?v=ty
    C0VkpjDhE


    http://www.youtube.com/watch?v=21rarBprNXI
    (Refrain)

    Frage, kann man sowas lernen oder haben das manche einfach?? Ist vielleicht genau das in dem Buch Powervoice
    erklärt?

    Also, wenn ich rockig singen will, muss ich extrem pressen, treffe die Töne nicht mehr und das Ergebnis ist trotzdem nicht so wie ich mir das vorstelle. BLÖD!

    Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.
     
  2. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 19.10.07   #2
    Hallo !
    Es gibt doch hier den Shouten/Screamen/Growlen-Thread, da solltest Du fündig werden.
    Wenn Du von Natur aus eine klare Stimme hast, wird´s allerdings schwierig mit dem rauhen Gesang. Aber vielleicht haben ja die Kollegen aus besagtem thread ein paar Tipps auf Lager.
    Pressen ist übrigens sehr schlecht für die Stimme. Wenn Du sie Dir erhalten willst, würde ich damit schleunigst aufhören. Einen bestimmten Sound mit Gewalt erzwingen zu wollen, ist einfach der falsche Weg.
    Powervoice dient in erster Linie dem Ausbau des Tonumfangs, der Resonanzausnutzung, Entwicklung der Stütze etc. und nicht dem Produzieren eines bestimmten Stimmklangs. Aber das eine setzt das andere ja auch voraus.
    Da Du aber schreibst, dass Du zum Pressen neigst, würde ich Dir vorher zu ein paar Gesangsstunden raten, damit Du dir nicht eine völlig falsche Technik angewöhnst, die dann nur schwer wieder abzutrainieren ist.
    schöne Grüße
    Bell
     
  3. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 19.10.07   #3
    https://www.musiker-board.de/vb/f384-gutturaler-gesang/ hast schon gefunden? Da solltest schon mal einiges an Antworten finden.
    Kurt Cobain etc haben i.d.R. die Stimme, weil sie halt so geklungen hat oder sie haben sie grob zerstoert, da gibt es hier auch irgendwo Threads drueber. Was ist gegen eine sanfte, warme Stimme einzuwenden? Abrocken kann man doch auch mit Rhythmus.
    Kannst vielleicht mal ne Hoerprobe einstellen?

    Edit: gut, dass man hier nicht alleine schreibt :o. Bell hat ja zum Pressen schon was gesagt; es kann sein, dass die Stimme mit mehr Resonanz evtl auch nicht mehr ganz so sanft klingt. Und Gesangsunterricht ist natuerlich immer ne gute Idee :great:
     
  4. drumdrumdrum

    drumdrumdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 20.10.07   #4
    Hallo,

    vielen Dank für eure Antworten. Ja ich kannte dieses Subforum, aber ich dachte, dass es dort nur um richtiges shouten geht (also metal-mäßig). werd mir alles mal durch lesen.
     
  5. Sarokran

    Sarokran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.07
    Zuletzt hier:
    4.06.10
    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    189
    Erstellt: 21.10.07   #5
    @drumdrumdrum:naja an sich wird bei uns da schon mehr das richtige shouten growln etc. behandelt aber wenn du fragen zu aggressiven/rockigen stimmklang hats ist es wohl ratsam da vorbeizusehen

    ein tipp :such dir eine note die dir gut liegt und sing sie,wiederhol das mit minimaler verzerrung,wiederhol es wieder mit etwas mehr verzerrung und so weiter und so fort du wirst dann merken wenns zuviel ist und wenn nicht und vorher vllt aufwärmen da bei solch einer stimme aufgewärmte stimmbänder auch eine menge helfen =) hoffe ich konnte behilflich sein
     
  6. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 21.10.07   #6
    Ich glaube, dass man so eine Stimme von Natur aus haben muss. Ich singe meist sehr rau, dafür aber fast nie richtig clean. Mit dem Pressen darf man es nicht übertreiben und es nie unaufgewärmt machen, denn sonst baut die Stimme viel zu schnell ab. Selbst aufgewärmt darf man nur minimalst Druck ausüben. Man neigt eh immer dazu, viel zu viel zu drücken...vor allem aber sollte man das nur in seinem Wohlfühlbereich machen, in dem man richtig sicher ist. Alles andere ist zu schädlich.
     
  7. jdarkeyez

    jdarkeyez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 21.10.07   #7
    Man muss dafür keine gottgegebene Stimme haben. Wenn du alle anatomisch wichtigen Teile in deinem Vokaltrackt vorhanden hast, dann kannst du damit all diese schönen Geräusche machen! In jedem Effekt sind andere Teile deines Vokaltracktes gefragt. Und das ist auch nochmal per Mensch unterschiedlich, weil wir eben alle anders gebaut sind. Aber man kann schon allgemein sagen, was man bei den meisten, beim erzeugen des gleichen Effektes involviert sieht.
    Und Aufwärmen brauchst du nicht, wenn deine Technik gut ist. Man kann vielleicht die Technik nochmal durchgehen wenn man sich nicht ganz sicher ist oder wenn es einem ein Gefühl von Sicherheit gibt. Aber aufwärmen ansich ist nicht nötig, weil unsere Stimme bei 37°Grad liegt und auch das Aufwärmen wie es ein Läufer vor dem Marathon macht ist eigentlich nicht nötig, weil der Muskel mit dem wir singen viel zu klein ist als dass er das nötig hätte.

    Dieses rauhe, kratzige in der Stimme kommt durch Effekte zu stande, die wenn sie gut produziert sind, keinen Einfluss auf die Stimmbänder hat, weil sie im Vokaltrackt oberhalb der Stimmbänder produziert werden. Natürlich kann man sich damit einiges kaputt machen, wenn man es falsch macht! Und man sollte immer auch versuchen noch clean singen zu können, schließlich will man ja die Stimme kontrollieren und nicht andersherum.
     
  8. drumdrumdrum

    drumdrumdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    12.05.11
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 24.10.07   #8
    Ok, @jdarkeyez, das klingt gut :-).
    Und wo lernt man wie man diese "Effekte" aktiviert?
    Am besten wär irgendwie ein Buch, denn ich hab eigentlich kein Geld übrig, um Gesangsunterricht zu nehmen.
     
  9. jdarkeyez

    jdarkeyez Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    89
    Erstellt: 25.10.07   #9
    @drumdrumdrum: ich denke mit der Einstellung solltest du nicht daran gehen, wenn dir deine STimme lieb ist solltest du nichts nur aus Büchern lernen, das gilt denke ich für jede Art von Gesang!
    Im Buch "Complete Vocal Technique" sind unteranderem diese Effekte gut beschrieben. Das Buch kommt im Januar auf Deutsch raus. Bis jetzt wär die Englische Version für dich dann die naheliegenste!

    Aber nochmals, such dir dazu nen Lehrer der hört ob du es gut machst oder falsch! Das ist neben deinem eigenen Körperfeedback das Sinnvollste was du machen kannst!
     
Die Seite wird geladen...

mapping