Die Qual der Wahl

  • Ersteller Anthony Rock
  • Erstellt am
Anthony Rock

Anthony Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.13
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
135
Kekse
34
Ort
Berlin
Hey Leute,
auch auf die Gefahr hin, dass ich euch mit meiner Frage jetzt ganz schön nerve werde und etliche Augen gleich anfangen werden zu rollen...
...stellen muss ich die leider.
Also ich bin Schlagzeuger seit...seit wann weiß ich gar nicht so genau, ist ja auch egal. Jedenfalls spiele ich seit Jahren Akustik Drums, was auch so bleiben soll/wird. Nur bin ich jetzt in eine Mietswohnung gezogen, wo ich nicht mit meinem Set spielen kann. Also kauf ich mir jetzt ein E-Drum.

Frage: Wofür brauche ich das E-Drum?
Antwort: Ich will eigentlich nur ein Standard Set haben (5 Trommeln,3 Becken). Wichtig für mich ist einfach nur, dass ich zuhause die ganze Nacht üben kann. Also muss es wirklich leise sein. Ich habe nicht vor, mit dem E-Drum jemals meine Wohnung zu verlassen, geschweige denn mich damit auf eine Bühne zu setzen.

Frage: Voraussetzungen für das E-Drum?

Antwort: -leise
- autentisches Spielgefühl
- halbwegs anständiger Sound
- Double Bass tauglich

Also vom Preis her gehe ich bis 450€ mit. Ich erwarte keine Wunder, nur ein Übungsset. Das muss auch keine 5000 Sounds haben.

Rausgesucht habe ich mir bis jetzt:

Millenium MPS 400
https://www.thomann.de/de/millenium_mps400_edrum_stereo_set.htm

Alesis DM6
https://www.thomann.de/de/alesis_dm6_edrum_kit.htm

Fame DD-506
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...Drum-Set-incl.-Kopfhoerer-/art-DRU0014595-000

Famme DD-602
http://www.musicstore.de/de_DE/EUR/...Drum-Set-incl.-Kopfhoerer-/art-DRU0014595-000

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und wünsche euch schon mal ein schönes Wochenende.
 
Nils!

Nils!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Mitglied seit
16.03.08
Beiträge
326
Kekse
1.278
Ich will eigentlich nur ein Standard Set haben (5 Trommeln,3 Becken).

Schönes Standart Set ;)

Antwort: -leise
- autentisches Spielgefühl
- halbwegs anständiger Sound
- Double Bass tauglich

Nun bei der Preisklasse ist dies alles (mehr oder weniger) vorhanden, du darfst nicht zu viel erwarten.

Dein Problem wird der Trittschall sein. Wenn du z.B. Double Bass spielst eine Schwingung durch den Boden zu deinen Nachbarn warten und dann war es das mit dem Nachts üben. Hier im Forum gibts ein paar Infos zur akustischen Entkopplung.
 
AndyDrummer

AndyDrummer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.12
Mitglied seit
04.12.09
Beiträge
1.026
Kekse
304
Das mit dem Trittschall hat Nils ja schon gesagt. Das Alesis soll ganz gut sein, konnte ich aber noch nicht ausgiebig testen. Geh am besten mal antesten, welches das authentischste Gefühl deiner Meinung nach hat. ;)
 
Nils!

Nils!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Mitglied seit
16.03.08
Beiträge
326
Kekse
1.278
Hast du das Fame 602 falsch verlink? Meinst du das hier: Klick?

Wenn du dir mal das Millenium MPS 400 und das Fame DD-506 anguckst, fallen mir recht identische Komponenten auf. Gleiche Pedale, das Modul ist ähnlich und die Hardware auch. Es würde mich jetzt nicht wunderen, wenn die Sets aus der selben Fabrik in China kommen, nur mit dem anderen Namen.

Das Fame 602 hat so wie es auf dem Bild aussieht billige Mesh Heads drauf, was für mich schon ein klarer Vorteil ist. Bei dem Alesis Set hast du einfach eine etwas bessere Qualität. Die beiden wären jetzt meine Favoriten.

Muss es denn ein neues Set sein? Für 450€ findest du auch gebrauchte Sets von Roland oder Yamaha und (...). Mit etwas Glück kannst du da ein richtig gutes Geschäft machen.
 
Anthony Rock

Anthony Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.13
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
135
Kekse
34
Ort
Berlin
Falsch verlinkt? Ja scheinbar schon :). Genau dieses meinte ich. Eigentlich ist es mir egal ob es neu oder gebraucht ist, aber ich dachte mir, dass wenn die Dinger totale Grütze sind und nicht einmal zum üben was taugen, kann ich die wieder zurück geben... Aber ansonsten bin ich von gebrauchten natürlich nicht abgeneigt.
Antesten von diesen Firmen, zumindest Fame und Millenium ist leider schwierig, da ich aus Berlin komme und diese Firmen, soweit ich weiß, die Hausmarken vom Music Store und Thomann sind. Und da will ich nicht extra hinfahren.
Bei dem Fame DD-602 bin ich nur irgendwie skeptisch wegen der Lautstärke, dass sieht irgendwie so laut aus...:)
Das Fame DD-506 und das Millenium MPS-400 sehen halt ganz cool aus...:)
Und das Alesis ist halt einfach da, mit weniger Leistung (zumindest von den Sound´s und so), was mir aber eigentlich egal ist. Ist halt nur ein Name dem ich mehr vertraue.

Kann man das Alesis am PC stöpseln? Und hält das auch schnelle Paraddiddle auf der Snare aus? Ist es Double Bass Drum tauglich?

Das DD-602 hat halt die Mesh Head´s, was mir jetzt schon das Gefühl gibt, dass ich bei dem Set das authentischste Spielgefühl haben werde...

Danke schon mal für eure Hilfe, dann fuchse ich mich schon mal auf die zwei ein...
 
N

nicklaswoerner

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.04.12
Mitglied seit
07.04.10
Beiträge
44
Kekse
0
also meiner meinung nach kannst du alles was gummipads hat vergessen. weils am ende doch nicht soo leise ist das du die ganze nacht spielen kannst. ich würde dir sehr zu einem edrum mit meshheads raten. am besten ein gebrauchtes roland...aber das ist nur meine meinung ;)
 
Astarot

Astarot

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.10.15
Mitglied seit
02.10.05
Beiträge
245
Kekse
323
Ort
Wien
HI!

Also meine Erfahrungen: Leise ist von den obrigen Drums erstmal keines. Erst heute habe ich aus Spaß im Handel ein Millenium,Fame und Alesis E_Drum getestet und die waren verdammt laut. Für Nachbarn mit Sicherheit unerträglich. Da müssen definitiv Meshheads her, ansonsten ist nix mit Leise.

Dofuma tauglich sind nur die Millenium was ich so sehn kann, autentisches Spielgefühl kannst du ebenfalls knicken und halbwegs anständiger Sound ist so ne Sache, der Sound ist stellenweise wirklich ziemlich grottig, ich kann mir halt schwer vorstellen das man sich das auch "nur" zum üben lange antun kann. Ich halte persönlich sowieso nicht viel von diesen billigen Drums, aber mir ist klar das nicht jeder die Finanzen hat sich was teureres zu kaufen.
 
C

Chaosvampir

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.11.20
Mitglied seit
14.03.09
Beiträge
83
Kekse
104
HI!
Erst heute habe ich aus Spaß im Handel ein Millenium,Fame und Alesis E_Drum getestet und die waren verdammt laut. Für Nachbarn mit Sicherheit unerträglich. Da müssen definitiv Meshheads her, ansonsten ist nix mit Leise.

Kann ich nur bestätigen. Ich habe auch erst neulich ein paar "Billigdrumsets" getestet und war erschrocken wie laut die sind. Da hörst du die Schläge auf den Pads ja obwohl du mit Kopfhörern spielst, nicht grad das, was man sich unter einem E - Drumset vorstellt !

Außerdem habe ich festgestellt, dass die Sets im Bereich Dynamik total versagt haben. Leider muss ich auch aus Erfahrung sagen, dass es besser ist auf ein besseres Set zu sparen. Ich hatte auch mal so ein billiges Set und da ist mir der Spaß dann ziemlich schnell vergangen...wenn du ein eher niedriges Budget hast, dann würde ich dir ebenfalls zu einem Gebrauchtkauf raten (Roland TD4, Yamaha DTX-Press oder so)
 
Nils!

Nils!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Mitglied seit
16.03.08
Beiträge
326
Kekse
1.278
Also ich habe bei mir ein TD 12 (mit Mesh Heads) und habe mir aus 2 Holzplatten und Rohisolierung ein Podest gebaut. Wenn ich ohne Kopfhörer spiele und mich mal bewusst etwas auf die Lautstärke fixiere, dann bekomme ich das Set locker auf Zimmerlautstärke. Wenn du jetzt richtig reinhaust, dann wirds mit dem Unterhalten oder Telefonieren schon schwerer.

Du musst auf jeden Fall dir was zur Trittschalldämpfung bauen und dann eine Hihat und Fussmaschine suchen die möglichst wenig Krach machen. Bei mir macht meine Eliminator schon fast so viel Krach wie das Pad.

Ich denke, dass man mit etwas Kreativität recht locker bis 10 oder 11 spielen kann. Man muss einfach mal mit den Nachbarn reden und dann bekommst du auch Feedback ob du noch leiser werden musst.
 
R

Roxx123

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.07.10
Mitglied seit
24.06.10
Beiträge
6
Kekse
0
Hey,
Ich spiele seit über 5 Jahren schlagzeug und habe 4 Jahre in einem Schlagzeug laden gearbeitet. Und ich muss sagen mit deinen Ausgewählten set´s wirst du kein Spaß haben. Außer du kaufst dir ein Billiges set, und baust es um d.h Neue Pad´s, Neues Modul usw..
Und leise sind sie auch nicht, Wie schon agesprochen: Trittschall, Am lautesten ist das DD-602. Also Du wirst wohl nicht drum rum kommen mal nach Köln zu fahren bzw. Nach Thomann und die Set´s Anzuspielen.

Grüße
 
Anthony Rock

Anthony Rock

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.07.13
Mitglied seit
25.01.09
Beiträge
135
Kekse
34
Ort
Berlin
So, um dieses Thema abzuschließen, ich habe mich gestern spontan für das Alesis Dm6 entschieden und bin vorerst auch vollkommen zufrieden damit.
Danke für eure Hilfe
 
cello und bass

cello und bass

Mod Streicher/HipHop
Moderator
Zuletzt hier
05.03.21
Mitglied seit
04.12.06
Beiträge
10.455
Kekse
65.605
Ort
Sesshaft
Na dann werde hoffentlich glücklich damit!!!

Danke, dass du uns informiert hast!

Grüße C&B
 
A

Alorn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.07.10
Mitglied seit
27.07.10
Beiträge
1
Kekse
0
Also wenn niemand was dagegen hat würde ich gleich die Qual der Wahl Klappe die zweite anschließen. Da meine Frage ähnlich nervenaufreibend für euch sein wird. Es halt immer das gleiche Problem: Hat normale Drum-Sets gespielt verlässt sein Heim zieht um kleine Wohnung. Und jetzt muss ich auf E-Drum umsteigen: jedoch ist mein Problem etwas pikanter. Ich brauche nämlich ein Allround-Schlagzeug was man sowohl als Übungsschlagzeug als auch als gutes Live-Set nutzen kann. Ich möchte es mir maximal 2000 Euro kosten lassen wobei ich auch höher gehen könnte. Vor einigen Monaten *hust is schon ewig her* hatte ich mich mal kurz damit beschäftigt um dann festzustellen das ich keine Ahnung von nix hab, und schon gar nicht von E-Drums :). Interessant finde ich es allerdings schon da ich mal auf einer Schlagzeuger-Messe in Dresden gesehen habe das sich mit solch eines E-Drums auch eine ganze Menge Unsinn Fabrizieren lässt. Die Frage ist welche E-Drum ist Sound-Kitt tauglich. Die meisten die ich mir in der kurzen Zeit angesehen habe konnten jenes nicht und waren schon über 2000 Euros groß . Und dann kam da meine normalen Pflichten dazwischen und nun stehe ich wieder am Anfang. Um das mit den Soundkitts mal etwas zu erläutern und ein ganz sinnloses und triviales Beispiel zu geben: Z.B. ein DaftPunk - Kitt auf das E-Drum zu schaffen um dann live ne Drum'n'Bass -Show performen zu können. So war zumindest der Grundgedanke. Jemand ne Empfehlung?
 
Nils!

Nils!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.05.15
Mitglied seit
16.03.08
Beiträge
326
Kekse
1.278
Ein Roland TD 9? Das kostet 1950€ Klick Mich. Dann hast du noch Geld für gute Hardware, die auch noch mit 300€ zu Buche schlagen wird. Mit ca. 3000€ incl. Hardware bist du dann hier bei dem Set Klick mich.

Du musst nur wissen, das so ein E Set Trittschall produziert und du was dagegen machen musst. Es gibt hier im Forum Anleitungen wie du dir dein Trittschallpodest bauen kannst. Dann bist du auf der sicheren Seite was Beschwerden von deinen Nachbarn angeht.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben